• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

College Football: Diese Spieler verdienen 2023 am meisten

Gehalt bekommen die College-Spieler trotz der Milliarden, die umgesetzt werden, noch nicht. Immerhin dürfen die Spieler inzwischen ihren eigenen Namen vermarkten. Der eine oder andere sahnt dadurch ordentlich ab. <em><strong>ran</strong></em> zeigt die Top Ten in dieser Saison. (Quelle: Sportskeeda)
Gehalt bekommen die College-Spieler trotz der Milliarden, die umgesetzt werden, noch nicht. Immerhin dürfen die Spieler inzwischen ihren eigenen Namen vermarkten. Der eine oder andere sahnt dadurch ordentlich ab. ran zeigt die Top Ten in dieser Saison. (Quelle: Sportskeeda)© 2023 Getty Images
<strong>Platz 10: Quinn Ewers</strong><br>Der Quarterback der Texas Longhorns soll ca. 1,2 Millionen Dollar im Jahr verdienen. Hauptverantwortlich dafür sind seine Werbedeals mit Panini America und Ryl Tea. Zudem hat er 207.000 Follower in den sozialen Netzwerken.
Platz 10: Quinn Ewers
Der Quarterback der Texas Longhorns soll ca. 1,2 Millionen Dollar im Jahr verdienen. Hauptverantwortlich dafür sind seine Werbedeals mit Panini America und Ryl Tea. Zudem hat er 207.000 Follower in den sozialen Netzwerken.
© USA TODAY Network
<strong>Platz 9: Jordan Travis</strong><br>Zusätzlich zu seinen 123.000 Followern konnte der Quarterback der Florida State Seminoles diverse Deals an Land ziehen, beispielsweise mit NextGenCamps und Leaf Trading Cards. Dadurch verdient er ebenfalls rund 1,2 Millionen Dollar im Jahr.
Platz 9: Jordan Travis
Zusätzlich zu seinen 123.000 Followern konnte der Quarterback der Florida State Seminoles diverse Deals an Land ziehen, beispielsweise mit NextGenCamps und Leaf Trading Cards. Dadurch verdient er ebenfalls rund 1,2 Millionen Dollar im Jahr.
© USA TODAY Network
<strong>Platz 8: Marvin Harrison Jr.</strong>&nbsp;<br>Der Sohn von NFL-Legende Marvin Harrison verdient 1,3 Millionen Dollar in dieser Saison. Dabei wird ihm nicht nur sein Name helfen, sondern auch seine starken Leistungen der Vorsaison. Dadurch konnte er Deals mit diversen Energy-Drink-Herstellern gewinnen.
Platz 8: Marvin Harrison Jr. 
Der Sohn von NFL-Legende Marvin Harrison verdient 1,3 Millionen Dollar in dieser Saison. Dabei wird ihm nicht nur sein Name helfen, sondern auch seine starken Leistungen der Vorsaison. Dadurch konnte er Deals mit diversen Energy-Drink-Herstellern gewinnen.
© 2022 Getty Images
<strong>Platz 7: J.J. McCarthy</strong><br>Durch Deals mit Topps, Alo Yoga und Wolverine Boots kommt der Quarterback der University of Michigan auch auf rund. 1,3 Millionen Dollar Jahreseinkommen.
Platz 7: J.J. McCarthy
Durch Deals mit Topps, Alo Yoga und Wolverine Boots kommt der Quarterback der University of Michigan auch auf rund. 1,3 Millionen Dollar Jahreseinkommen.
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 6: Shedeur Sanders</strong><br>Der Sohn von NFL-Legende Deion Sanders trumpft zurzeit groß auf mit den Colorado Buffaloes. Er kommt auf ein Jahreseinkommen von 1,4 Millionen Dollar. Einen Großteil davon verdankt er seinen sage und schreibe 1,4 Millionen Followern in den sozialen Medien.
Platz 6: Shedeur Sanders
Der Sohn von NFL-Legende Deion Sanders trumpft zurzeit groß auf mit den Colorado Buffaloes. Er kommt auf ein Jahreseinkommen von 1,4 Millionen Dollar. Einen Großteil davon verdankt er seinen sage und schreibe 1,4 Millionen Followern in den sozialen Medien.
© USA TODAY Network
<strong>Platz 5: Drake Maye</strong><br>Der Quarterback der North Carolina Tar Heels&nbsp; ist eines der vielversprechendsten Talente im Land. Dementsprechend sahnt er auch bei den Werbe-Deals ab, wie zum Beispiel mit ZOA Energy. Er kommt auf 1,5 Millionen Dollar im Jahr.
Platz 5: Drake Maye
Der Quarterback der North Carolina Tar Heels  ist eines der vielversprechendsten Talente im Land. Dementsprechend sahnt er auch bei den Werbe-Deals ab, wie zum Beispiel mit ZOA Energy. Er kommt auf 1,5 Millionen Dollar im Jahr.
© USA TODAY Network
<strong>Platz 4: Travis Hunter</strong><br>Ähnlich wie sein Teamkollege Sanders hat auch Travis Hunter über eine Million Follower in den sozialen Medien. Er kommt auf ca. 1,5 Millionen Dollar im Jahr und hat mehrere Deals, so zum Beispiel mit Kastking und Gary Yamamoto Custom Baits.
Platz 4: Travis Hunter
Ähnlich wie sein Teamkollege Sanders hat auch Travis Hunter über eine Million Follower in den sozialen Medien. Er kommt auf ca. 1,5 Millionen Dollar im Jahr und hat mehrere Deals, so zum Beispiel mit Kastking und Gary Yamamoto Custom Baits.
© USA TODAY Network
<strong>Platz 3: Bo Nix</strong><br>Einen sehr lukrativen Deal mit Bose soll der Quarterback der Oregon Ducks verhandelt haben. Mit ein paar weiteren Deals, beispielsweise Milo's Tea Company, bringt ihm das insgesamt 1,7 Millionen Dollar Jahreseinkommen.
Platz 3: Bo Nix
Einen sehr lukrativen Deal mit Bose soll der Quarterback der Oregon Ducks verhandelt haben. Mit ein paar weiteren Deals, beispielsweise Milo's Tea Company, bringt ihm das insgesamt 1,7 Millionen Dollar Jahreseinkommen.
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 2: Caleb Williams</strong><br>Er gilt als der Favorit auf den ersten Pick im nächsten NFL-Draft. Beim Einkommen landet der Quarterback der USC aber "nur" auf Platz zwei mit einem Einkommen von 2,6 Millionen Dollar pro Jahr. Der einzige Spieler, der Williams schlägt, hat allerdings auch einen nicht ganz fairen Vorteil...
Platz 2: Caleb Williams
Er gilt als der Favorit auf den ersten Pick im nächsten NFL-Draft. Beim Einkommen landet der Quarterback der USC aber "nur" auf Platz zwei mit einem Einkommen von 2,6 Millionen Dollar pro Jahr. Der einzige Spieler, der Williams schlägt, hat allerdings auch einen nicht ganz fairen Vorteil...
© USA TODAY Network
<strong>Platz 1: Arch Manning</strong><br>Es handelt sich nämlich um den Neffen von Peyton und Eli Manning, der seit dieser Saison bei den Texas Longhorns ist. Manning soll rund 2,9 Millionen Dollar im Jahr bekommen. Auch wenn er ein vielversprechendes Talent ist, kommt diese hohe Zahl wohl vor allem durch seinen äußerst prominenten Namen zustande.
Platz 1: Arch Manning
Es handelt sich nämlich um den Neffen von Peyton und Eli Manning, der seit dieser Saison bei den Texas Longhorns ist. Manning soll rund 2,9 Millionen Dollar im Jahr bekommen. Auch wenn er ein vielversprechendes Talent ist, kommt diese hohe Zahl wohl vor allem durch seinen äußerst prominenten Namen zustande.
© 2023 Getty Images
Gehalt bekommen die College-Spieler trotz der Milliarden, die umgesetzt werden, noch nicht. Immerhin dürfen die Spieler inzwischen ihren eigenen Namen vermarkten. Der eine oder andere sahnt dadurch ordentlich ab. <em><strong>ran</strong></em> zeigt die Top Ten in dieser Saison. (Quelle: Sportskeeda)
<strong>Platz 10: Quinn Ewers</strong><br>Der Quarterback der Texas Longhorns soll ca. 1,2 Millionen Dollar im Jahr verdienen. Hauptverantwortlich dafür sind seine Werbedeals mit Panini America und Ryl Tea. Zudem hat er 207.000 Follower in den sozialen Netzwerken.
<strong>Platz 9: Jordan Travis</strong><br>Zusätzlich zu seinen 123.000 Followern konnte der Quarterback der Florida State Seminoles diverse Deals an Land ziehen, beispielsweise mit NextGenCamps und Leaf Trading Cards. Dadurch verdient er ebenfalls rund 1,2 Millionen Dollar im Jahr.
<strong>Platz 8: Marvin Harrison Jr.</strong>&nbsp;<br>Der Sohn von NFL-Legende Marvin Harrison verdient 1,3 Millionen Dollar in dieser Saison. Dabei wird ihm nicht nur sein Name helfen, sondern auch seine starken Leistungen der Vorsaison. Dadurch konnte er Deals mit diversen Energy-Drink-Herstellern gewinnen.
<strong>Platz 7: J.J. McCarthy</strong><br>Durch Deals mit Topps, Alo Yoga und Wolverine Boots kommt der Quarterback der University of Michigan auch auf rund. 1,3 Millionen Dollar Jahreseinkommen.
<strong>Platz 6: Shedeur Sanders</strong><br>Der Sohn von NFL-Legende Deion Sanders trumpft zurzeit groß auf mit den Colorado Buffaloes. Er kommt auf ein Jahreseinkommen von 1,4 Millionen Dollar. Einen Großteil davon verdankt er seinen sage und schreibe 1,4 Millionen Followern in den sozialen Medien.
<strong>Platz 5: Drake Maye</strong><br>Der Quarterback der North Carolina Tar Heels&nbsp; ist eines der vielversprechendsten Talente im Land. Dementsprechend sahnt er auch bei den Werbe-Deals ab, wie zum Beispiel mit ZOA Energy. Er kommt auf 1,5 Millionen Dollar im Jahr.
<strong>Platz 4: Travis Hunter</strong><br>Ähnlich wie sein Teamkollege Sanders hat auch Travis Hunter über eine Million Follower in den sozialen Medien. Er kommt auf ca. 1,5 Millionen Dollar im Jahr und hat mehrere Deals, so zum Beispiel mit Kastking und Gary Yamamoto Custom Baits.
<strong>Platz 3: Bo Nix</strong><br>Einen sehr lukrativen Deal mit Bose soll der Quarterback der Oregon Ducks verhandelt haben. Mit ein paar weiteren Deals, beispielsweise Milo's Tea Company, bringt ihm das insgesamt 1,7 Millionen Dollar Jahreseinkommen.
<strong>Platz 2: Caleb Williams</strong><br>Er gilt als der Favorit auf den ersten Pick im nächsten NFL-Draft. Beim Einkommen landet der Quarterback der USC aber "nur" auf Platz zwei mit einem Einkommen von 2,6 Millionen Dollar pro Jahr. Der einzige Spieler, der Williams schlägt, hat allerdings auch einen nicht ganz fairen Vorteil...
<strong>Platz 1: Arch Manning</strong><br>Es handelt sich nämlich um den Neffen von Peyton und Eli Manning, der seit dieser Saison bei den Texas Longhorns ist. Manning soll rund 2,9 Millionen Dollar im Jahr bekommen. Auch wenn er ein vielversprechendes Talent ist, kommt diese hohe Zahl wohl vor allem durch seinen äußerst prominenten Namen zustande.

© 2024 Seven.One Entertainment Group