• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Die zweite Karriere der NFL-Stars: John Urschel, Jason McCourty, Le'Veon Bell

<strong>John Urschel</strong><br>Von 2014 bis 2016 spielte John Urschel in der NFL. Nachdem er seine Karriere überraschend beendet hatte, studierte er Mathematik. Mit vollem Erfolg, wie es scheint: Ende September 2023 wurde der ehemalige Center mit 32 Jahren als Professor am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) eingestellt.
John Urschel
Von 2014 bis 2016 spielte John Urschel in der NFL. Nachdem er seine Karriere überraschend beendet hatte, studierte er Mathematik. Mit vollem Erfolg, wie es scheint: Ende September 2023 wurde der ehemalige Center mit 32 Jahren als Professor am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) eingestellt.
© USA TODAY Network
<strong>Jason McCourty</strong><br>
                Jason McCourty (2. v. r.), der als Cornerback unter anderem für die Miami Dolphins und die New England Patriots spielte, ist auch nach seiner aktiven Karriere dem Football treu geblieben. Der 35-Jährige ist als TV-Moderator der Show "Good Morning Football" für das "NFL Network" tätig. Zudem betreibt er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Devin McCourty –&nbsp;der jüngst sein Karriereende verkündet hatte – den Podcast "Double Coverage With The McCourty Twins", in dem sie über Football und ihr Privatleben reden.
Jason McCourty
Jason McCourty (2. v. r.), der als Cornerback unter anderem für die Miami Dolphins und die New England Patriots spielte, ist auch nach seiner aktiven Karriere dem Football treu geblieben. Der 35-Jährige ist als TV-Moderator der Show "Good Morning Football" für das "NFL Network" tätig. Zudem betreibt er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Devin McCourty – der jüngst sein Karriereende verkündet hatte – den Podcast "Double Coverage With The McCourty Twins", in dem sie über Football und ihr Privatleben reden.
© Twitter: @JasonMcCourty
<strong>Le'Veon Bell gibt Profi-Debüt im Boxen</strong><br>
                Nach seinem ersten Kampf gegen Adrian Peterson&nbsp;steigt der ehemalige Running Back Le'Veon Bell erneut in den Ring und wird sein Profi-Debüt im Boxen geben. Der 30-Jährige nimmt es am 29. Oktober im Rahmen der Kampfnacht zwischen Jake Paul und Anderson Silva mit Uriah Hall auf. Hall beendete jüngst seine MMA-Karriere. Aus 28 Duellen holte er 17 Siege, zuletzt musste er allerdings zwei Niederlagen in der UFC einstecken.&nbsp;
Le'Veon Bell gibt Profi-Debüt im Boxen
Nach seinem ersten Kampf gegen Adrian Peterson steigt der ehemalige Running Back Le'Veon Bell erneut in den Ring und wird sein Profi-Debüt im Boxen geben. Der 30-Jährige nimmt es am 29. Oktober im Rahmen der Kampfnacht zwischen Jake Paul und Anderson Silva mit Uriah Hall auf. Hall beendete jüngst seine MMA-Karriere. Aus 28 Duellen holte er 17 Siege, zuletzt musste er allerdings zwei Niederlagen in der UFC einstecken. 
© Getty Images

                <strong>Robert Griffin III (ESPN)</strong><br>
                Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, wird Quarterback Robert Griffin III zur kommenden Saison Teil der Übertragungs-Crew beim US-amerikanischen Sender "ESPN". Der 31-Jährige verbrachte die vergangenen drei Jahre bei den Baltimore Ravens als Backup-Quarterback. Seine aktive Karriere als Footballer will er jedoch noch nicht beenden. Er besitzt eine Klausel in seinem ESPN-Vertrag, die es ihm bei entsprechenden Angeboten erlauben würde, in die NFL zurückzukehren. Bekannt wurde "RG III" vor allem durch seine erfolgreiche Zeit am College. Auch deshalb wurde er 2012 mit dem zweiten Pick im Draft von den damaligen Washington Redskins ausgewählt und gewann auf Anhieb den "Offensive Rookie of the Year"-Award. Nach einer schweren Knieverletzung fand er anschließend nie mehr wirklich zu seiner Form zurück.
Robert Griffin III (ESPN)
Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, wird Quarterback Robert Griffin III zur kommenden Saison Teil der Übertragungs-Crew beim US-amerikanischen Sender "ESPN". Der 31-Jährige verbrachte die vergangenen drei Jahre bei den Baltimore Ravens als Backup-Quarterback. Seine aktive Karriere als Footballer will er jedoch noch nicht beenden. Er besitzt eine Klausel in seinem ESPN-Vertrag, die es ihm bei entsprechenden Angeboten erlauben würde, in die NFL zurückzukehren. Bekannt wurde "RG III" vor allem durch seine erfolgreiche Zeit am College. Auch deshalb wurde er 2012 mit dem zweiten Pick im Draft von den damaligen Washington Redskins ausgewählt und gewann auf Anhieb den "Offensive Rookie of the Year"-Award. Nach einer schweren Knieverletzung fand er anschließend nie mehr wirklich zu seiner Form zurück.
© imago

                <strong>Jay Cutler</strong><br>
                Der ehemalige Quarterback Jay Cutler hat seine NFL-Karriere nach seinem Comeback im Jahre 2017 bei den Miami Dolphins endgültig beendet, fand aber eine neue Berufung: Der 37-Jährige betreibt in Nashville eine kleine Hühnerfarm. Allerdings bereitete ihm dies zuletzt viel Ärger. In diesem Sommer wurden mehrere seiner Hühner getötet. Der Täter? Unbekannt. Zwischendurch verdächtigte der ehemalige Spielmacher sogar seine eigene Katze "Thelma". Cutler machte die Suche nach dem Serien-Killer über die sozialen Medien publik. Schließlich installierte er eine Kamera, um den Hühner-Mörder zu entlarven. Mit Erfolg: Ein Waschbär entpuppte sich als der Täter. Vermutlich wird Cutler nun über entsprechende Sicherheitsmaßnahmen nachdenken, damit seine Hühner sicher sind.  
Jay Cutler
Der ehemalige Quarterback Jay Cutler hat seine NFL-Karriere nach seinem Comeback im Jahre 2017 bei den Miami Dolphins endgültig beendet, fand aber eine neue Berufung: Der 37-Jährige betreibt in Nashville eine kleine Hühnerfarm. Allerdings bereitete ihm dies zuletzt viel Ärger. In diesem Sommer wurden mehrere seiner Hühner getötet. Der Täter? Unbekannt. Zwischendurch verdächtigte der ehemalige Spielmacher sogar seine eigene Katze "Thelma". Cutler machte die Suche nach dem Serien-Killer über die sozialen Medien publik. Schließlich installierte er eine Kamera, um den Hühner-Mörder zu entlarven. Mit Erfolg: Ein Waschbär entpuppte sich als der Täter. Vermutlich wird Cutler nun über entsprechende Sicherheitsmaßnahmen nachdenken, damit seine Hühner sicher sind.  
© imago/Icon SMI / Screenshot youtube@ NFL Season

                <strong>Greg Olsen (Fox Sports)</strong><br>
                Fox Sports verpflichtet Greg Olsen als neuen NFL-Experten! Zumindest für die Zukunft. Der aktuelle Tight End der Seattle Seahawks wird nach seiner Karriere den Job als Football-Analyst beim amerikanischen TV-Sender antreten. Eigentlich sollte der 35-Jährige jetzt schon den Platz an der Seite von Moderator Kevin Burkhardt einnehmen, doch Olsen änderte für die Seahawks und einen Einjahresvertrag über 7 Millionen Dollar nochmal seine Meinung. Fox verkündete bereits, sollte Olsen nach der Saison wieder das Bedürfnis haben, einen weiteren NFL-Vertrag zu unterschreiben, würden sie es akzeptieren und abwarten, bis der Passempfänger seine Karriere wirklich beendet, um ihn als Sendungsmitglied vorzustellen.
Greg Olsen (Fox Sports)
Fox Sports verpflichtet Greg Olsen als neuen NFL-Experten! Zumindest für die Zukunft. Der aktuelle Tight End der Seattle Seahawks wird nach seiner Karriere den Job als Football-Analyst beim amerikanischen TV-Sender antreten. Eigentlich sollte der 35-Jährige jetzt schon den Platz an der Seite von Moderator Kevin Burkhardt einnehmen, doch Olsen änderte für die Seahawks und einen Einjahresvertrag über 7 Millionen Dollar nochmal seine Meinung. Fox verkündete bereits, sollte Olsen nach der Saison wieder das Bedürfnis haben, einen weiteren NFL-Vertrag zu unterschreiben, würden sie es akzeptieren und abwarten, bis der Passempfänger seine Karriere wirklich beendet, um ihn als Sendungsmitglied vorzustellen.
© Getty

                <strong>Kendrick Norton</strong><br>
                2019 erlitt Kendrick Norton einen folgeschweren Schicksalsschlag. Dem damaligen Defensive Tackle der Miami Dolphins wurde nach einem schweren Autounfall der linke Arm amputiert. Norton musste seine Football-Karriere beenden, kämpfte sich dennoch zurück ins Leben und nutzt nun seine Reichweite, um anderen Betroffenen zu helfen. Der 23-Jährige hält Motivationsreden und rief die gemeinnützige Organisation "Kendrick Norton Angel's" ins Leben, die Kinder mit Amputationen und deren Familien unterstützt. Norton sagte im einem Interview mit "Miami Herald": "Halt dich nicht am Negativen im Leben fest, such die Lösung und sehe das Positive."
Kendrick Norton
2019 erlitt Kendrick Norton einen folgeschweren Schicksalsschlag. Dem damaligen Defensive Tackle der Miami Dolphins wurde nach einem schweren Autounfall der linke Arm amputiert. Norton musste seine Football-Karriere beenden, kämpfte sich dennoch zurück ins Leben und nutzt nun seine Reichweite, um anderen Betroffenen zu helfen. Der 23-Jährige hält Motivationsreden und rief die gemeinnützige Organisation "Kendrick Norton Angel's" ins Leben, die Kinder mit Amputationen und deren Familien unterstützt. Norton sagte im einem Interview mit "Miami Herald": "Halt dich nicht am Negativen im Leben fest, such die Lösung und sehe das Positive."
© Getty Images

                <strong>Philip Rivers wird Nachwuchs-Trainer</strong><br>
                Mit 38 Jahren sucht Philip Rivers bei den Indianapolis Colts eine neue sportliche Herausforderung. Doch schon jetzt hat sich der Quarterback einen zukünftigen Job als Head Coach gesichert. Nach seinem Karriereende als Aktiver wird Rivers das Team der St. Michael Catholic High School übernehmen. Er hat bereits in den vergangenen Jahren Football-Camps an der Schule in seiner Heimat Alabama geleitet. "Mein Dad war mein Coach an der High School, und nun möchte ich meine Jungs und zukünftig auch andere trainieren", so Rivers. Immerhin: Mit neun eigenen Kindern hätte er auch schon fast eine komplette Offense beieinander.
Philip Rivers wird Nachwuchs-Trainer
Mit 38 Jahren sucht Philip Rivers bei den Indianapolis Colts eine neue sportliche Herausforderung. Doch schon jetzt hat sich der Quarterback einen zukünftigen Job als Head Coach gesichert. Nach seinem Karriereende als Aktiver wird Rivers das Team der St. Michael Catholic High School übernehmen. Er hat bereits in den vergangenen Jahren Football-Camps an der Schule in seiner Heimat Alabama geleitet. "Mein Dad war mein Coach an der High School, und nun möchte ich meine Jungs und zukünftig auch andere trainieren", so Rivers. Immerhin: Mit neun eigenen Kindern hätte er auch schon fast eine komplette Offense beieinander.
© 2019 Getty Images

                <strong>Drew Brees </strong><br>
                Der Quarterback der New Orleans Saints wird nach seiner aktiven Karriere in die Kommentatoren-Box wechseln. Das berichtet die "New York Post". Brees bleibt zwar noch zwei weitere Spielzeit bei den Saints. Sobald er die Footballschuhe an den Nageln hängt, wird er aber für "NBC Sports" kommentieren. Damit macht er es Ex-NFL-Stars wie Tony Romo gleich, die nun ihr Wissen an TV-Zuschauer weitergeben.
Drew Brees
Der Quarterback der New Orleans Saints wird nach seiner aktiven Karriere in die Kommentatoren-Box wechseln. Das berichtet die "New York Post". Brees bleibt zwar noch zwei weitere Spielzeit bei den Saints. Sobald er die Footballschuhe an den Nageln hängt, wird er aber für "NBC Sports" kommentieren. Damit macht er es Ex-NFL-Stars wie Tony Romo gleich, die nun ihr Wissen an TV-Zuschauer weitergeben.
© Getty Images

                <strong>Ty Law</strong><br>
                Ty Law hat die Erfolgsgeschichte der New England Patriots mitgeprägt. Der Cornerback wurde 1995 in der 1. Runde von den Patriots gedraftet, blieb der Franchise bis zur Saison 2004 erhalten und gewann in dieser Zeit drei Mal den Super Bowl. In den Jahren darauf spielte er noch für die New York Jets, die Kansas City Chiefs und die Denver Broncos, bis er seine Karriere nach der Saison 2009 beendete. Obwohl er finanziell längst ausgesorgt hatte, gab er sich damit nicht zufrieden. Im Gegenteil: Der heute 45-Jährige legte eine der erfolgreichsten zweiten Karrieren aller Ex-NFL-Spieler hin …
Ty Law
Ty Law hat die Erfolgsgeschichte der New England Patriots mitgeprägt. Der Cornerback wurde 1995 in der 1. Runde von den Patriots gedraftet, blieb der Franchise bis zur Saison 2004 erhalten und gewann in dieser Zeit drei Mal den Super Bowl. In den Jahren darauf spielte er noch für die New York Jets, die Kansas City Chiefs und die Denver Broncos, bis er seine Karriere nach der Saison 2009 beendete. Obwohl er finanziell längst ausgesorgt hatte, gab er sich damit nicht zufrieden. Im Gegenteil: Der heute 45-Jährige legte eine der erfolgreichsten zweiten Karrieren aller Ex-NFL-Spieler hin …
© Getty Images

                <strong>Ty Law</strong><br>
                Law, der in diesem Jahr in die Hall of Fame aufgenommen wurde, hat ein Imperium im Bereich der Trampolinparks aufgebaut. "Launch Trampoline Park" ist mittlerweile in ganz USA ein Begriff und verfügt über 37 Standorte. Rund 2900 Mitarbeiter werden dort beschäftigt. Die Besucher können nicht nur von Trampolin zu Trampolin springen, sondern darauf zum Beispiel auch Dogeball, Laser Tag oder Basketball spielen. Auf die Idee wurde Law durch den Handwerker Rob Arnold gebracht, der vor zehn Jahren das Haus des Football-Stars renovierte und von Trampolinparks berichtete. "Ich hatte zu der Zeit keine Ahnung, was ein Trampolinpark ist. Aber mein Sohn wollte das ausprobieren, deshalb bin ich zu einem hingegangen - der Rest ist Geschichte", berichtet Law. Der Ex-Football-Star fungiert gemeinsam mit Arnold nicht nur als Gründer des Unternehmens, sondern auch als Franchise-Geber.
Ty Law
Law, der in diesem Jahr in die Hall of Fame aufgenommen wurde, hat ein Imperium im Bereich der Trampolinparks aufgebaut. "Launch Trampoline Park" ist mittlerweile in ganz USA ein Begriff und verfügt über 37 Standorte. Rund 2900 Mitarbeiter werden dort beschäftigt. Die Besucher können nicht nur von Trampolin zu Trampolin springen, sondern darauf zum Beispiel auch Dogeball, Laser Tag oder Basketball spielen. Auf die Idee wurde Law durch den Handwerker Rob Arnold gebracht, der vor zehn Jahren das Haus des Football-Stars renovierte und von Trampolinparks berichtete. "Ich hatte zu der Zeit keine Ahnung, was ein Trampolinpark ist. Aber mein Sohn wollte das ausprobieren, deshalb bin ich zu einem hingegangen - der Rest ist Geschichte", berichtet Law. Der Ex-Football-Star fungiert gemeinsam mit Arnold nicht nur als Gründer des Unternehmens, sondern auch als Franchise-Geber.
© 2019 Getty Images

                <strong>Ty Law</strong><br>
                Der Geschäftsinhaber sieht Parallelen zwischen seiner Karriere im Football und seiner heutigen Tätigkeit als Geschäftsinhaber. "Sie haben immer mit Menschen zu tun. In der Umkleidekabine haben alle unterschiedliche Hintergründe, und wir müssen miteinander auskommen, um das Spiel spielen zu können. Hier ist es dasselbe. Unsere Leute kommen aus allen Lebensbereichen, aber gleichzeitig sind wir ein Team." Weiter erzählt er: "Es lässt sich durch nichts ersetzen, ein Footballspieler zu sein und vor so vielen Menschen zu spielen. Das ist ein völlig anderes Gefühl. Aber ich bekomme auch hier ein Gefühl der Zufriedenheit, weil ich nicht nur erfolgreich bin, sondern wir auch Arbeitsplätze geschaffen haben."
Ty Law
Der Geschäftsinhaber sieht Parallelen zwischen seiner Karriere im Football und seiner heutigen Tätigkeit als Geschäftsinhaber. "Sie haben immer mit Menschen zu tun. In der Umkleidekabine haben alle unterschiedliche Hintergründe, und wir müssen miteinander auskommen, um das Spiel spielen zu können. Hier ist es dasselbe. Unsere Leute kommen aus allen Lebensbereichen, aber gleichzeitig sind wir ein Team." Weiter erzählt er: "Es lässt sich durch nichts ersetzen, ein Footballspieler zu sein und vor so vielen Menschen zu spielen. Das ist ein völlig anderes Gefühl. Aber ich bekomme auch hier ein Gefühl der Zufriedenheit, weil ich nicht nur erfolgreich bin, sondern wir auch Arbeitsplätze geschaffen haben."
© Screenshot twitter @oficialtylaw

                <strong>Calvin Johnson</strong><br>
                Calvin Johnson war in der NFL einer der besten Wide Receiver, bei den Detroit Lions fing der mittlerweile 33-Jährige 731 Pässe für 11.619 Yards und 83 Touchdowns. Nach seinem Karriereende im Jahr 2015 wechselte Johnson in den Verkauf von Marihuana über. Aber ganz legal! Zusammen mit seinem ehemaligen Teamkollegen Rob Sims hat die Lions-Legende mehrere Verkaufsstellen für Cannabis unter dem Namen "Primitive" eröffnet. Im Bundesstaat Michigan ist der Vertrieb der pflanzlichen Droge gesetzlich erlaubt. In einem Interview gab "Megatron" weitere interessante Details über das Thema Schmerzmittel während seiner aktiven Zeit bekannt...
Calvin Johnson
Calvin Johnson war in der NFL einer der besten Wide Receiver, bei den Detroit Lions fing der mittlerweile 33-Jährige 731 Pässe für 11.619 Yards und 83 Touchdowns. Nach seinem Karriereende im Jahr 2015 wechselte Johnson in den Verkauf von Marihuana über. Aber ganz legal! Zusammen mit seinem ehemaligen Teamkollegen Rob Sims hat die Lions-Legende mehrere Verkaufsstellen für Cannabis unter dem Namen "Primitive" eröffnet. Im Bundesstaat Michigan ist der Vertrieb der pflanzlichen Droge gesetzlich erlaubt. In einem Interview gab "Megatron" weitere interessante Details über das Thema Schmerzmittel während seiner aktiven Zeit bekannt...
© 2015 Getty Images

                <strong>Calvin Johnson</strong><br>
                Im Gespräch mit der Zeitschrift "Sports Illustrated" räumte Johnson regelmäßigen Cannabis-Konsum während seiner aktiven Zeit ein. "Ich hatte meine bevorzugte Art von Medizin. Cannabis", erklärt sich der sechsmalige Pro-Bowler. Doch nicht nur Marihuana war in den Umkleidekabinen ein Thema. "Als ich in die Liga gekommen bin, gab es Opioid-Missbrauch. Du konntest wirklich in den Trainingsraum gehen und hast bekommen, was du wolltest", führte Johnson weiter aus. Besonders schmerzlindernde Substanzen fanden viele Abnehmer innerhalb der Kabine. "Ich konnte Vicodin und Oxy (Oxycodon Anm. d. Red.) bekommen. Es war extrem einfach", erzählte Johnson.
Calvin Johnson
Im Gespräch mit der Zeitschrift "Sports Illustrated" räumte Johnson regelmäßigen Cannabis-Konsum während seiner aktiven Zeit ein. "Ich hatte meine bevorzugte Art von Medizin. Cannabis", erklärt sich der sechsmalige Pro-Bowler. Doch nicht nur Marihuana war in den Umkleidekabinen ein Thema. "Als ich in die Liga gekommen bin, gab es Opioid-Missbrauch. Du konntest wirklich in den Trainingsraum gehen und hast bekommen, was du wolltest", führte Johnson weiter aus. Besonders schmerzlindernde Substanzen fanden viele Abnehmer innerhalb der Kabine. "Ich konnte Vicodin und Oxy (Oxycodon Anm. d. Red.) bekommen. Es war extrem einfach", erzählte Johnson.
© imago/Icon SMI

                <strong>Calvin Johnson</strong><br>
                "Ich nahm Percocet (zusammengesetztes Arzneimittel aus Oxycodon und Paracetamol Anm. d. Red.) und solche Dinge. Mir hat das Gefühl aber nicht gefallen, welches ich nach der Einnahme hatte", gab der ehemalige Lions-Spieler zu. In seiner Karriere hatte Johnson mindestens neun Gehirnerschütterungen und einige weitere Verletzungen. Unter anderem spielte er in einer Saison mit Verletzungen im Fuß, Knöchel und beiden Knien durch. "Bam, ich bin auf den Boden geknallt. Ich hab Sterne gesehen. Ich konnte nicht geradeaus schauen. Aber ich weiß, dass es mir in ein paar Minuten wieder gut geht, weil ich das schon einige Male zuvor gemacht habe", erzählte Johnson im Bezug auf seine erlittenen Kopfverletzungen. Neben Johnson gibt es noch weitere ehemalige NFL-Akteure, die nach der Karriere einen anderen Weg eingeschlagen haben. ran.de zeigt euch, welche Jobs die NFL-Stars nach dem Football machen. 
Calvin Johnson
"Ich nahm Percocet (zusammengesetztes Arzneimittel aus Oxycodon und Paracetamol Anm. d. Red.) und solche Dinge. Mir hat das Gefühl aber nicht gefallen, welches ich nach der Einnahme hatte", gab der ehemalige Lions-Spieler zu. In seiner Karriere hatte Johnson mindestens neun Gehirnerschütterungen und einige weitere Verletzungen. Unter anderem spielte er in einer Saison mit Verletzungen im Fuß, Knöchel und beiden Knien durch. "Bam, ich bin auf den Boden geknallt. Ich hab Sterne gesehen. Ich konnte nicht geradeaus schauen. Aber ich weiß, dass es mir in ein paar Minuten wieder gut geht, weil ich das schon einige Male zuvor gemacht habe", erzählte Johnson im Bezug auf seine erlittenen Kopfverletzungen. Neben Johnson gibt es noch weitere ehemalige NFL-Akteure, die nach der Karriere einen anderen Weg eingeschlagen haben. ran.de zeigt euch, welche Jobs die NFL-Stars nach dem Football machen. 
© imago/UPI Photo

                <strong>Marshawn Lynch</strong><br>
                Marshawn Lynch sorgt mit dafür, dass Oakland auch nach dem Abschied der Raiders nach Las Vegas die Heimat für ein professionelles Football-Team bleibt. Wie die "Mercury News" berichten, ist "Beastmode" Mitbegründer und -besitzer der Oakland Panthers, die in der Indoor Football League mitmischen. Das Team wird seine Heimspiele in der ehemaligen Oracle Arena austragen, die mittlerweile wieder Oakland Arena heißt. Hier feierten die Golden State Warriors ihre jüngsten vier NBA-Titel. Auch als Schauspieler hat der frühere Running Back bereits seine ersten Schritte unternommen, wird unter anderem in der Serie "Westworld" zu sehen sein.
Marshawn Lynch
Marshawn Lynch sorgt mit dafür, dass Oakland auch nach dem Abschied der Raiders nach Las Vegas die Heimat für ein professionelles Football-Team bleibt. Wie die "Mercury News" berichten, ist "Beastmode" Mitbegründer und -besitzer der Oakland Panthers, die in der Indoor Football League mitmischen. Das Team wird seine Heimspiele in der ehemaligen Oracle Arena austragen, die mittlerweile wieder Oakland Arena heißt. Hier feierten die Golden State Warriors ihre jüngsten vier NBA-Titel. Auch als Schauspieler hat der frühere Running Back bereits seine ersten Schritte unternommen, wird unter anderem in der Serie "Westworld" zu sehen sein.
© Getty Images

                <strong>Greg Hardy</strong><br>
                Dieses Debüt hatte sich Greg Hardy ganz anders vorgestellt. In seinem ersten Profikampf in der UFC wurde der einstige Defensive End der Dallas Cowboys und der Carolina Panthers disqualifiziert, weil er seinen Gegner Allen Crowder illegalerweise mit dem Knie gegen den Kopf attackierte, während der Kontrahent auf dem Boden lag. Hardy dementierte vehement, den Regelverstoß absichtlich begangen zu haben: "Ich bin kein Schummler. Frag' Tom Brady - wenn ich geschummelt hätte, hätte ich ihn gesacked." Seither läuft es für den Ex-Footballer im Oktagon deutlich besser. Auf dem Weg in die UFC hatte Hardy im Rahmen der "Dana White Tuesday Night Contender Series" seinen Gegner Austen Lane - ehemals Defensive Lineman bei den Detroit Lions, den Chicago Bears und den Jacksonville Jaguars - nach 57 Sekunden durch K.o. bezwungen.
Greg Hardy
Dieses Debüt hatte sich Greg Hardy ganz anders vorgestellt. In seinem ersten Profikampf in der UFC wurde der einstige Defensive End der Dallas Cowboys und der Carolina Panthers disqualifiziert, weil er seinen Gegner Allen Crowder illegalerweise mit dem Knie gegen den Kopf attackierte, während der Kontrahent auf dem Boden lag. Hardy dementierte vehement, den Regelverstoß absichtlich begangen zu haben: "Ich bin kein Schummler. Frag' Tom Brady - wenn ich geschummelt hätte, hätte ich ihn gesacked." Seither läuft es für den Ex-Footballer im Oktagon deutlich besser. Auf dem Weg in die UFC hatte Hardy im Rahmen der "Dana White Tuesday Night Contender Series" seinen Gegner Austen Lane - ehemals Defensive Lineman bei den Detroit Lions, den Chicago Bears und den Jacksonville Jaguars - nach 57 Sekunden durch K.o. bezwungen.
© Getty Images

                <strong>Emmett Cleary </strong><br>
                Emmett Cleary spielte seit dem Jahr 2013 in der NFL und stand seitdem bei den Indianapolis Colts, den Tampa Bay Buccaneers, den Oakland Raiders, den Cincinnati Bengals, den New York Giants, den Dallas Cowboys und den Detroit Lions unter Vertrag. Obwohl der O-Liner noch einige Jahre aktiv sein und gutes Geld verdienen könnte, beendete er seine Karriere bereits 2018 mit gerade einmal 27 Jahren. Er möchte seinen Fokus auf seine zweite Karriere legen - und zwar als Arzt. Er wurde bereits im Jahr 2014 an der Keck School of Medicine an der University of Southern California zugelassen. Nun möchte er diesen Traum angehen, statt weitere Jahre von Team zu Team zu tingeln. "Ich bin seit vielen Jahren nur ein Ergänzungsspieler und wurde oft gecuttet. Irgendwann wäre die Liga mit mir und ich mit ihr ohnehin fertig", sagt er.
Emmett Cleary
Emmett Cleary spielte seit dem Jahr 2013 in der NFL und stand seitdem bei den Indianapolis Colts, den Tampa Bay Buccaneers, den Oakland Raiders, den Cincinnati Bengals, den New York Giants, den Dallas Cowboys und den Detroit Lions unter Vertrag. Obwohl der O-Liner noch einige Jahre aktiv sein und gutes Geld verdienen könnte, beendete er seine Karriere bereits 2018 mit gerade einmal 27 Jahren. Er möchte seinen Fokus auf seine zweite Karriere legen - und zwar als Arzt. Er wurde bereits im Jahr 2014 an der Keck School of Medicine an der University of Southern California zugelassen. Nun möchte er diesen Traum angehen, statt weitere Jahre von Team zu Team zu tingeln. "Ich bin seit vielen Jahren nur ein Ergänzungsspieler und wurde oft gecuttet. Irgendwann wäre die Liga mit mir und ich mit ihr ohnehin fertig", sagt er.
© imago/Icon SMI

                <strong>Matt Leinart</strong><br>
                Matt Leinart hat Grund zum Feiern. Der ehemalige Quarterback der Arizona Cardinals und Oakland Raiders bestand seine Prüfung zum Immobilienmarkler auf Anhieb. Nach dem Tod seiner Mutter im Januar 2017 schickte sich der zehnte Pick im Draft 2006 an, seinem Leben wieder etwas Schwung zu verleihen. Nun ist er lizenzierter Immobilienhändler und vergleicht die neue Aufgabe mit seiner Profikarriere. "In beiden Bereichen bekommst du das, was du gibst", sagte er gegenüber der "LA Times". "Mit einer guten Arbeitsmoral in der Immobilienbranche machst du auch gute Geschäfte".
Matt Leinart
Matt Leinart hat Grund zum Feiern. Der ehemalige Quarterback der Arizona Cardinals und Oakland Raiders bestand seine Prüfung zum Immobilienmarkler auf Anhieb. Nach dem Tod seiner Mutter im Januar 2017 schickte sich der zehnte Pick im Draft 2006 an, seinem Leben wieder etwas Schwung zu verleihen. Nun ist er lizenzierter Immobilienhändler und vergleicht die neue Aufgabe mit seiner Profikarriere. "In beiden Bereichen bekommst du das, was du gibst", sagte er gegenüber der "LA Times". "Mit einer guten Arbeitsmoral in der Immobilienbranche machst du auch gute Geschäfte".
© getty

                <strong>Martellus Bennett</strong><br>
                Martellus Bennett hat ein neues Kapitel seines Lebens aufgeschlagen, und das kann man durchaus wortwörtlich nehmen: Der frühere Tight End der New England Patriots kündigte an, "von der Football-Welt in die fantastische und wundersame Welt der Kreativität zu gehen. Ich fange mit etwas an, was meiner Meinung nach meine Lebensaufgabe ist", schrieb er bei Twitter. Er hatte bereits vorher die "Imagination Agency" gegründet, die von Kinderbüchern über Kurzfilme und Kinderriegel so ziemlich alles macht, was mit Kindern zu tun hat. Mittlerweile auf dem Markt: das Kinderbuch "Hey A.J., It's Bedtime!" von Bennett.
Martellus Bennett
Martellus Bennett hat ein neues Kapitel seines Lebens aufgeschlagen, und das kann man durchaus wortwörtlich nehmen: Der frühere Tight End der New England Patriots kündigte an, "von der Football-Welt in die fantastische und wundersame Welt der Kreativität zu gehen. Ich fange mit etwas an, was meiner Meinung nach meine Lebensaufgabe ist", schrieb er bei Twitter. Er hatte bereits vorher die "Imagination Agency" gegründet, die von Kinderbüchern über Kurzfilme und Kinderriegel so ziemlich alles macht, was mit Kindern zu tun hat. Mittlerweile auf dem Markt: das Kinderbuch "Hey A.J., It's Bedtime!" von Bennett.
© imago/Icon SMI

                <strong>Charles Tillman</strong><br>
                Charles Tillman, ehemaliger Pro-Bowl-Cornerback der Chicago Bears und der Carolina Panthers, hat sein großes Ziel erreicht. Bereits im September 2017 berichtete der "Chicago Tribune", dass Tillman eine Ausbildung zum FBI-Agenten begonnen hatte. Bis zu seinem 38. Geburtstag am 23. Februar 2018 musste Tillman die Ausbildung beendet haben, sonst wäre er aus Altersgründen nicht mehr eingestellt worden. Und laut "Sporting News" hat er es tatsächlich geschafft. Schon vor seiner NFL-Karriere hatte Tillman einen Bachelor in Strafrecht absolviert.
Charles Tillman
Charles Tillman, ehemaliger Pro-Bowl-Cornerback der Chicago Bears und der Carolina Panthers, hat sein großes Ziel erreicht. Bereits im September 2017 berichtete der "Chicago Tribune", dass Tillman eine Ausbildung zum FBI-Agenten begonnen hatte. Bis zu seinem 38. Geburtstag am 23. Februar 2018 musste Tillman die Ausbildung beendet haben, sonst wäre er aus Altersgründen nicht mehr eingestellt worden. Und laut "Sporting News" hat er es tatsächlich geschafft. Schon vor seiner NFL-Karriere hatte Tillman einen Bachelor in Strafrecht absolviert.
© 2016 Getty Images

                <strong>Tim Tebow</strong><br>
                In drei Jahren NFL hat es Quarterback Tim Tebow immerhin auf 17 Touchdown-Pässe und zwölf Rushing Touchdowns gebracht. Der frühere Gewinner der Heisman-Trophy und Erstrunden-Draft-Pick fand aber nach zwei Jahren bei den Denver Broncos und einem kurzen Abstecher zu den New York Jets kein neues Team mehr. Seine NFL-Karriere ist damit beendet. Tebow hat aber eine neue Sportart für sich entdeckt. Er wurde vom MLB-Team New York Mets unter Vertrag genommen. Bislang lief er in Farm Teams der unteren Ligen auf und sammelte Erfahrung.
Tim Tebow
In drei Jahren NFL hat es Quarterback Tim Tebow immerhin auf 17 Touchdown-Pässe und zwölf Rushing Touchdowns gebracht. Der frühere Gewinner der Heisman-Trophy und Erstrunden-Draft-Pick fand aber nach zwei Jahren bei den Denver Broncos und einem kurzen Abstecher zu den New York Jets kein neues Team mehr. Seine NFL-Karriere ist damit beendet. Tebow hat aber eine neue Sportart für sich entdeckt. Er wurde vom MLB-Team New York Mets unter Vertrag genommen. Bislang lief er in Farm Teams der unteren Ligen auf und sammelte Erfahrung.
© 2016 Getty Images

                <strong>Patrick Willis</strong><br>
                In acht Spielzeiten für die San Francisco 49ers wurde Outside Linebacker Patrick Willis sechs Mal für den Pro Bowl nominiert. Wegen einer Zehenverletzung beendete er 2014 seine Sportler-Karriere. Für Willis, der in der NFL Millionen verdiente, kein Grund mit dem Arbeiten aufzuhören. In einem Start-Up-Unternehmen im Silicon Valley arbeitet der ehemalige Erstrunden-Draft-Pick ganz normal von Montag bis Freitag im IT-Bereich. "Für mich ist es eine Möglichkeit, um den Kindern zu zeigen, dass es außerhalb des Sports noch andere Möglichkeiten gibt, um großartig zu sein", begründet Willis seinen ungewöhnlichen Schritt.
Patrick Willis
In acht Spielzeiten für die San Francisco 49ers wurde Outside Linebacker Patrick Willis sechs Mal für den Pro Bowl nominiert. Wegen einer Zehenverletzung beendete er 2014 seine Sportler-Karriere. Für Willis, der in der NFL Millionen verdiente, kein Grund mit dem Arbeiten aufzuhören. In einem Start-Up-Unternehmen im Silicon Valley arbeitet der ehemalige Erstrunden-Draft-Pick ganz normal von Montag bis Freitag im IT-Bereich. "Für mich ist es eine Möglichkeit, um den Kindern zu zeigen, dass es außerhalb des Sports noch andere Möglichkeiten gibt, um großartig zu sein", begründet Willis seinen ungewöhnlichen Schritt.
© 2013 Getty Images

                <strong>Ernest Wilford </strong><br>
                Von 2004 bis 2010 fing der Wide Receiver Bälle, heute fängt er böse Jungs. Ernest Wilford ist nach seiner sechsjährigen Karriere in der NFL zur Polizei gegangen und darf sich heute Officer Wilford nennen. In der NFL spielte er für die Jacksonville Jaguars und die Miami Dolphins.
Ernest Wilford
Von 2004 bis 2010 fing der Wide Receiver Bälle, heute fängt er böse Jungs. Ernest Wilford ist nach seiner sechsjährigen Karriere in der NFL zur Polizei gegangen und darf sich heute Officer Wilford nennen. In der NFL spielte er für die Jacksonville Jaguars und die Miami Dolphins.
© Facebook/Jacksonville Jaguars

                <strong>Dan Marino</strong><br>
                Arbeiten muss er als einer der größten Quarterbacks der NFL-Geschichte heute nicht mehr, dennoch hat sich Dan Marino eine neue Beschäftigung gesucht. Seitdem Marino 1983 von den Miami Dolphins gedraftet wurde, sammelt die Quarterback-Legende Weine. Seit 2015 ist er sogar stolzer Besitzer eines Weingutes in Woodinville, Seattle. Alleine betreibt Marino das Weingut jedoch nicht, denn ...
Dan Marino
Arbeiten muss er als einer der größten Quarterbacks der NFL-Geschichte heute nicht mehr, dennoch hat sich Dan Marino eine neue Beschäftigung gesucht. Seitdem Marino 1983 von den Miami Dolphins gedraftet wurde, sammelt die Quarterback-Legende Weine. Seit 2015 ist er sogar stolzer Besitzer eines Weingutes in Woodinville, Seattle. Alleine betreibt Marino das Weingut jedoch nicht, denn ...
© 2014 Getty Images

                <strong>Damon Huard</strong><br>
                ... Damon Huard steht ihm tatkräftig zur Seite. Huard war von 1997 bis 1999 Backup von Marino und ist seitdem mit dem Dolphins-Star eng befreundet. Der Quarterback stand unter anderem bei den New England Patriots und den Kansas City Chiefs unter Vertrag und ist täglich im Weingut, um die Abläufe zu kontrollieren.
Damon Huard
... Damon Huard steht ihm tatkräftig zur Seite. Huard war von 1997 bis 1999 Backup von Marino und ist seitdem mit dem Dolphins-Star eng befreundet. Der Quarterback stand unter anderem bei den New England Patriots und den Kansas City Chiefs unter Vertrag und ist täglich im Weingut, um die Abläufe zu kontrollieren.
© 2006 Getty Images

                <strong>Brad Pyatt</strong><br>
                Der ehemalige Wide Receiver von den Indianapolis Colts ist heute Geschäftsmann. Denn nach seinem Karriereende 2008 gründete er die Firma MusclePharm und vertrieb Proteine und andere Nahrungsergänzungsmittel für Kraftsportler. 2016 verließ Brad Pyatt das Unternehmen, sein neuestes "Baby" hört auf den Namen "TruBrands". Hier sollen Energy Drinks, Proteinriegel, Nahrungsergänzungsmittel, Frauenklamotten oder Computergehäuse angeboten werden.
Brad Pyatt
Der ehemalige Wide Receiver von den Indianapolis Colts ist heute Geschäftsmann. Denn nach seinem Karriereende 2008 gründete er die Firma MusclePharm und vertrieb Proteine und andere Nahrungsergänzungsmittel für Kraftsportler. 2016 verließ Brad Pyatt das Unternehmen, sein neuestes "Baby" hört auf den Namen "TruBrands". Hier sollen Energy Drinks, Proteinriegel, Nahrungsergänzungsmittel, Frauenklamotten oder Computergehäuse angeboten werden.
© 2004 Getty Images

                <strong>Michael Strahan</strong><br>
                15 Jahre lang trug der Defensive End Michael Strahan das Trikot der New York Giants mit der Nummer 92. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Super Bowls 2008 gegen die New England Patriots. Nach seiner Spielerkarriere wurde er als Experte in der Sendung "Fox NFL Sunday" engagiert. Von 2012 bis 2016 war er fester Moderator der Sendung "Live! with Kelly and Michael". Mittlerweile gehört er zur Crew der "ABC"-Sendung "Good Morning America".
Michael Strahan
15 Jahre lang trug der Defensive End Michael Strahan das Trikot der New York Giants mit der Nummer 92. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Super Bowls 2008 gegen die New England Patriots. Nach seiner Spielerkarriere wurde er als Experte in der Sendung "Fox NFL Sunday" engagiert. Von 2012 bis 2016 war er fester Moderator der Sendung "Live! with Kelly and Michael". Mittlerweile gehört er zur Crew der "ABC"-Sendung "Good Morning America".
© 2016 Getty Images

                <strong>Miami Dolphins</strong><br>
                Tony Nathan, Jeff Cross und Ed Newman (v.l.n.r.) wurden 2014 in den Walk of Fame der Dolphins aufgenommen. Alle drei waren ausgezeichnete NFL-Spieler in den 80er-Jahren. Heute haben sich zwei von ihnen auf das Rechtswesen spezialisiert. Ed Newman, früherer Guard, schrieb sich noch während seiner NFL-Karriere in Rechtswissenschaften ein und wurde 1994 in das Amtsgericht in Florida gewählt. Als Richter hört er sich heute die Aussagen von betrunkenen Autofahrern, Einbrechern und Drogensüchtigen an. Kraft seines Amtes ernannte er seinen Freund Nathan 2015 zu seinem Gerichtsvollzieher, nachdem dieser seinen Abschluss nachgeholt hatte.
Miami Dolphins
Tony Nathan, Jeff Cross und Ed Newman (v.l.n.r.) wurden 2014 in den Walk of Fame der Dolphins aufgenommen. Alle drei waren ausgezeichnete NFL-Spieler in den 80er-Jahren. Heute haben sich zwei von ihnen auf das Rechtswesen spezialisiert. Ed Newman, früherer Guard, schrieb sich noch während seiner NFL-Karriere in Rechtswissenschaften ein und wurde 1994 in das Amtsgericht in Florida gewählt. Als Richter hört er sich heute die Aussagen von betrunkenen Autofahrern, Einbrechern und Drogensüchtigen an. Kraft seines Amtes ernannte er seinen Freund Nathan 2015 zu seinem Gerichtsvollzieher, nachdem dieser seinen Abschluss nachgeholt hatte.
© imago/ZUMA Press

                <strong>Bill Goldberg</strong><br>
                Das erste Team von Bill Goldberg in der NFL waren 1990 die Los Angeles Rams, sein letztes die Carolina Panthers fünf Jahre später. Danach begann der Defensive Tackle als Fitnesstrainer in Atlanta zu arbeiten, um 1997 als Wrestling-Star durchzustarten. Der gläubige Jude mit dem Ringnamen "The Hebrew Hulk" ist der Wrestler mit der längsten Siegesserie in der nicht mehr bestehenden "World Championship Wrestling"-Serie (173:0). Zudem versuchte er sich als Schauspieler und agierte als Moderator der Sendung "Automania".
Bill Goldberg
Das erste Team von Bill Goldberg in der NFL waren 1990 die Los Angeles Rams, sein letztes die Carolina Panthers fünf Jahre später. Danach begann der Defensive Tackle als Fitnesstrainer in Atlanta zu arbeiten, um 1997 als Wrestling-Star durchzustarten. Der gläubige Jude mit dem Ringnamen "The Hebrew Hulk" ist der Wrestler mit der längsten Siegesserie in der nicht mehr bestehenden "World Championship Wrestling"-Serie (173:0). Zudem versuchte er sich als Schauspieler und agierte als Moderator der Sendung "Automania".
© Getty Images

                <strong>Wayne Chrebet</strong><br>
                Einen ganz anderen Weg hat Wayne Chrebet nach seiner Karriere bei den New York Jets eingeschlagen. Der ehemalige Wide Receiver zählt laut der NFL zu den 25 besten ungedrafteten Spielern der Geschichte und wurde 2014 in den Ring of Honor der Jets aufgenommen. Nach seiner Karriere wurde er Finanzberater bei der amerikanischen Bank "Morgan Stanley" und 2012 Assistant Vice President der Barclay Capital Bank. Zudem nennt er einige Rennpferde sein Eigen.
Wayne Chrebet
Einen ganz anderen Weg hat Wayne Chrebet nach seiner Karriere bei den New York Jets eingeschlagen. Der ehemalige Wide Receiver zählt laut der NFL zu den 25 besten ungedrafteten Spielern der Geschichte und wurde 2014 in den Ring of Honor der Jets aufgenommen. Nach seiner Karriere wurde er Finanzberater bei der amerikanischen Bank "Morgan Stanley" und 2012 Assistant Vice President der Barclay Capital Bank. Zudem nennt er einige Rennpferde sein Eigen.
© 2009 Getty Images

                <strong>Kareem McKenzie</strong><br>
                Kareem McKenzie kümmert sich um ehemalige NFL-Stars. Denn der einstige Offensive Tackle studiert Psychologe an der William Paterson University in New Jersey und will nach seinem Abschluss ehemaligen Spielern mit Langzeitschäden und psychologische Problemen helfen.
Kareem McKenzie
Kareem McKenzie kümmert sich um ehemalige NFL-Stars. Denn der einstige Offensive Tackle studiert Psychologe an der William Paterson University in New Jersey und will nach seinem Abschluss ehemaligen Spielern mit Langzeitschäden und psychologische Problemen helfen.
© 2011 Getty Images

                <strong>Myron Rolle</strong><br>
                Ebenfalls helfen möchte Myron Rolle. Der Safety spielte nur zwei Saisons für die Tennessee Titans absolvierte nach seinem Karriereende 2012 ein Medizinstudium. In Havard erhielt er einen Lehrstuhl für Neurochirugie. Zudem gründete Rolle die Myron L. Rolle Stiftung, die sich für bedürftige Menschen in den Bereichen Gesundheit und Bildung einsetzt.
Myron Rolle
Ebenfalls helfen möchte Myron Rolle. Der Safety spielte nur zwei Saisons für die Tennessee Titans absolvierte nach seinem Karriereende 2012 ein Medizinstudium. In Havard erhielt er einen Lehrstuhl für Neurochirugie. Zudem gründete Rolle die Myron L. Rolle Stiftung, die sich für bedürftige Menschen in den Bereichen Gesundheit und Bildung einsetzt.
© 2008 Getty Images

                <strong>Ricardo Silva</strong><br>
                Ricardo Silva ging nach seiner NFL-Karriere zurück in die Schule. Allerdings nicht, um sich weiter fortzubilden, sondern um zu lehren. Denn der ehemalige Safety der Detroit Lions ist seit 2014 Mathematiklehrer aus Leidenschaft an der Ballou High School in Washington D.C.. Seinen Schülern möchte der Ex-Profi durch harte Arbeit ein Vorbild sein.
Ricardo Silva
Ricardo Silva ging nach seiner NFL-Karriere zurück in die Schule. Allerdings nicht, um sich weiter fortzubilden, sondern um zu lehren. Denn der ehemalige Safety der Detroit Lions ist seit 2014 Mathematiklehrer aus Leidenschaft an der Ballou High School in Washington D.C.. Seinen Schülern möchte der Ex-Profi durch harte Arbeit ein Vorbild sein.
© 2011 NFL
<strong>John Urschel</strong><br>Von 2014 bis 2016 spielte John Urschel in der NFL. Nachdem er seine Karriere überraschend beendet hatte, studierte er Mathematik. Mit vollem Erfolg, wie es scheint: Ende September 2023 wurde der ehemalige Center mit 32 Jahren als Professor am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) eingestellt.
<strong>Jason McCourty</strong><br>
                Jason McCourty (2. v. r.), der als Cornerback unter anderem für die Miami Dolphins und die New England Patriots spielte, ist auch nach seiner aktiven Karriere dem Football treu geblieben. Der 35-Jährige ist als TV-Moderator der Show "Good Morning Football" für das "NFL Network" tätig. Zudem betreibt er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Devin McCourty –&nbsp;der jüngst sein Karriereende verkündet hatte – den Podcast "Double Coverage With The McCourty Twins", in dem sie über Football und ihr Privatleben reden.
<strong>Le'Veon Bell gibt Profi-Debüt im Boxen</strong><br>
                Nach seinem ersten Kampf gegen Adrian Peterson&nbsp;steigt der ehemalige Running Back Le'Veon Bell erneut in den Ring und wird sein Profi-Debüt im Boxen geben. Der 30-Jährige nimmt es am 29. Oktober im Rahmen der Kampfnacht zwischen Jake Paul und Anderson Silva mit Uriah Hall auf. Hall beendete jüngst seine MMA-Karriere. Aus 28 Duellen holte er 17 Siege, zuletzt musste er allerdings zwei Niederlagen in der UFC einstecken.&nbsp;

                <strong>Robert Griffin III (ESPN)</strong><br>
                Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, wird Quarterback Robert Griffin III zur kommenden Saison Teil der Übertragungs-Crew beim US-amerikanischen Sender "ESPN". Der 31-Jährige verbrachte die vergangenen drei Jahre bei den Baltimore Ravens als Backup-Quarterback. Seine aktive Karriere als Footballer will er jedoch noch nicht beenden. Er besitzt eine Klausel in seinem ESPN-Vertrag, die es ihm bei entsprechenden Angeboten erlauben würde, in die NFL zurückzukehren. Bekannt wurde "RG III" vor allem durch seine erfolgreiche Zeit am College. Auch deshalb wurde er 2012 mit dem zweiten Pick im Draft von den damaligen Washington Redskins ausgewählt und gewann auf Anhieb den "Offensive Rookie of the Year"-Award. Nach einer schweren Knieverletzung fand er anschließend nie mehr wirklich zu seiner Form zurück.

                <strong>Jay Cutler</strong><br>
                Der ehemalige Quarterback Jay Cutler hat seine NFL-Karriere nach seinem Comeback im Jahre 2017 bei den Miami Dolphins endgültig beendet, fand aber eine neue Berufung: Der 37-Jährige betreibt in Nashville eine kleine Hühnerfarm. Allerdings bereitete ihm dies zuletzt viel Ärger. In diesem Sommer wurden mehrere seiner Hühner getötet. Der Täter? Unbekannt. Zwischendurch verdächtigte der ehemalige Spielmacher sogar seine eigene Katze "Thelma". Cutler machte die Suche nach dem Serien-Killer über die sozialen Medien publik. Schließlich installierte er eine Kamera, um den Hühner-Mörder zu entlarven. Mit Erfolg: Ein Waschbär entpuppte sich als der Täter. Vermutlich wird Cutler nun über entsprechende Sicherheitsmaßnahmen nachdenken, damit seine Hühner sicher sind.  

                <strong>Greg Olsen (Fox Sports)</strong><br>
                Fox Sports verpflichtet Greg Olsen als neuen NFL-Experten! Zumindest für die Zukunft. Der aktuelle Tight End der Seattle Seahawks wird nach seiner Karriere den Job als Football-Analyst beim amerikanischen TV-Sender antreten. Eigentlich sollte der 35-Jährige jetzt schon den Platz an der Seite von Moderator Kevin Burkhardt einnehmen, doch Olsen änderte für die Seahawks und einen Einjahresvertrag über 7 Millionen Dollar nochmal seine Meinung. Fox verkündete bereits, sollte Olsen nach der Saison wieder das Bedürfnis haben, einen weiteren NFL-Vertrag zu unterschreiben, würden sie es akzeptieren und abwarten, bis der Passempfänger seine Karriere wirklich beendet, um ihn als Sendungsmitglied vorzustellen.

                <strong>Kendrick Norton</strong><br>
                2019 erlitt Kendrick Norton einen folgeschweren Schicksalsschlag. Dem damaligen Defensive Tackle der Miami Dolphins wurde nach einem schweren Autounfall der linke Arm amputiert. Norton musste seine Football-Karriere beenden, kämpfte sich dennoch zurück ins Leben und nutzt nun seine Reichweite, um anderen Betroffenen zu helfen. Der 23-Jährige hält Motivationsreden und rief die gemeinnützige Organisation "Kendrick Norton Angel's" ins Leben, die Kinder mit Amputationen und deren Familien unterstützt. Norton sagte im einem Interview mit "Miami Herald": "Halt dich nicht am Negativen im Leben fest, such die Lösung und sehe das Positive."

                <strong>Philip Rivers wird Nachwuchs-Trainer</strong><br>
                Mit 38 Jahren sucht Philip Rivers bei den Indianapolis Colts eine neue sportliche Herausforderung. Doch schon jetzt hat sich der Quarterback einen zukünftigen Job als Head Coach gesichert. Nach seinem Karriereende als Aktiver wird Rivers das Team der St. Michael Catholic High School übernehmen. Er hat bereits in den vergangenen Jahren Football-Camps an der Schule in seiner Heimat Alabama geleitet. "Mein Dad war mein Coach an der High School, und nun möchte ich meine Jungs und zukünftig auch andere trainieren", so Rivers. Immerhin: Mit neun eigenen Kindern hätte er auch schon fast eine komplette Offense beieinander.

                <strong>Drew Brees </strong><br>
                Der Quarterback der New Orleans Saints wird nach seiner aktiven Karriere in die Kommentatoren-Box wechseln. Das berichtet die "New York Post". Brees bleibt zwar noch zwei weitere Spielzeit bei den Saints. Sobald er die Footballschuhe an den Nageln hängt, wird er aber für "NBC Sports" kommentieren. Damit macht er es Ex-NFL-Stars wie Tony Romo gleich, die nun ihr Wissen an TV-Zuschauer weitergeben.

                <strong>Ty Law</strong><br>
                Ty Law hat die Erfolgsgeschichte der New England Patriots mitgeprägt. Der Cornerback wurde 1995 in der 1. Runde von den Patriots gedraftet, blieb der Franchise bis zur Saison 2004 erhalten und gewann in dieser Zeit drei Mal den Super Bowl. In den Jahren darauf spielte er noch für die New York Jets, die Kansas City Chiefs und die Denver Broncos, bis er seine Karriere nach der Saison 2009 beendete. Obwohl er finanziell längst ausgesorgt hatte, gab er sich damit nicht zufrieden. Im Gegenteil: Der heute 45-Jährige legte eine der erfolgreichsten zweiten Karrieren aller Ex-NFL-Spieler hin …

                <strong>Ty Law</strong><br>
                Law, der in diesem Jahr in die Hall of Fame aufgenommen wurde, hat ein Imperium im Bereich der Trampolinparks aufgebaut. "Launch Trampoline Park" ist mittlerweile in ganz USA ein Begriff und verfügt über 37 Standorte. Rund 2900 Mitarbeiter werden dort beschäftigt. Die Besucher können nicht nur von Trampolin zu Trampolin springen, sondern darauf zum Beispiel auch Dogeball, Laser Tag oder Basketball spielen. Auf die Idee wurde Law durch den Handwerker Rob Arnold gebracht, der vor zehn Jahren das Haus des Football-Stars renovierte und von Trampolinparks berichtete. "Ich hatte zu der Zeit keine Ahnung, was ein Trampolinpark ist. Aber mein Sohn wollte das ausprobieren, deshalb bin ich zu einem hingegangen - der Rest ist Geschichte", berichtet Law. Der Ex-Football-Star fungiert gemeinsam mit Arnold nicht nur als Gründer des Unternehmens, sondern auch als Franchise-Geber.

                <strong>Ty Law</strong><br>
                Der Geschäftsinhaber sieht Parallelen zwischen seiner Karriere im Football und seiner heutigen Tätigkeit als Geschäftsinhaber. "Sie haben immer mit Menschen zu tun. In der Umkleidekabine haben alle unterschiedliche Hintergründe, und wir müssen miteinander auskommen, um das Spiel spielen zu können. Hier ist es dasselbe. Unsere Leute kommen aus allen Lebensbereichen, aber gleichzeitig sind wir ein Team." Weiter erzählt er: "Es lässt sich durch nichts ersetzen, ein Footballspieler zu sein und vor so vielen Menschen zu spielen. Das ist ein völlig anderes Gefühl. Aber ich bekomme auch hier ein Gefühl der Zufriedenheit, weil ich nicht nur erfolgreich bin, sondern wir auch Arbeitsplätze geschaffen haben."

                <strong>Calvin Johnson</strong><br>
                Calvin Johnson war in der NFL einer der besten Wide Receiver, bei den Detroit Lions fing der mittlerweile 33-Jährige 731 Pässe für 11.619 Yards und 83 Touchdowns. Nach seinem Karriereende im Jahr 2015 wechselte Johnson in den Verkauf von Marihuana über. Aber ganz legal! Zusammen mit seinem ehemaligen Teamkollegen Rob Sims hat die Lions-Legende mehrere Verkaufsstellen für Cannabis unter dem Namen "Primitive" eröffnet. Im Bundesstaat Michigan ist der Vertrieb der pflanzlichen Droge gesetzlich erlaubt. In einem Interview gab "Megatron" weitere interessante Details über das Thema Schmerzmittel während seiner aktiven Zeit bekannt...

                <strong>Calvin Johnson</strong><br>
                Im Gespräch mit der Zeitschrift "Sports Illustrated" räumte Johnson regelmäßigen Cannabis-Konsum während seiner aktiven Zeit ein. "Ich hatte meine bevorzugte Art von Medizin. Cannabis", erklärt sich der sechsmalige Pro-Bowler. Doch nicht nur Marihuana war in den Umkleidekabinen ein Thema. "Als ich in die Liga gekommen bin, gab es Opioid-Missbrauch. Du konntest wirklich in den Trainingsraum gehen und hast bekommen, was du wolltest", führte Johnson weiter aus. Besonders schmerzlindernde Substanzen fanden viele Abnehmer innerhalb der Kabine. "Ich konnte Vicodin und Oxy (Oxycodon Anm. d. Red.) bekommen. Es war extrem einfach", erzählte Johnson.

                <strong>Calvin Johnson</strong><br>
                "Ich nahm Percocet (zusammengesetztes Arzneimittel aus Oxycodon und Paracetamol Anm. d. Red.) und solche Dinge. Mir hat das Gefühl aber nicht gefallen, welches ich nach der Einnahme hatte", gab der ehemalige Lions-Spieler zu. In seiner Karriere hatte Johnson mindestens neun Gehirnerschütterungen und einige weitere Verletzungen. Unter anderem spielte er in einer Saison mit Verletzungen im Fuß, Knöchel und beiden Knien durch. "Bam, ich bin auf den Boden geknallt. Ich hab Sterne gesehen. Ich konnte nicht geradeaus schauen. Aber ich weiß, dass es mir in ein paar Minuten wieder gut geht, weil ich das schon einige Male zuvor gemacht habe", erzählte Johnson im Bezug auf seine erlittenen Kopfverletzungen. Neben Johnson gibt es noch weitere ehemalige NFL-Akteure, die nach der Karriere einen anderen Weg eingeschlagen haben. ran.de zeigt euch, welche Jobs die NFL-Stars nach dem Football machen. 

                <strong>Marshawn Lynch</strong><br>
                Marshawn Lynch sorgt mit dafür, dass Oakland auch nach dem Abschied der Raiders nach Las Vegas die Heimat für ein professionelles Football-Team bleibt. Wie die "Mercury News" berichten, ist "Beastmode" Mitbegründer und -besitzer der Oakland Panthers, die in der Indoor Football League mitmischen. Das Team wird seine Heimspiele in der ehemaligen Oracle Arena austragen, die mittlerweile wieder Oakland Arena heißt. Hier feierten die Golden State Warriors ihre jüngsten vier NBA-Titel. Auch als Schauspieler hat der frühere Running Back bereits seine ersten Schritte unternommen, wird unter anderem in der Serie "Westworld" zu sehen sein.

                <strong>Greg Hardy</strong><br>
                Dieses Debüt hatte sich Greg Hardy ganz anders vorgestellt. In seinem ersten Profikampf in der UFC wurde der einstige Defensive End der Dallas Cowboys und der Carolina Panthers disqualifiziert, weil er seinen Gegner Allen Crowder illegalerweise mit dem Knie gegen den Kopf attackierte, während der Kontrahent auf dem Boden lag. Hardy dementierte vehement, den Regelverstoß absichtlich begangen zu haben: "Ich bin kein Schummler. Frag' Tom Brady - wenn ich geschummelt hätte, hätte ich ihn gesacked." Seither läuft es für den Ex-Footballer im Oktagon deutlich besser. Auf dem Weg in die UFC hatte Hardy im Rahmen der "Dana White Tuesday Night Contender Series" seinen Gegner Austen Lane - ehemals Defensive Lineman bei den Detroit Lions, den Chicago Bears und den Jacksonville Jaguars - nach 57 Sekunden durch K.o. bezwungen.

                <strong>Emmett Cleary </strong><br>
                Emmett Cleary spielte seit dem Jahr 2013 in der NFL und stand seitdem bei den Indianapolis Colts, den Tampa Bay Buccaneers, den Oakland Raiders, den Cincinnati Bengals, den New York Giants, den Dallas Cowboys und den Detroit Lions unter Vertrag. Obwohl der O-Liner noch einige Jahre aktiv sein und gutes Geld verdienen könnte, beendete er seine Karriere bereits 2018 mit gerade einmal 27 Jahren. Er möchte seinen Fokus auf seine zweite Karriere legen - und zwar als Arzt. Er wurde bereits im Jahr 2014 an der Keck School of Medicine an der University of Southern California zugelassen. Nun möchte er diesen Traum angehen, statt weitere Jahre von Team zu Team zu tingeln. "Ich bin seit vielen Jahren nur ein Ergänzungsspieler und wurde oft gecuttet. Irgendwann wäre die Liga mit mir und ich mit ihr ohnehin fertig", sagt er.

                <strong>Matt Leinart</strong><br>
                Matt Leinart hat Grund zum Feiern. Der ehemalige Quarterback der Arizona Cardinals und Oakland Raiders bestand seine Prüfung zum Immobilienmarkler auf Anhieb. Nach dem Tod seiner Mutter im Januar 2017 schickte sich der zehnte Pick im Draft 2006 an, seinem Leben wieder etwas Schwung zu verleihen. Nun ist er lizenzierter Immobilienhändler und vergleicht die neue Aufgabe mit seiner Profikarriere. "In beiden Bereichen bekommst du das, was du gibst", sagte er gegenüber der "LA Times". "Mit einer guten Arbeitsmoral in der Immobilienbranche machst du auch gute Geschäfte".

                <strong>Martellus Bennett</strong><br>
                Martellus Bennett hat ein neues Kapitel seines Lebens aufgeschlagen, und das kann man durchaus wortwörtlich nehmen: Der frühere Tight End der New England Patriots kündigte an, "von der Football-Welt in die fantastische und wundersame Welt der Kreativität zu gehen. Ich fange mit etwas an, was meiner Meinung nach meine Lebensaufgabe ist", schrieb er bei Twitter. Er hatte bereits vorher die "Imagination Agency" gegründet, die von Kinderbüchern über Kurzfilme und Kinderriegel so ziemlich alles macht, was mit Kindern zu tun hat. Mittlerweile auf dem Markt: das Kinderbuch "Hey A.J., It's Bedtime!" von Bennett.

                <strong>Charles Tillman</strong><br>
                Charles Tillman, ehemaliger Pro-Bowl-Cornerback der Chicago Bears und der Carolina Panthers, hat sein großes Ziel erreicht. Bereits im September 2017 berichtete der "Chicago Tribune", dass Tillman eine Ausbildung zum FBI-Agenten begonnen hatte. Bis zu seinem 38. Geburtstag am 23. Februar 2018 musste Tillman die Ausbildung beendet haben, sonst wäre er aus Altersgründen nicht mehr eingestellt worden. Und laut "Sporting News" hat er es tatsächlich geschafft. Schon vor seiner NFL-Karriere hatte Tillman einen Bachelor in Strafrecht absolviert.

                <strong>Tim Tebow</strong><br>
                In drei Jahren NFL hat es Quarterback Tim Tebow immerhin auf 17 Touchdown-Pässe und zwölf Rushing Touchdowns gebracht. Der frühere Gewinner der Heisman-Trophy und Erstrunden-Draft-Pick fand aber nach zwei Jahren bei den Denver Broncos und einem kurzen Abstecher zu den New York Jets kein neues Team mehr. Seine NFL-Karriere ist damit beendet. Tebow hat aber eine neue Sportart für sich entdeckt. Er wurde vom MLB-Team New York Mets unter Vertrag genommen. Bislang lief er in Farm Teams der unteren Ligen auf und sammelte Erfahrung.

                <strong>Patrick Willis</strong><br>
                In acht Spielzeiten für die San Francisco 49ers wurde Outside Linebacker Patrick Willis sechs Mal für den Pro Bowl nominiert. Wegen einer Zehenverletzung beendete er 2014 seine Sportler-Karriere. Für Willis, der in der NFL Millionen verdiente, kein Grund mit dem Arbeiten aufzuhören. In einem Start-Up-Unternehmen im Silicon Valley arbeitet der ehemalige Erstrunden-Draft-Pick ganz normal von Montag bis Freitag im IT-Bereich. "Für mich ist es eine Möglichkeit, um den Kindern zu zeigen, dass es außerhalb des Sports noch andere Möglichkeiten gibt, um großartig zu sein", begründet Willis seinen ungewöhnlichen Schritt.

                <strong>Ernest Wilford </strong><br>
                Von 2004 bis 2010 fing der Wide Receiver Bälle, heute fängt er böse Jungs. Ernest Wilford ist nach seiner sechsjährigen Karriere in der NFL zur Polizei gegangen und darf sich heute Officer Wilford nennen. In der NFL spielte er für die Jacksonville Jaguars und die Miami Dolphins.

                <strong>Dan Marino</strong><br>
                Arbeiten muss er als einer der größten Quarterbacks der NFL-Geschichte heute nicht mehr, dennoch hat sich Dan Marino eine neue Beschäftigung gesucht. Seitdem Marino 1983 von den Miami Dolphins gedraftet wurde, sammelt die Quarterback-Legende Weine. Seit 2015 ist er sogar stolzer Besitzer eines Weingutes in Woodinville, Seattle. Alleine betreibt Marino das Weingut jedoch nicht, denn ...

                <strong>Damon Huard</strong><br>
                ... Damon Huard steht ihm tatkräftig zur Seite. Huard war von 1997 bis 1999 Backup von Marino und ist seitdem mit dem Dolphins-Star eng befreundet. Der Quarterback stand unter anderem bei den New England Patriots und den Kansas City Chiefs unter Vertrag und ist täglich im Weingut, um die Abläufe zu kontrollieren.

                <strong>Brad Pyatt</strong><br>
                Der ehemalige Wide Receiver von den Indianapolis Colts ist heute Geschäftsmann. Denn nach seinem Karriereende 2008 gründete er die Firma MusclePharm und vertrieb Proteine und andere Nahrungsergänzungsmittel für Kraftsportler. 2016 verließ Brad Pyatt das Unternehmen, sein neuestes "Baby" hört auf den Namen "TruBrands". Hier sollen Energy Drinks, Proteinriegel, Nahrungsergänzungsmittel, Frauenklamotten oder Computergehäuse angeboten werden.

                <strong>Michael Strahan</strong><br>
                15 Jahre lang trug der Defensive End Michael Strahan das Trikot der New York Giants mit der Nummer 92. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Super Bowls 2008 gegen die New England Patriots. Nach seiner Spielerkarriere wurde er als Experte in der Sendung "Fox NFL Sunday" engagiert. Von 2012 bis 2016 war er fester Moderator der Sendung "Live! with Kelly and Michael". Mittlerweile gehört er zur Crew der "ABC"-Sendung "Good Morning America".

                <strong>Miami Dolphins</strong><br>
                Tony Nathan, Jeff Cross und Ed Newman (v.l.n.r.) wurden 2014 in den Walk of Fame der Dolphins aufgenommen. Alle drei waren ausgezeichnete NFL-Spieler in den 80er-Jahren. Heute haben sich zwei von ihnen auf das Rechtswesen spezialisiert. Ed Newman, früherer Guard, schrieb sich noch während seiner NFL-Karriere in Rechtswissenschaften ein und wurde 1994 in das Amtsgericht in Florida gewählt. Als Richter hört er sich heute die Aussagen von betrunkenen Autofahrern, Einbrechern und Drogensüchtigen an. Kraft seines Amtes ernannte er seinen Freund Nathan 2015 zu seinem Gerichtsvollzieher, nachdem dieser seinen Abschluss nachgeholt hatte.

                <strong>Bill Goldberg</strong><br>
                Das erste Team von Bill Goldberg in der NFL waren 1990 die Los Angeles Rams, sein letztes die Carolina Panthers fünf Jahre später. Danach begann der Defensive Tackle als Fitnesstrainer in Atlanta zu arbeiten, um 1997 als Wrestling-Star durchzustarten. Der gläubige Jude mit dem Ringnamen "The Hebrew Hulk" ist der Wrestler mit der längsten Siegesserie in der nicht mehr bestehenden "World Championship Wrestling"-Serie (173:0). Zudem versuchte er sich als Schauspieler und agierte als Moderator der Sendung "Automania".

                <strong>Wayne Chrebet</strong><br>
                Einen ganz anderen Weg hat Wayne Chrebet nach seiner Karriere bei den New York Jets eingeschlagen. Der ehemalige Wide Receiver zählt laut der NFL zu den 25 besten ungedrafteten Spielern der Geschichte und wurde 2014 in den Ring of Honor der Jets aufgenommen. Nach seiner Karriere wurde er Finanzberater bei der amerikanischen Bank "Morgan Stanley" und 2012 Assistant Vice President der Barclay Capital Bank. Zudem nennt er einige Rennpferde sein Eigen.

                <strong>Kareem McKenzie</strong><br>
                Kareem McKenzie kümmert sich um ehemalige NFL-Stars. Denn der einstige Offensive Tackle studiert Psychologe an der William Paterson University in New Jersey und will nach seinem Abschluss ehemaligen Spielern mit Langzeitschäden und psychologische Problemen helfen.

                <strong>Myron Rolle</strong><br>
                Ebenfalls helfen möchte Myron Rolle. Der Safety spielte nur zwei Saisons für die Tennessee Titans absolvierte nach seinem Karriereende 2012 ein Medizinstudium. In Havard erhielt er einen Lehrstuhl für Neurochirugie. Zudem gründete Rolle die Myron L. Rolle Stiftung, die sich für bedürftige Menschen in den Bereichen Gesundheit und Bildung einsetzt.

                <strong>Ricardo Silva</strong><br>
                Ricardo Silva ging nach seiner NFL-Karriere zurück in die Schule. Allerdings nicht, um sich weiter fortzubilden, sondern um zu lehren. Denn der ehemalige Safety der Detroit Lions ist seit 2014 Mathematiklehrer aus Leidenschaft an der Ballou High School in Washington D.C.. Seinen Schülern möchte der Ex-Profi durch harte Arbeit ein Vorbild sein.

© 2024 Seven.One Entertainment Group