• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

College Football: Das AP-Ranking vor der Championship-Week

<strong>College Football: Das AP-Ranking vor der Championship-Week</strong><br>Über 100 Teams kämpfen im College Football um vier Playoff-Plätze. Die "Associated Press" listet nach jeder Woche die besten 25 Colleges auf. Hier ist das Ranking vor dem Championship-Wochenende, an dem die Conference-Titel entschieden werden.&nbsp;<br><br><strong>Samstag, ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de: Das Big 12 Championship-Game zwischen den Texas Longhorns und den Oklahoma State Cowboys!</strong>
College Football: Das AP-Ranking vor der Championship-Week
Über 100 Teams kämpfen im College Football um vier Playoff-Plätze. Die "Associated Press" listet nach jeder Woche die besten 25 Colleges auf. Hier ist das Ranking vor dem Championship-Wochenende, an dem die Conference-Titel entschieden werden. 

Samstag, ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de: Das Big 12 Championship-Game zwischen den Texas Longhorns und den Oklahoma State Cowboys!
© 2023 Getty Images
<strong>25. SMU Mustangs (vorher nicht gerankt) 10-2<br></strong>Nach dem 59:14-Erfolg über Navy schaffen die SMU Mustangs es erstmals in dieser Saison in die Top 25. Am Wochenende geht es im Conference-Finale gegen Tulane um den AAC-Titel.
25. SMU Mustangs (vorher nicht gerankt) 10-2
Nach dem 59:14-Erfolg über Navy schaffen die SMU Mustangs es erstmals in dieser Saison in die Top 25. Am Wochenende geht es im Conference-Finale gegen Tulane um den AAC-Titel.
© ZUMA Wire
<strong>24. James Madison Dukes (vorher Platz 24) 11-1<br></strong>JMU beendet die Regular Season mit einem dominanten 56:14-Sieg über Coastal Carolina. Damit haben sich die Dukes zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Teilnahme an einem Bowl-Game gesichert.&nbsp;&nbsp;
24. James Madison Dukes (vorher Platz 24) 11-1
JMU beendet die Regular Season mit einem dominanten 56:14-Sieg über Coastal Carolina. Damit haben sich die Dukes zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Teilnahme an einem Bowl-Game gesichert.  
© USA TODAY Network
<strong>23. Toledo Rockets (vorher Platz 23) 11-1<br></strong>Toledo gelang in Woche 13 ein deutlicher 31:17-Sieg gegen Central Michigan. Die Rockets spielen am Wochenende gegen Miami (Ohio) im Championship Game der MAC (Middle American Conference).
23. Toledo Rockets (vorher Platz 23) 11-1
Toledo gelang in Woche 13 ein deutlicher 31:17-Sieg gegen Central Michigan. Die Rockets spielen am Wochenende gegen Miami (Ohio) im Championship Game der MAC (Middle American Conference).
© USA TODAY Network
<strong>21. Oregon State Beavers (vorher Platz 15) 8-4</strong><br>Durch zwei Niederlagen in Folge ist Oregon State im AP-Ranking von Platz 10 auf Platz 21 gefallen. Im Rivalitätsduell gegen die Oregon Ducks waren die Beavers chancenlos und verloren mit 7:31.
21. Oregon State Beavers (vorher Platz 15) 8-4
Durch zwei Niederlagen in Folge ist Oregon State im AP-Ranking von Platz 10 auf Platz 21 gefallen. Im Rivalitätsduell gegen die Oregon Ducks waren die Beavers chancenlos und verloren mit 7:31.
© 2023 Getty Images
<strong>21. NC State Wolfpack (vorher nicht gerankt) 9-3<br></strong>Das 39:20 gegen North Carolina war der fünfte Erfolg in Serie für NC State, das damit seine Saison-Premiere im AP-Ranking feiert.&nbsp;
21. NC State Wolfpack (vorher nicht gerankt) 9-3
Das 39:20 gegen North Carolina war der fünfte Erfolg in Serie für NC State, das damit seine Saison-Premiere im AP-Ranking feiert. 
© 2023 Getty Images
<strong>20. Liberty Flames (vorher Platz 22) 12-0<br></strong>Liberty bleibt auch nach dem letzten Regular-Season-Spiel ungeschlagen. Gegen UTEP gelang ein 42-28-Erfolg, in dem die Flames stolze 441 Rushing Yards verbuchten. Am Samstag kommt es zum Conference USA Championship Game gegen New Mexico State.&nbsp;
20. Liberty Flames (vorher Platz 22) 12-0
Liberty bleibt auch nach dem letzten Regular-Season-Spiel ungeschlagen. Gegen UTEP gelang ein 42-28-Erfolg, in dem die Flames stolze 441 Rushing Yards verbuchten. Am Samstag kommt es zum Conference USA Championship Game gegen New Mexico State. 
© ZUMA Wire
<strong>19. Oklahoma State Cowboys (vorher Platz 21) 9-3<br></strong>Durch einen dramatischen Sieg gegen die BYU Cougars nach zweimaliger Overtime hat Oklahoma State das Big 12 Championship Game erreicht. Das Conference-Finale der Cowboys gegen die Texas Longhorns gibt es am Samstag ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de zu sehen!
19. Oklahoma State Cowboys (vorher Platz 21) 9-3
Durch einen dramatischen Sieg gegen die BYU Cougars nach zweimaliger Overtime hat Oklahoma State das Big 12 Championship Game erreicht. Das Conference-Finale der Cowboys gegen die Texas Longhorns gibt es am Samstag ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de zu sehen!
© 2023 Getty Images
<strong>18. Iowa Hawkeyes (vorher Platz 20) 10-2<br></strong>Den Hawkeyes gelang im letzten Spiel der Regular Season ein knapper 13:10-Sieg über die Nebraska Cornhuskers. Am Wochenende steht eine gewaltige Herausforderung an: das Big-Ten-Finale gegen die auf Position zwei gerankten Michigan Wolverines.&nbsp;
18. Iowa Hawkeyes (vorher Platz 20) 10-2
Den Hawkeyes gelang im letzten Spiel der Regular Season ein knapper 13:10-Sieg über die Nebraska Cornhuskers. Am Wochenende steht eine gewaltige Herausforderung an: das Big-Ten-Finale gegen die auf Position zwei gerankten Michigan Wolverines. 
© 2023 Getty Images
<strong>17. Tulane Green Wave (vorher Platz 18) 11-1</strong><br>Auch Tulane schließt die reguläre Spielzeit mit einem Sieg ab: Gegen UTSA sicherte sich das College aus New Orleans einen 29:16-Erfolg. Am Samstag empfängt die Green Wave die SMU Mustangs im Championship-Finale der AAC (American Athletic Conference).&nbsp;
17. Tulane Green Wave (vorher Platz 18) 11-1
Auch Tulane schließt die reguläre Spielzeit mit einem Sieg ab: Gegen UTSA sicherte sich das College aus New Orleans einen 29:16-Erfolg. Am Samstag empfängt die Green Wave die SMU Mustangs im Championship-Finale der AAC (American Athletic Conference). 
© 2022 Getty Images
<strong>16. Notre Dame Fighting Irish (vorher Platz 17) 9-3</strong><br>In Woche 13 entschied Notre Dame das Duell gegen die Stanford Cardinals deutlich mit 56:23 für sich. Running Back Audric Estime erlief 238 Yards und vier Touchdowns.&nbsp;
16. Notre Dame Fighting Irish (vorher Platz 17) 9-3
In Woche 13 entschied Notre Dame das Duell gegen die Stanford Cardinals deutlich mit 56:23 für sich. Running Back Audric Estime erlief 238 Yards und vier Touchdowns. 
© USA TODAY Network
<strong>15. Louisville Cardinals (vorher Platz 9) 10-2</strong><br>Kein gutes Omen vor dem Championship Game: Louisville unterlag im letzten Spiel der Regular Season Kentucky mit 31:38. Am Samstag steht das Finale der ACC (Atlantic Coast Conference) gegen Florida State an.&nbsp;
15. Louisville Cardinals (vorher Platz 9) 10-2
Kein gutes Omen vor dem Championship Game: Louisville unterlag im letzten Spiel der Regular Season Kentucky mit 31:38. Am Samstag steht das Finale der ACC (Atlantic Coast Conference) gegen Florida State an. 
© USA TODAY Network
<strong>14. Arizona Wildcats (vorher Platz 16) 9-3<br></strong>Arizona lieferte im Saisonfinale richtig ab und überrollte den Rivalen Arizona State mit 59:23. Wildcats-Quarterback Noah Fifita warf für 527 Yards und vier Touchdowns.
14. Arizona Wildcats (vorher Platz 16) 9-3
Arizona lieferte im Saisonfinale richtig ab und überrollte den Rivalen Arizona State mit 59:23. Wildcats-Quarterback Noah Fifita warf für 527 Yards und vier Touchdowns.
© 2023 Getty Images
<strong>13. LSU Tigers (vorher Platz 14) 9-3<br></strong>In der letzten Regular-Season-Partie besiegte LSU die Texas A&amp;M Aggies mit 42:30. Die Offense um Heisman-Anwärter Jayden Daniels überzeugte erneut: Der Quarterback erreichte die Bestmarke von 50 Touchdowns, kein Spieler hat diese Saison mehr erzielt.&nbsp;
13. LSU Tigers (vorher Platz 14) 9-3
In der letzten Regular-Season-Partie besiegte LSU die Texas A&M Aggies mit 42:30. Die Offense um Heisman-Anwärter Jayden Daniels überzeugte erneut: Der Quarterback erreichte die Bestmarke von 50 Touchdowns, kein Spieler hat diese Saison mehr erzielt. 
© 2022 Getty Images
<strong>12. Oklahoma Sooners (vorher Platz 13) 10-2<br></strong>Die Oklahoma Sooners gewannen die Offensiv-Schlacht gegen die TCU Horned Frogs mit 69:45. Es war bereits das dritte Spiel der Saison, in dem die Sooners mehr als 65 Punkte erzielten.&nbsp;
12. Oklahoma Sooners (vorher Platz 13) 10-2
Die Oklahoma Sooners gewannen die Offensiv-Schlacht gegen die TCU Horned Frogs mit 69:45. Es war bereits das dritte Spiel der Saison, in dem die Sooners mehr als 65 Punkte erzielten. 
© 2023 Getty Images
<strong>11. Ole Miss Rebels (vorher Platz 12) 10-2</strong><br>Die Rebels bezwangen in Woche 13 Mississippi State mit 17:7. Die Rebels beenden ihre Regular Season somit auf Platz zwei in der SEC West hinter Alabama.&nbsp;
11. Ole Miss Rebels (vorher Platz 12) 10-2
Die Rebels bezwangen in Woche 13 Mississippi State mit 17:7. Die Rebels beenden ihre Regular Season somit auf Platz zwei in der SEC West hinter Alabama. 
© 2023 Getty Images
<strong>10. Penn State Nittany Lions (vorher Platz 11) 10-2<br></strong>Penn State gelang in Week 13 ein 42:0-Shutout-Sieg gegen Michigan State. Für das Big-Ten-Championship-Spiel reichte es am Ende nicht, ein prestigereiches Bowl-Game sollte für die auf Platz zehn gerankten Nittany Lions aber drin sein.
10. Penn State Nittany Lions (vorher Platz 11) 10-2
Penn State gelang in Week 13 ein 42:0-Shutout-Sieg gegen Michigan State. Für das Big-Ten-Championship-Spiel reichte es am Ende nicht, ein prestigereiches Bowl-Game sollte für die auf Platz zehn gerankten Nittany Lions aber drin sein.
© 2023 Getty Images
<strong>9. Missouri Tigers (vorher Platz 10) 10-2</strong><br>Die Tigers klettern dank eines 48:14-Erfolgs über Arkansas State auf Rang neun im AP-Poll, ihre höchste Platzierung seit 2013. Die einzigen zwei Niederlagen der Saison kassierte Missouri gegen Georgia und Alabama.
9. Missouri Tigers (vorher Platz 10) 10-2
Die Tigers klettern dank eines 48:14-Erfolgs über Arkansas State auf Rang neun im AP-Poll, ihre höchste Platzierung seit 2013. Die einzigen zwei Niederlagen der Saison kassierte Missouri gegen Georgia und Alabama.
© USA TODAY Network
<strong>8. Alabama Crimson Tide (vorher Platz 8) 11-1</strong><br>Der Iron Bowl zwischen Alabama und Auburn war hart umkämpft, doch am Ende setzten sich die Crimson Tide durch einen Touchdown 30 Sekunden vor Schluss durch. Für einen Playoff-Einzug könnte es aber knapp werden. Ein Sieg im SEC Championship Game gegen Georgia am Samstag muss in jedem Fall her, um die Hoffnungen auf die Top 4 aufrechtzuerhalten.&nbsp;
8. Alabama Crimson Tide (vorher Platz 8) 11-1
Der Iron Bowl zwischen Alabama und Auburn war hart umkämpft, doch am Ende setzten sich die Crimson Tide durch einen Touchdown 30 Sekunden vor Schluss durch. Für einen Playoff-Einzug könnte es aber knapp werden. Ein Sieg im SEC Championship Game gegen Georgia am Samstag muss in jedem Fall her, um die Hoffnungen auf die Top 4 aufrechtzuerhalten. 
© USA TODAY Network
<strong>7. Texas Longhorns (vorher Platz 7) 11-1</strong><br>Das letzte Regular-Season-Spiel der Texas Longhorns war eine klare Angelegenheit: 57:7 hieß es am Ende gegen Texas Tech. Nun steht gegen Oklahoma State das erste Big 12 Championship Game seit 13 Jahren an. Das Spiel könnt ihr am Samstag ab 17:45 live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de sehen!&nbsp;
7. Texas Longhorns (vorher Platz 7) 11-1
Das letzte Regular-Season-Spiel der Texas Longhorns war eine klare Angelegenheit: 57:7 hieß es am Ende gegen Texas Tech. Nun steht gegen Oklahoma State das erste Big 12 Championship Game seit 13 Jahren an. Das Spiel könnt ihr am Samstag ab 17:45 live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de sehen! 
© USA TODAY Network
<strong>6. Ohio State Buckeyes (vorher Platz 2) 11-1</strong><br>Ohio State unterlag im wichtigsten Duell der Regular Season den Michigan Wolverines mit 24:30. Damit verpassen die Buckeyes das Big Ten Championship Game und fallen aus der Top vier. Ein Playoff-Einzug ist nun nahezu unmöglich.&nbsp;
6. Ohio State Buckeyes (vorher Platz 2) 11-1
Ohio State unterlag im wichtigsten Duell der Regular Season den Michigan Wolverines mit 24:30. Damit verpassen die Buckeyes das Big Ten Championship Game und fallen aus der Top vier. Ein Playoff-Einzug ist nun nahezu unmöglich. 
© USA TODAY Network
<strong>5. Oregon Ducks (vorher Platz 6) 11-1</strong><br>Oregon gelang in Woche 13 ein klarer 31:7-Sieg über Oregon State, damit haben die Ducks diese Saison in jedem Spiel 30 Punkte oder mehr erzielt. Kein Wunder, dass Quarterback Bo Nix Favorit auf die Heisman-Trophäe ist. Am Wochenende steht das Pac-12 Championship Game gegen Washington an. Der Sieger des Top-Duells wird ins College Football Playoff einziehen.&nbsp;
5. Oregon Ducks (vorher Platz 6) 11-1
Oregon gelang in Woche 13 ein klarer 31:7-Sieg über Oregon State, damit haben die Ducks diese Saison in jedem Spiel 30 Punkte oder mehr erzielt. Kein Wunder, dass Quarterback Bo Nix Favorit auf die Heisman-Trophäe ist. Am Wochenende steht das Pac-12 Championship Game gegen Washington an. Der Sieger des Top-Duells wird ins College Football Playoff einziehen. 
© USA TODAY Network
<strong>4. Florida State Seminoles (vorher Platz 5) 12-0</strong><br>Im ersten Spiel ohne ihren verletzten Quarterback Jordan Travis schlugen die Seminoles den Rivalen Florida Gators mit 24:15. Am Samstag trifft Florida State im ACC Championship Game auf Louisville. Ein Sieg würde den Playoff-Einzug so gut wie garantieren - bittersüß, denn ohne ihren Superstar-Quarterback sind die Chancen auf den NCAA-Titel minimal.
4. Florida State Seminoles (vorher Platz 5) 12-0
Im ersten Spiel ohne ihren verletzten Quarterback Jordan Travis schlugen die Seminoles den Rivalen Florida Gators mit 24:15. Am Samstag trifft Florida State im ACC Championship Game auf Louisville. Ein Sieg würde den Playoff-Einzug so gut wie garantieren - bittersüß, denn ohne ihren Superstar-Quarterback sind die Chancen auf den NCAA-Titel minimal.
© 2023 Getty Images
<strong>3. Washington Huskies (vorher Platz 4) 12-0</strong><br>Es brauchte ein Field Goal mit ablaufender Zeit, doch die Washington Huskies bleiben auch nach dem 24:21-Sieg im Regular-Season-Finale gegen Washington State ungeschlagen. Im Pac-12 Championship Game am Samstag gegen die Oregon Ducks steht der Playoff-Einzug auf dem Spiel.&nbsp;
3. Washington Huskies (vorher Platz 4) 12-0
Es brauchte ein Field Goal mit ablaufender Zeit, doch die Washington Huskies bleiben auch nach dem 24:21-Sieg im Regular-Season-Finale gegen Washington State ungeschlagen. Im Pac-12 Championship Game am Samstag gegen die Oregon Ducks steht der Playoff-Einzug auf dem Spiel. 
© USA TODAY Network
<strong>2. Michigan Wolverines (vorher Platz 6) 12-0</strong><br>Zum dritten Mal in Folge hat Michigan das Rivalitätsduell gegen die Ohio State Buckeyes gewonnen (30:24) und somit den Einzug in das Big Ten Championship Game gesichert. Am Samstag gehen die Wolverines als klarer Favorit in das Conference-Endspiel gegen Iowa.&nbsp;
2. Michigan Wolverines (vorher Platz 6) 12-0
Zum dritten Mal in Folge hat Michigan das Rivalitätsduell gegen die Ohio State Buckeyes gewonnen (30:24) und somit den Einzug in das Big Ten Championship Game gesichert. Am Samstag gehen die Wolverines als klarer Favorit in das Conference-Endspiel gegen Iowa. 
© 2023 Getty Images
<strong>1. Georgia Bulldogs (vorher Platz 1) 12-0</strong><br>Auch nach dem 31:23-Sieg über Georgia Tech bleiben die Bulldogs unangefochten auf Platz eins. Georgia hat 29 Spiele in Folge gewonnen und thront seit über einem Jahr an der Spitze des AP-Rankings. Im SEC-Conference-Finale warten am Samstag die Alabama Crimson Tide.&nbsp;
1. Georgia Bulldogs (vorher Platz 1) 12-0
Auch nach dem 31:23-Sieg über Georgia Tech bleiben die Bulldogs unangefochten auf Platz eins. Georgia hat 29 Spiele in Folge gewonnen und thront seit über einem Jahr an der Spitze des AP-Rankings. Im SEC-Conference-Finale warten am Samstag die Alabama Crimson Tide. 
© USA TODAY Network
<strong>College Football: Das AP-Ranking vor der Championship-Week</strong><br>Über 100 Teams kämpfen im College Football um vier Playoff-Plätze. Die "Associated Press" listet nach jeder Woche die besten 25 Colleges auf. Hier ist das Ranking vor dem Championship-Wochenende, an dem die Conference-Titel entschieden werden.&nbsp;<br><br><strong>Samstag, ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de: Das Big 12 Championship-Game zwischen den Texas Longhorns und den Oklahoma State Cowboys!</strong>
<strong>25. SMU Mustangs (vorher nicht gerankt) 10-2<br></strong>Nach dem 59:14-Erfolg über Navy schaffen die SMU Mustangs es erstmals in dieser Saison in die Top 25. Am Wochenende geht es im Conference-Finale gegen Tulane um den AAC-Titel.
<strong>24. James Madison Dukes (vorher Platz 24) 11-1<br></strong>JMU beendet die Regular Season mit einem dominanten 56:14-Sieg über Coastal Carolina. Damit haben sich die Dukes zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Teilnahme an einem Bowl-Game gesichert.&nbsp;&nbsp;
<strong>23. Toledo Rockets (vorher Platz 23) 11-1<br></strong>Toledo gelang in Woche 13 ein deutlicher 31:17-Sieg gegen Central Michigan. Die Rockets spielen am Wochenende gegen Miami (Ohio) im Championship Game der MAC (Middle American Conference).
<strong>21. Oregon State Beavers (vorher Platz 15) 8-4</strong><br>Durch zwei Niederlagen in Folge ist Oregon State im AP-Ranking von Platz 10 auf Platz 21 gefallen. Im Rivalitätsduell gegen die Oregon Ducks waren die Beavers chancenlos und verloren mit 7:31.
<strong>21. NC State Wolfpack (vorher nicht gerankt) 9-3<br></strong>Das 39:20 gegen North Carolina war der fünfte Erfolg in Serie für NC State, das damit seine Saison-Premiere im AP-Ranking feiert.&nbsp;
<strong>20. Liberty Flames (vorher Platz 22) 12-0<br></strong>Liberty bleibt auch nach dem letzten Regular-Season-Spiel ungeschlagen. Gegen UTEP gelang ein 42-28-Erfolg, in dem die Flames stolze 441 Rushing Yards verbuchten. Am Samstag kommt es zum Conference USA Championship Game gegen New Mexico State.&nbsp;
<strong>19. Oklahoma State Cowboys (vorher Platz 21) 9-3<br></strong>Durch einen dramatischen Sieg gegen die BYU Cougars nach zweimaliger Overtime hat Oklahoma State das Big 12 Championship Game erreicht. Das Conference-Finale der Cowboys gegen die Texas Longhorns gibt es am Samstag ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de zu sehen!
<strong>18. Iowa Hawkeyes (vorher Platz 20) 10-2<br></strong>Den Hawkeyes gelang im letzten Spiel der Regular Season ein knapper 13:10-Sieg über die Nebraska Cornhuskers. Am Wochenende steht eine gewaltige Herausforderung an: das Big-Ten-Finale gegen die auf Position zwei gerankten Michigan Wolverines.&nbsp;
<strong>17. Tulane Green Wave (vorher Platz 18) 11-1</strong><br>Auch Tulane schließt die reguläre Spielzeit mit einem Sieg ab: Gegen UTSA sicherte sich das College aus New Orleans einen 29:16-Erfolg. Am Samstag empfängt die Green Wave die SMU Mustangs im Championship-Finale der AAC (American Athletic Conference).&nbsp;
<strong>16. Notre Dame Fighting Irish (vorher Platz 17) 9-3</strong><br>In Woche 13 entschied Notre Dame das Duell gegen die Stanford Cardinals deutlich mit 56:23 für sich. Running Back Audric Estime erlief 238 Yards und vier Touchdowns.&nbsp;
<strong>15. Louisville Cardinals (vorher Platz 9) 10-2</strong><br>Kein gutes Omen vor dem Championship Game: Louisville unterlag im letzten Spiel der Regular Season Kentucky mit 31:38. Am Samstag steht das Finale der ACC (Atlantic Coast Conference) gegen Florida State an.&nbsp;
<strong>14. Arizona Wildcats (vorher Platz 16) 9-3<br></strong>Arizona lieferte im Saisonfinale richtig ab und überrollte den Rivalen Arizona State mit 59:23. Wildcats-Quarterback Noah Fifita warf für 527 Yards und vier Touchdowns.
<strong>13. LSU Tigers (vorher Platz 14) 9-3<br></strong>In der letzten Regular-Season-Partie besiegte LSU die Texas A&amp;M Aggies mit 42:30. Die Offense um Heisman-Anwärter Jayden Daniels überzeugte erneut: Der Quarterback erreichte die Bestmarke von 50 Touchdowns, kein Spieler hat diese Saison mehr erzielt.&nbsp;
<strong>12. Oklahoma Sooners (vorher Platz 13) 10-2<br></strong>Die Oklahoma Sooners gewannen die Offensiv-Schlacht gegen die TCU Horned Frogs mit 69:45. Es war bereits das dritte Spiel der Saison, in dem die Sooners mehr als 65 Punkte erzielten.&nbsp;
<strong>11. Ole Miss Rebels (vorher Platz 12) 10-2</strong><br>Die Rebels bezwangen in Woche 13 Mississippi State mit 17:7. Die Rebels beenden ihre Regular Season somit auf Platz zwei in der SEC West hinter Alabama.&nbsp;
<strong>10. Penn State Nittany Lions (vorher Platz 11) 10-2<br></strong>Penn State gelang in Week 13 ein 42:0-Shutout-Sieg gegen Michigan State. Für das Big-Ten-Championship-Spiel reichte es am Ende nicht, ein prestigereiches Bowl-Game sollte für die auf Platz zehn gerankten Nittany Lions aber drin sein.
<strong>9. Missouri Tigers (vorher Platz 10) 10-2</strong><br>Die Tigers klettern dank eines 48:14-Erfolgs über Arkansas State auf Rang neun im AP-Poll, ihre höchste Platzierung seit 2013. Die einzigen zwei Niederlagen der Saison kassierte Missouri gegen Georgia und Alabama.
<strong>8. Alabama Crimson Tide (vorher Platz 8) 11-1</strong><br>Der Iron Bowl zwischen Alabama und Auburn war hart umkämpft, doch am Ende setzten sich die Crimson Tide durch einen Touchdown 30 Sekunden vor Schluss durch. Für einen Playoff-Einzug könnte es aber knapp werden. Ein Sieg im SEC Championship Game gegen Georgia am Samstag muss in jedem Fall her, um die Hoffnungen auf die Top 4 aufrechtzuerhalten.&nbsp;
<strong>7. Texas Longhorns (vorher Platz 7) 11-1</strong><br>Das letzte Regular-Season-Spiel der Texas Longhorns war eine klare Angelegenheit: 57:7 hieß es am Ende gegen Texas Tech. Nun steht gegen Oklahoma State das erste Big 12 Championship Game seit 13 Jahren an. Das Spiel könnt ihr am Samstag ab 17:45 live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de sehen!&nbsp;
<strong>6. Ohio State Buckeyes (vorher Platz 2) 11-1</strong><br>Ohio State unterlag im wichtigsten Duell der Regular Season den Michigan Wolverines mit 24:30. Damit verpassen die Buckeyes das Big Ten Championship Game und fallen aus der Top vier. Ein Playoff-Einzug ist nun nahezu unmöglich.&nbsp;
<strong>5. Oregon Ducks (vorher Platz 6) 11-1</strong><br>Oregon gelang in Woche 13 ein klarer 31:7-Sieg über Oregon State, damit haben die Ducks diese Saison in jedem Spiel 30 Punkte oder mehr erzielt. Kein Wunder, dass Quarterback Bo Nix Favorit auf die Heisman-Trophäe ist. Am Wochenende steht das Pac-12 Championship Game gegen Washington an. Der Sieger des Top-Duells wird ins College Football Playoff einziehen.&nbsp;
<strong>4. Florida State Seminoles (vorher Platz 5) 12-0</strong><br>Im ersten Spiel ohne ihren verletzten Quarterback Jordan Travis schlugen die Seminoles den Rivalen Florida Gators mit 24:15. Am Samstag trifft Florida State im ACC Championship Game auf Louisville. Ein Sieg würde den Playoff-Einzug so gut wie garantieren - bittersüß, denn ohne ihren Superstar-Quarterback sind die Chancen auf den NCAA-Titel minimal.
<strong>3. Washington Huskies (vorher Platz 4) 12-0</strong><br>Es brauchte ein Field Goal mit ablaufender Zeit, doch die Washington Huskies bleiben auch nach dem 24:21-Sieg im Regular-Season-Finale gegen Washington State ungeschlagen. Im Pac-12 Championship Game am Samstag gegen die Oregon Ducks steht der Playoff-Einzug auf dem Spiel.&nbsp;
<strong>2. Michigan Wolverines (vorher Platz 6) 12-0</strong><br>Zum dritten Mal in Folge hat Michigan das Rivalitätsduell gegen die Ohio State Buckeyes gewonnen (30:24) und somit den Einzug in das Big Ten Championship Game gesichert. Am Samstag gehen die Wolverines als klarer Favorit in das Conference-Endspiel gegen Iowa.&nbsp;
<strong>1. Georgia Bulldogs (vorher Platz 1) 12-0</strong><br>Auch nach dem 31:23-Sieg über Georgia Tech bleiben die Bulldogs unangefochten auf Platz eins. Georgia hat 29 Spiele in Folge gewonnen und thront seit über einem Jahr an der Spitze des AP-Rankings. Im SEC-Conference-Finale warten am Samstag die Alabama Crimson Tide.&nbsp;

© 2024 Seven.One Entertainment Group