Österreicher Baumann startet künftig für den DSV - Bildquelle: APAAPASIDHANS KLAUS TECHTÖsterreicher Baumann startet künftig für den DSV © APAAPASIDHANS KLAUS TECHT

Planegg (SID) - Das alpine Speedteam des Deutschen Skiverbandes (DSV) erhält Verstärkung durch den Österreicher Romed Baumann. Nach der Hochzeit mit der früheren Rennläuferin Veronika Eller hat der 33-Jährige auch die deutsche Staatsbürgerschaft erworben und infolge der Zustimmung durch den Weltverband FIS ein Startrecht für den DSV bekommen.

Der zweimalige Weltcupsieger und WM-Medaillengewinner ergänzt mit seiner Routine den Kader um den Kitzbühel-Sieger von 2018, Thomas Dreßen (Mittenwald). Im Österreichischen Skiverband (ÖSV) war Baumann, der seit 2004 im Weltcup fährt, für die kommende Saison nicht mehr berücksichtigt worden.

"Die letzten Wochen bin ich wie auf Nadeln gesessen. Jetzt bin ich froh, dass alles durch ist und ich mit dem Planen beginnen kann", sagte Baumann, der mit Frau und zwei Töchtern in Kiefersfelden lebt, der Tiroler Tageszeitung. "Es ging darum, ob ich meine Karriere fortsetze oder aufhöre. Das war ein ganz wichtiger Moment für mich", ergänzte Baumann.