Siegerehrung: von links Friedrich, Hinze und Grabosch - Bildquelle: BDR/BDR/BDR/Siegerehrung: von links Friedrich, Hinze und Grabosch © BDR/BDR/BDR/

Köln (SID) - Einmal Gold und zweimal Bronze hat das Team des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) zum Auftakt des Bahn-Nationen-Cups im kanadischen Milton gewonnen. Dabei bestätigten im Teamsprint der Frauen die Weltmeisterinnen Lea Sophie Friedrich, Emma Hinze (beide Cottbus) und Pauline Grabosch (Magdeburg) durch den Sieg nach Platz eins in der Qualifikation ihre Favoritenrolle nachdrücklich.

Ihre Kollegen Stefan Bötticher (Chemnitz) sowie Marc Jurczyk und Paul Schippert (beide Erfurt) sicherten sich im kleinen Finale gegen Großbritannien Rang drei. Bronze holte auch der Vierer in der Mannschaftsverfolgung durch einen Erfolg über Neuseeland.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien