2031 findet die Rugby-WM erstmals in den USA statt - Bildquelle: AFP/SID/BEHROUZ MEHRI2031 findet die Rugby-WM erstmals in den USA statt © AFP/SID/BEHROUZ MEHRI

London (SID) - Die Rugby-WM wird 2031 erstmals in den USA ausgetragen. Das verkündete der Weltverband World Rugby am Donnerstag. Vier Jahre vorher richtet Australien das Turnier zum insgesamt dritten Mal aus. Die nächste Weltmeisterschaft findet im kommenden Jahr in Frankreich (8. September bis 28. Oktober 2023) statt.

Zudem erhielten England (2025), Australien (2029) und die USA (2033) den Zuschlag für die Frauen-WM. Das ursprünglich für 2021 geplante Turnier in Neuseeland steigt wegen der Corona-Pandemie nun ab dem 8. Oktober dieses Jahres. Das Finale ist für den 12. November angesetzt.

World Rugby erhofft sich durch die erstmalige Austragung des Turniers in den Vereinigten Staaten, den Sport in einer Nation zu fördern, die nicht zu den traditionellen Rugby-Hochburgen zählt, sowie einen lukrativen Markt zu erschließen. Es biete sich die Gelegenheit, "das Wachstum und die Wirkung des Rugby-Sports weltweit zu beschleunigen", teilte der Verband mit.

Die Teams des Deutschen Rugby-Verbands (DRV) haben sich für die anstehenden Turniere nicht qualifizieren können.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien