Fidschi gewinnt erneut Gold im 7er-Rugby - Bildquelle: AFPSIDBEN STANSALLFidschi gewinnt erneut Gold im 7er-Rugby © AFPSIDBEN STANSALL

Tokio (SID) - Rio-Champion Fidschi ist erneut Olympiasieger im 7er-Rugby. Der kleine Inselstaat aus dem Südpazifik setzte sich am Mittwoch bei Temperaturen von über 30 Grad im Tokyo Stadium mit 27:12 gegen Neuseeland durch. Nach dem Triumph 2016 ist es überhaupt erst das zweite Edelmetall in Fidschis Olympiageschichte.

Die Neuseeländer hatten zuvor Großbritannien bezwungen und mussten sich wie vor fünf Jahren mit Silber begnügen. Im kleinen Finale sicherte sich Argentinien mit einem 17:12 gegen die Briten Bronze. Sowohl für das Männer-Turnier als auch bei den Frauen, die ab Donnerstag loslegen, hatte sich kein deutsches Team qualifiziert.

Rugby hatte nach 92-jähriger Unterbrechung 2016 sein Olympia-Comeback gefeiert. Zwischen 1900 und 1924 war die weit verbreitete Variante Rugby Union mit 15 Spielern pro Mannschaft im olympischen Programm vertreten. Die "Flying Fijians" (fliegende Fidschianer) hatten bereits in Rio mit ihrem unorthodoxen Spielstil Begeisterung ausgelöst.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien