Ackermann verpasst den Sieg beim Münsterland-Giro knapp - Bildquelle: AFPSIDPHILIPPE LOPEZAckermann verpasst den Sieg beim Münsterland-Giro knapp © AFPSIDPHILIPPE LOPEZ

Köln - Top-Sprinter Pascal Ackermann (Kandel) hat vier Tage nach dem WM-Rennen von Yorkshire den Sieg beim Münsterland-Giro nur knapp verpasst. Der 25-Jährige vom Team Bora-hansgrohe musste sich nach 200 km von Emsdetten nach Münster im Zielsprint nur dem Kolumbianer Alvaro Hodeg (Deceuninck-Quick Step) geschlagen geben. Vorjahressieger Max Walscheid (Sunweb) aus Neuwied rundete als Fünfter das starke deutsche Ergebnis ab. 

Kurz vor dem Ziel kam es zu einem Massensturz, nachdem Walscheid und Quick-Step-Fahrer Florian Senechal sich berührt hatten. Walscheid war nicht betroffen, Senechal dagegen ging zu Boden, einige andere Fahrer konnten nicht mehr ausweichen. Nach der Zieldurchfahrt attackierte der Franzose Walscheid vor laufenden TV-Kameras. 

"Ich weiß nicht, was los war", sagte Walscheid im WDR, nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt hatten. Von dem Sturz habe er nichts mitbekommen. Das Rennen insgesamt sei "extrem hart" gewesen, "das Wetter hat uns allen zugesetzt. Es war super kalt, ich habe extrem gefroren, das hat das Rennen noch viel härter gemacht", erklärte Walscheid.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps