Die UCI vergibt die WM 2027 nach Frankreich - Bildquelle: AFP/SID/FABRICE COFFRINIDie UCI vergibt die WM 2027 nach Frankreich © AFP/SID/FABRICE COFFRINI

Wollongong (SID) - Das französische Departement Haute-Savoie wird 2027 Ausrichter der neu geschaffenen Radsport-Weltmeisterschaften sein. Das gab der Weltverband UCI am Donnerstag im Rahmen eines Kongresses während der aktuell stattfindenden Straßenrad-WM im australischen Wollongong bekannt.

Das neue Format vereint mehrere Radsport-Weltmeisterschaften unter einem Dach und soll alle vier Jahre jeweils in einem vorolympischen Jahr ausgetragen werden. Die Region im Osten Frankreichs, die sich im Bewerbungsprozess gegen die Niederlande durchsetzte, wird damit der zweite Ausrichter nach Glasgow/Schottland im kommenden Jahr (3. bis 13. August) sein, der ein solches Event austragen wird.

Die Weltmeisterschaften in der Haute-Savoie werden vom 11. bis 26. September ausgetragen. In Glasgow umfassen die Wettkämpfe 13 verschiedene Disziplinen, vier Jahre später soll das Turnier um sechs weitere Disziplinen anwachsen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien