Der verunglückte Zanardi macht Fortschritte - Bildquelle: AFPSIDANDREAS SOLARODer verunglückte Zanardi macht Fortschritte © AFPSIDANDREAS SOLARO

Köln (SID) - Der im Juni mit dem Handbike schwer verunglückte frühere Formel-1-Fahrer Alex Zanardi hat einen weiteren kleinen Schritt zurück ins Leben gemacht. Weil sich die Konstitution des 54-Jährige weiter stabilisiert hat, wurde der Italiener vom Krankenhaus in Mailand in eine Klinik nach Padua und damit in die die Nähe seiner Heimat verlegt.  

Wie das Hospital San Raffaele in Mailand am Samstag mitteilte, habe Zanardi eine "generelle physische und neurologische Stabilität erreicht, die ihm die Verlegung in ein anderes Krankenhaus erlaubt und damit eine weitere Annäherung an den Wohnort seiner Familie". In den vergangenen zwei Monaten habe Zanardi "den Pfad physischer und kognitiver Rehabilitation beschritten", hieß es weiter.  

Der viermalige Paralympics-Sieger hatte bei dem Unfall in der Toskana am 19. Juni die Kontrolle über sein Handbike verloren und war mit einem Lastwagen kollidiert. Er erlitt dabei schwerste Kopf- und Gesichtsverletzungen. 2001 hatte der Italiener bei einem Champ-Car-Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien