Planica: Geiger liegt zur Halbzeit auf dem 14. Rang - Bildquelle: AFP/SID/JURE MAKOVECPlanica: Geiger liegt zur Halbzeit auf dem 14. Rang © AFP/SID/JURE MAKOVEC

Köln (SID) - Für Skispringer Karl Geiger sind seine ohnehin nur theoretischen Chancen auf den Triumph im Gesamtweltcup praktisch auf Null gesunken. Der Oberstdorfer liegt beim Fliegen in Planica nach einem Sprung auf 225,0 m im ersten Durchgang nur auf Rang 14. Geiger muss den letzten Wettkampf der Saison gewinnen, um überhaupt noch eine Chance zu haben.

Damit steht Ryoyu Kobayashi unmittelbar vor dem Gewinn seiner zweiten Kristallkugel, der Japaner belegt den sechsten Rang. Selbst bei einem Sieg Geigers würde Kobayashi ein 20. Platz reichen.

Die Führung übernahm Olympiasieger Marius Lindvik aus Norwegen vor dem Slowenen Ziga Jelar und Piotr Zyla aus Polen.

Ex-Weltmeister Severin Freund folgt im letzten Wettkampf seiner Karriere nur auf dem 28. Rang unter den 30 Starten. Nur unwesentlich besser lief es für Andreas Wellinger (17.), Constantin Schmid (25.), Markus Eisenbichler (26.) und Stephan Leyhe (27.).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien