Die Nordische Ski-WM soll stattfinden können - Bildquelle: POOLPOOLSIDPETER KNEFFELDie Nordische Ski-WM soll stattfinden können © POOLPOOLSIDPETER KNEFFEL

Köln (SID) - Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sieht die Austragung der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) nicht in Gefahr. Das Highlight des Winters werde allerdings mit starken Einschränkungen durchgeführt werden, sagte Aiwanger am Dienstag in Garmisch-Partenkirchen. So werde die Zuschauerzahl auf maximal 2500 begrenzt, zudem werden alle Athleten und Betreuer auf Corona getestet. Das berichtet der Bayerische Rundfunk.

Auch die verschiedenen Weltcups dürfen nur unter strengen Auflagen stattfinden. So sind am 30. Dezember beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf nach derzeitigem Stand ebenfalls nur 2500 Zuschauer erlaubt.

Für das Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen setzen die Organisatoren auf einen kurzfristigen Ticketvorverkauf. "Ich bin überzeugt, dass die Fans auch noch im Dezember ein mögliches Kartenkontingent gerne in Anspruch nehmen werden", sagte Michael Maurer, der Vorsitzende des Skiclubs Partenkirchen.

Ob bei den weiteren Stationen Innsbruck und Bischofshofen Fans erlaubt sein werden, steht noch nicht fest. Der Österreichische Ski-Verband wird frühestens Mitte Oktober entscheiden, ob und in welchem Umfang Tickets für seine Skisportveranstaltungen im Vorverkauf verfügbar sein werden. 

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien