Der deutsche Radprofi Andre Greipel - Bildquelle: AFPSIDKENZO TRIBOUILLARDDer deutsche Radprofi Andre Greipel © AFPSIDKENZO TRIBOUILLARD

Köln (SID) - Der deutsche Radprofi Andre Greipel (38) vom Team Israel Start-Up Nation hat den Sieg auf der siebten Etappe der Türkei-Rundfahrt knapp verpasst. Nach 180 Kilometern musste sich der Rostocker im Massensprint nur dem Belgier Jasper Philipsen (Alpecin-Fenix) geschlagen geben. Dritter wurde der Brite Mark Cavendish (Deceuninck-Quick Step), der zuvor bereits drei Etappen gewonnen hatte.

Der elfmalige Tour-de-France-Etappensieger Greipel fährt seine vorletzte Saison als Radprofi. Ende 2022 wolle er seine Karriere beenden, sagte er kürzlich dem Saarländischen Rundfunk. Seinen bislang letzten Erfolg hatte Greipel im Januar 2019 in Gabun gefeiert.

Im Gesamtklassement in der Türkei verteidigte der Spanier Jose Manuel Diaz (Delko) erfolgreich seine knappe Führung. Am Sonntag steht das letzte Teilstück des achttägigen Etappenrennens mit Ziel in Kusadasi an.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien