Eric Frenzel springt auf Rang sieben - Bildquelle: AFP/SID/CHRISTOF STACHEEric Frenzel springt auf Rang sieben © AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Köln (SID) - Manuel Faißt Fünfter, Eric Frenzel Siebter: Die deutschen Kombinierer haben sich beim Weltcup am Holmenkollen in Oslo mit guten Sprüngen in Position gebracht. Faißt, der bei Olympia als Nachrücker Vierter geworden war, geht nach einen Flug auf 129,0 m mit einem Rückstand von 1:18 Minuten auf den klar führenden Norweger Jarl Magnus Riiber als bester DSV-Starter in den Skilanglauf über zehn Kilometer (14.30 Uhr/ZDF und Eurosport).

Der Norweger Riiber segelte auf 139,0 m, geht 56 Sekunden vor dem zweitplatzierten Esten Kristjan Ilves in die Loipe und dürfte auf dem Weg zu seinem 46. Weltcupsieg kaum zu stoppen sein. Als Dritter folgt Weltmeister Johannes Lamparter (Österreich/+1:12 Minuten).

Routinier Frenzel (+1:30) hat zumindest das Podest im Blick. Noch kleine Chancen ausrechnen darf sich auch der laufstarke Johannes Rydzek (Oberstdorf/+2:00) auf Rang 13.

Olympiasieger Vinzenz Geiger hat dagegen schon einen Rückstand von 2:50 Minuten und verlor auch im Kampf um den Gesamtweltcup an Boden. Dort führt Lamparter (1090) vier Wettkämpfe vor Schluss vor Riiber (983) und Geiger (856).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien