Lena Dürr und Co. wollen im Team Event überraschen - Bildquelle: AFPSIDJOE KLAMARLena Dürr und Co. wollen im Team Event überraschen © AFPSIDJOE KLAMAR

Åre (SID) - DER WETTBEWERB: Team Event, 16.00 Uhr (ZDF und Eurosport live)

DEUTSCHE MANNSCHAFT: Lena Dürr (Germering), Christina Geiger (Oberstdorf), Marlene Schmotz (Leitzachtal); Dominik Stehle (Obermaiselstein), Linus Straßer (München), Anton Tremmel (Rottach-Egern)

LETZTER DEUTSCHER WM-SIEG: 2005 in Bormio (u.a. mit Felix Neureuther), damals anderer Modus

FAVORITEN: Schweiz, Frankreich, Österreich

SO LIEF DIE WM 2017: 1. Frankreich, 2. Slowakei, 3. Schweden, ... 9. Deutschland (Lena Dürr, Christina Geiger, Stefan Luitz, Felix Neureuther, Viktoria Rebensburg, Linus Straßer)

SO LIEF OLYMPIA 2018: 1. Schweiz, 2. Österreich, 3. Norwegen, ... 5. Deutschland (Fritz Dopfer, Lena Dürr, Alexander Schmid, Linus Straßer, Marina Wallner)

FERNSEHEN/INTERNET: 16.00 Uhr Team Event, ZDF und Eurosport, 18.30 Uhr Siegerehrung, sportschau.de.

DER X-FAKTOR: Die Aufstellung. Wie 2015 verpokerte sich die deutsche Mannschaft auch 2017, als Felix Neureuther sein Duell mit dem slowakischen Nobody Matej Falat verlor. "Am liebsten würde ich jetzt heimfahren oder was kaputthauen", sagte Alpinchef Wolfgang Maier nach dem Erstrunden-Aus.

WAS MAN WISSEN SOLLTE: Startberechtigt sind die besten 16 Mannschaften im Nationencup. Jede Nation darf maximal sechs Starter nominieren, davon müssen mindestens zwei Frauen und zwei Männer sein. Gefahren wird ein Parallel-Slalom im K.o.-System.

Eine Runde besteht aus vier Läufen, wobei abwechselnd Frauen und Männer gegeneinander antreten. Für jedes gewonnene Duell gibt es einen Punkt. Endet ein Duell unentschieden (identische Laufzeit), erhalten beide Teams einen Punkt. Bei Punktegleichstand werden die Laufzeiten der schnellsten Frau und des schnellsten Mannes der jeweiligen Mannschaft addiert, die Mannschaft mit der besseren Zeit gewinnt.

Im Achtelfinale fährt die Mannschaft auf Platz 1 im Nationencup gegen die Mannschaft auf Rang 16 (2 gegen 15, usw.). Die jeweils schwächer platzierte Mannschaft muss ihre/n Läufer/in zuerst aufstellen, die jeweils besser platzierte kann dadurch bei ihrer Nominierung taktieren.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Man darf uns nicht abschreiben." (Christina Geiger über die deutschen Chancen) (SID)