Maximilian Schachmann stürzte beim Einzelzeitfahren - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDMaximilian Schachmann stürzte beim Einzelzeitfahren © PIXATHLONPIXATHLONSID

Pau (SID) - Der deutsche Tour-Debütant Maximilian Schachmann ist beim Einzelzeitfahren der 106. Tour de France gestürzt und hat sich wohl ernsthaft an der linken Hand verletzt. Der Berliner aus der Mannschaft Bora-hansgrohe touchierte in einer Rechtskurve das Gitter und kam zu Fall. "Ich bin schnell reingefahren, dann ist mir das Vorderrad weggerutscht. Ich habe es ausgesteuert, aber dann haben mir 20 Zentimeter gefehlt", sagte Schachmann, nachdem er sich über den Zielstrich gequält hatte.

Schachmann lag auf der 13. Etappe über 27,2 Kilometer rund um Pau ausgezeichnet im Rennen und war auf dem Weg zu einer Top-Platzierung. "Ich war schnell und hatte einen guten Rhythmus", sagte der 25-Jährige. Doch dann endete das Teilstück für ihn mit blutendem rechten Knie und schmerzverzerrtem Gesicht. "Meine linke Hand ist das Problem", sagte Schachmann.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps