• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

College Football: Das sind die Champions der vergangenen 15 Jahre

<strong>Die College-Champions der vergangenen 15 Jahre</strong>
<br>Die Michigan Wolverines haben sich nach einem 34:13-Sieg über die Washington Huskies wieder die Krone im College Football aufgesetzt. <strong><em>ran</em></strong> gibt einen Überblick über die Champions der vergangenen 15 Jahre.
Die College-Champions der vergangenen 15 Jahre
Die Michigan Wolverines haben sich nach einem 34:13-Sieg über die Washington Huskies wieder die Krone im College Football aufgesetzt. ran gibt einen Überblick über die Champions der vergangenen 15 Jahre.
© Getty Images
<strong>2009 : Alabama Crimson Tide</strong><br>Wenig überraschend beginnt diese Liste mit Alabama. Mit einem 37-21 Sieg gegen Texas konnten die Crimson Tide eine perfekte Saison ohne Niederlage krönen.
2009 : Alabama Crimson Tide
Wenig überraschend beginnt diese Liste mit Alabama. Mit einem 37-21 Sieg gegen Texas konnten die Crimson Tide eine perfekte Saison ohne Niederlage krönen.
© 2009 Getty Images
<strong>2010: Auburn Tigers</strong><br>Den Titel konnten die Tigers 2010 mit einem knappen 22-19 Sieg gegen die Oregon Ducks für sich entscheiden. Der Erfolg kam nicht überraschend: Schließlich spielte man mit Heisman Trophy-Gewinner Cam Newton in den eigenen Reihen.
2010: Auburn Tigers
Den Titel konnten die Tigers 2010 mit einem knappen 22-19 Sieg gegen die Oregon Ducks für sich entscheiden. Der Erfolg kam nicht überraschend: Schließlich spielte man mit Heisman Trophy-Gewinner Cam Newton in den eigenen Reihen.
© ZUMA Wire
<strong>2011: Alabama Crimson Tide</strong><br>Erneut, aber nicht zum letzten Mal, heißt der Champion Alabama. Dabei war das Team von 2011 gar nicht so dominant wie andere, aber wie meistens ohne wirkliche Schwachpunkte. Vor allem das Laufspiel mit Running Back Trent Richardson war hervorragend. Im Endspiel ließ man gegen die LSU mit 21:0 keinen Punkt zu.
2011: Alabama Crimson Tide
Erneut, aber nicht zum letzten Mal, heißt der Champion Alabama. Dabei war das Team von 2011 gar nicht so dominant wie andere, aber wie meistens ohne wirkliche Schwachpunkte. Vor allem das Laufspiel mit Running Back Trent Richardson war hervorragend. Im Endspiel ließ man gegen die LSU mit 21:0 keinen Punkt zu.
© ZUMA Wire
<strong>2012: Alabama Crimson Tide</strong><br>Auch im folgenden Jahr war Alabama nicht zu stoppen. Quarterback A.J. McCarron führte das Team im Finale zu einem deutlichen 42-14 Sieg über die Notre Dame Fighting Irish. Es war der dritte Erfolg innerhalb von vier Jahren für das Team von Head Coach Nick Saban.
2012: Alabama Crimson Tide
Auch im folgenden Jahr war Alabama nicht zu stoppen. Quarterback A.J. McCarron führte das Team im Finale zu einem deutlichen 42-14 Sieg über die Notre Dame Fighting Irish. Es war der dritte Erfolg innerhalb von vier Jahren für das Team von Head Coach Nick Saban.
© ZUMA Wire
<strong>2013: Florida State Seminoles</strong><br>Die goldenen Jahre der Florida State. Nach einigen guten Jahren glückte endlich der große Erfolg. Angeführt von Heisman Trophy-Gewinner Jameis Winston, gelang im Endspiel ein 34-31 Erfolg gegen die Auburn Tigers, wodurch eine perfekte Saison ohne Niederlage gekrönt wurde.
2013: Florida State Seminoles
Die goldenen Jahre der Florida State. Nach einigen guten Jahren glückte endlich der große Erfolg. Angeführt von Heisman Trophy-Gewinner Jameis Winston, gelang im Endspiel ein 34-31 Erfolg gegen die Auburn Tigers, wodurch eine perfekte Saison ohne Niederlage gekrönt wurde.
© 2014 Getty Images
<strong>2014: Ohio State Buckeyes</strong><br>Im ersten National Championship seit 2008, gelang direkt der Sieg für die Buckeyes unter Head Coach Urban Meyer. Mit Star-Running Ezekiel Elliott gab es einen 42-20 Erfolg gegen die Oregon Ducks mit Quarterback Markus Mariota.
2014: Ohio State Buckeyes
Im ersten National Championship seit 2008, gelang direkt der Sieg für die Buckeyes unter Head Coach Urban Meyer. Mit Star-Running Ezekiel Elliott gab es einen 42-20 Erfolg gegen die Oregon Ducks mit Quarterback Markus Mariota.
© 2016 Getty Images
<strong>2015: Alabama Crimson Tide</strong><br>Ganze 85 Punkte gab es beim National Championship Game zwischen Alabama und Clemson. Am Ende siegte mal wieder Alabama mit 45:40. Überragender Spieler bei den Crimson Tide war damals der heutige NFL-Star Derrick Henry.
2015: Alabama Crimson Tide
Ganze 85 Punkte gab es beim National Championship Game zwischen Alabama und Clemson. Am Ende siegte mal wieder Alabama mit 45:40. Überragender Spieler bei den Crimson Tide war damals der heutige NFL-Star Derrick Henry.
© 2016 Getty Images
<strong>2016: Clemson Tigers</strong><br>Nachdem man im Vorjahr noch knapp verloren hatte, gelang den Tigers nun die Revanche gegen Alabama. Quarterback Deshaun Watson führte die Tigers zu einem 35-31 Erfolg.
2016: Clemson Tigers
Nachdem man im Vorjahr noch knapp verloren hatte, gelang den Tigers nun die Revanche gegen Alabama. Quarterback Deshaun Watson führte die Tigers zu einem 35-31 Erfolg.
© ZUMA Wire
<strong>2017: Alabama Crimson Tide</strong><br>Die Sternstunde des aktuellen Dolphins-Quarterbacks. Nachdem der eigentliche Spielmacher Jalen Hurts in der ersten Halbzeit keinen Punkt erreichen konnte, wurde er durch Tua Tagovailoa ersetzt und dieser konnte das Spiel zu einem 26-23 Erfolg gegen Georgia umdrehen.
2017: Alabama Crimson Tide
Die Sternstunde des aktuellen Dolphins-Quarterbacks. Nachdem der eigentliche Spielmacher Jalen Hurts in der ersten Halbzeit keinen Punkt erreichen konnte, wurde er durch Tua Tagovailoa ersetzt und dieser konnte das Spiel zu einem 26-23 Erfolg gegen Georgia umdrehen.
© ZUMA Wire
<strong>2018: Clemson Tigers</strong><br>Zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren hieß das Finale Clemson vs. Alabama. Selten musste Alabama-Coach Nick Saban so eine deutliche Niederlage einstecken. Rookie-Quarterback Trevor Lawrence führte die Tigers zu einem 44-16 Erfolg.
2018: Clemson Tigers
Zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren hieß das Finale Clemson vs. Alabama. Selten musste Alabama-Coach Nick Saban so eine deutliche Niederlage einstecken. Rookie-Quarterback Trevor Lawrence führte die Tigers zu einem 44-16 Erfolg.
© UPI Photo
<strong>2019: LSU Tigers</strong><br>Eines der dominantesten Jahre hatte die Louisiana State University unter Quarterback Joe Burrow. Mit den heutigen Star-Receivern Justin Jefferson und Ja'Marr Chase war die Offense nicht zu stoppen. Im Endspiel gab es ein 42-25 gegen die Clemson Tigers.
2019: LSU Tigers
Eines der dominantesten Jahre hatte die Louisiana State University unter Quarterback Joe Burrow. Mit den heutigen Star-Receivern Justin Jefferson und Ja'Marr Chase war die Offense nicht zu stoppen. Im Endspiel gab es ein 42-25 gegen die Clemson Tigers.
© ZUMA Wire
<strong>2020: Alabama Crimson Tide</strong><br>Zum vorerst letzten Mal konnte Alabama unter Quarterback Mac Jones den Titel gewinnen. Im Finale gab es ein deutliches 52-24 gegen die Ohio State Buckeyes mit Quarterback Justin Fields.
2020: Alabama Crimson Tide
Zum vorerst letzten Mal konnte Alabama unter Quarterback Mac Jones den Titel gewinnen. Im Finale gab es ein deutliches 52-24 gegen die Ohio State Buckeyes mit Quarterback Justin Fields.
© ZUMA Wire
<strong>2021: Georgia Bulldogs</strong><br>Dank einer überragenden Defense hatten die Crimson Tide dieses Mal keine Chance gegen die Bulldogs von Head Coach Kirby Smart. Mit 33-18 endete das Endspiel deutlich.
2021: Georgia Bulldogs
Dank einer überragenden Defense hatten die Crimson Tide dieses Mal keine Chance gegen die Bulldogs von Head Coach Kirby Smart. Mit 33-18 endete das Endspiel deutlich.
© 2021 Getty Images
<strong>2022: Georgia Bulldogs</strong><br>Eine ähnlich dominante Saison gelang den Bulldogs im folgenden Jahr. Ohne Niederlage zuvor, gab es es auch im Finale ein dermaßen deutliches 65-7 gegen die TCU Horned Frogs.
2022: Georgia Bulldogs
Eine ähnlich dominante Saison gelang den Bulldogs im folgenden Jahr. Ohne Niederlage zuvor, gab es es auch im Finale ein dermaßen deutliches 65-7 gegen die TCU Horned Frogs.
© 2022 Getty Images
<strong>2023: Michigan Wolverines</strong><br>Nach 26 Jahren dürfen sich die Michigan Wolverines wieder über einen Titel freuen. Gegen die Washington Huskies veredelte das Team um Trainer Jim Harbaugh die perfekte Saison und triumphierte mit 34-13.
2023: Michigan Wolverines
Nach 26 Jahren dürfen sich die Michigan Wolverines wieder über einen Titel freuen. Gegen die Washington Huskies veredelte das Team um Trainer Jim Harbaugh die perfekte Saison und triumphierte mit 34-13.
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>Die College-Champions der vergangenen 15 Jahre</strong>
<br>Die Michigan Wolverines haben sich nach einem 34:13-Sieg über die Washington Huskies wieder die Krone im College Football aufgesetzt. <strong><em>ran</em></strong> gibt einen Überblick über die Champions der vergangenen 15 Jahre.
<strong>2009 : Alabama Crimson Tide</strong><br>Wenig überraschend beginnt diese Liste mit Alabama. Mit einem 37-21 Sieg gegen Texas konnten die Crimson Tide eine perfekte Saison ohne Niederlage krönen.
<strong>2010: Auburn Tigers</strong><br>Den Titel konnten die Tigers 2010 mit einem knappen 22-19 Sieg gegen die Oregon Ducks für sich entscheiden. Der Erfolg kam nicht überraschend: Schließlich spielte man mit Heisman Trophy-Gewinner Cam Newton in den eigenen Reihen.
<strong>2011: Alabama Crimson Tide</strong><br>Erneut, aber nicht zum letzten Mal, heißt der Champion Alabama. Dabei war das Team von 2011 gar nicht so dominant wie andere, aber wie meistens ohne wirkliche Schwachpunkte. Vor allem das Laufspiel mit Running Back Trent Richardson war hervorragend. Im Endspiel ließ man gegen die LSU mit 21:0 keinen Punkt zu.
<strong>2012: Alabama Crimson Tide</strong><br>Auch im folgenden Jahr war Alabama nicht zu stoppen. Quarterback A.J. McCarron führte das Team im Finale zu einem deutlichen 42-14 Sieg über die Notre Dame Fighting Irish. Es war der dritte Erfolg innerhalb von vier Jahren für das Team von Head Coach Nick Saban.
<strong>2013: Florida State Seminoles</strong><br>Die goldenen Jahre der Florida State. Nach einigen guten Jahren glückte endlich der große Erfolg. Angeführt von Heisman Trophy-Gewinner Jameis Winston, gelang im Endspiel ein 34-31 Erfolg gegen die Auburn Tigers, wodurch eine perfekte Saison ohne Niederlage gekrönt wurde.
<strong>2014: Ohio State Buckeyes</strong><br>Im ersten National Championship seit 2008, gelang direkt der Sieg für die Buckeyes unter Head Coach Urban Meyer. Mit Star-Running Ezekiel Elliott gab es einen 42-20 Erfolg gegen die Oregon Ducks mit Quarterback Markus Mariota.
<strong>2015: Alabama Crimson Tide</strong><br>Ganze 85 Punkte gab es beim National Championship Game zwischen Alabama und Clemson. Am Ende siegte mal wieder Alabama mit 45:40. Überragender Spieler bei den Crimson Tide war damals der heutige NFL-Star Derrick Henry.
<strong>2016: Clemson Tigers</strong><br>Nachdem man im Vorjahr noch knapp verloren hatte, gelang den Tigers nun die Revanche gegen Alabama. Quarterback Deshaun Watson führte die Tigers zu einem 35-31 Erfolg.
<strong>2017: Alabama Crimson Tide</strong><br>Die Sternstunde des aktuellen Dolphins-Quarterbacks. Nachdem der eigentliche Spielmacher Jalen Hurts in der ersten Halbzeit keinen Punkt erreichen konnte, wurde er durch Tua Tagovailoa ersetzt und dieser konnte das Spiel zu einem 26-23 Erfolg gegen Georgia umdrehen.
<strong>2018: Clemson Tigers</strong><br>Zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren hieß das Finale Clemson vs. Alabama. Selten musste Alabama-Coach Nick Saban so eine deutliche Niederlage einstecken. Rookie-Quarterback Trevor Lawrence führte die Tigers zu einem 44-16 Erfolg.
<strong>2019: LSU Tigers</strong><br>Eines der dominantesten Jahre hatte die Louisiana State University unter Quarterback Joe Burrow. Mit den heutigen Star-Receivern Justin Jefferson und Ja'Marr Chase war die Offense nicht zu stoppen. Im Endspiel gab es ein 42-25 gegen die Clemson Tigers.
<strong>2020: Alabama Crimson Tide</strong><br>Zum vorerst letzten Mal konnte Alabama unter Quarterback Mac Jones den Titel gewinnen. Im Finale gab es ein deutliches 52-24 gegen die Ohio State Buckeyes mit Quarterback Justin Fields.
<strong>2021: Georgia Bulldogs</strong><br>Dank einer überragenden Defense hatten die Crimson Tide dieses Mal keine Chance gegen die Bulldogs von Head Coach Kirby Smart. Mit 33-18 endete das Endspiel deutlich.
<strong>2022: Georgia Bulldogs</strong><br>Eine ähnlich dominante Saison gelang den Bulldogs im folgenden Jahr. Ohne Niederlage zuvor, gab es es auch im Finale ein dermaßen deutliches 65-7 gegen die TCU Horned Frogs.
<strong>2023: Michigan Wolverines</strong><br>Nach 26 Jahren dürfen sich die Michigan Wolverines wieder über einen Titel freuen. Gegen die Washington Huskies veredelte das Team um Trainer Jim Harbaugh die perfekte Saison und triumphierte mit 34-13.

© 2024 Seven.One Entertainment Group