Nach Karriereende: Greipel nun "Vollzeit-Familienvater" - Bildquelle: AFP/SID/ANNE-CHRISTINE POUJOULATNach Karriereende: Greipel nun "Vollzeit-Familienvater" © AFP/SID/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Köln (SID) - Andre Greipel muss sich nach seinem Rücktritt als Radprofi noch in seiner Rolle als "Vollzeit-Familienvater" zurechtfinden - und auch für seine Kinder sind ungewohnte Zeiten angebrochen. "Das ist jetzt erst mal komisch für meine beiden Töchter. Ich werde jetzt voll eingespannt, da ich die Ausrede, trainieren zu müssen, nicht mehr habe", sagte der 39-Jährige dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Greipel hatte Anfang Oktober beim Münsterland-Giro seine lange Karriere beendet, in der elf Etappensiege bei der Tour de France die Höhepunkte waren. Der neue Lebensabschnitt ist bei ihm aber noch nicht ganz angekommen.

"Momentan fühlt es sich für mich wie eine Saisonpause an. Aber ich habe das eine oder andere Projekt im Kopf, womit ich beschäftigt sein werde. Ich nehme mir jetzt die Zeit, mich neu zu orientieren. Ich glaube, das habe ich mir auch verdient", sagte der gebürtige Rostocker: "Wenn ich es gewollt hätte, hätte ich schon viele Sachen annehmen können. Ich hätte mich wieder Hals über Kopf in Arbeit stürzen können, aber das wollte ich nicht."

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien