Eddie Jones muss nach sieben Jahren seinen Platz räumen - Bildquelle: AFP/SID/GLYN KIRKEddie Jones muss nach sieben Jahren seinen Platz räumen © AFP/SID/GLYN KIRK

London (SID) - Eddie Jones ist nicht länger Trainer der englischen Rugby-Nationalmannschaft. Der Australier muss nach sieben Jahren im Amt gehen, das gab die Rugby Football Union (RFU) am Dienstag bekannt. Der Vertrag des 62-Jährigen, der den Posten als erster ausländischer Coach erhalten hatte, lief eigentlich bis zum Ende der WM 2023 in Frankreich (8. September bis 28. Oktober).

Unter Jones gewann England dreimal die Six Nations (2016, 2017, 2020), beim ersten Triumph gelang der Grand Slam - alle Gegner wurden geschlagen. 2019 wurde das Team Vizeweltmeister. Das Nationalteam hat ein enttäuschendes Jahr hinter sich, deshalb zog der Verband nun die Konsequenzen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien