Marcel Schrötter holte als 14. nur zwei Punkte - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDMarcel Schrötter holte als 14. nur zwei Punkte © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Marcel Schrötter ist auch auf der Insel unter seinen Möglichkeiten geblieben und wartet in der zweiten Saisonhälfte der Motorrad-WM weiter auf ein Top-Ergebnis. Beim Grand Prix von Großbritannien holte der 26-Jährige aus Vilgertshofen im Moto2-Rennen als 14. nur zwei Punkte, der Abwärtstrend hält an.

WM-Spitzenreiter Alex Marquez stürzte in Führung liegend und schied aus, den Sieg holte sich sein spanischer Landsmann Augusto Fernandez. Marquez, der fünf der vorherigen sieben Läufe gewonnen hatte, führt mit 181 Punkten weiter beruhigend vor Fernandez und Tom Lüthi (Schweiz/beide 146).

Schrötter hatte vor der Sommerpause beim Heimrennen auf dem Sachsenring als Dritter einen Podiumsplatz geholt, konnte seine Form in Tschechien (6.) und Österreich (9.) aber nicht bestätigen. Philipp Öttl (Ainring) kam in England auf den 24. Platz, Lukas Tulovic (Eberbach) wurde 26.

Motorsport 2018 / 2019