• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Update

NFL-Gerüchte: Brandon Aiyuk lehnt offenbar Angebot der San Francisco 49ers ab

<strong>Brandon Aiyuk (San Francisco 49ers)</strong><br>Wie "NBC" berichtet, haben die San Francisco 49ers ihrem Receiver Brandon Aiyuk ein Angebot über 26 Millionen Dollar im Jahr unterbreitet. Damit würde er in die Top 5 vorstoßen, was jährliches Gehalt betrifft. Das Lager von Aiyuk lehnte das Angebot jedoch offenbar ab. Der Receiver war nicht bei den obligatorischen Minicamps der 49ers.
Brandon Aiyuk (San Francisco 49ers)
Wie "NBC" berichtet, haben die San Francisco 49ers ihrem Receiver Brandon Aiyuk ein Angebot über 26 Millionen Dollar im Jahr unterbreitet. Damit würde er in die Top 5 vorstoßen, was jährliches Gehalt betrifft. Das Lager von Aiyuk lehnte das Angebot jedoch offenbar ab. Der Receiver war nicht bei den obligatorischen Minicamps der 49ers.
© 2024 Getty Images
<strong>Rhamondre Stevenson (New England Patriots)</strong><br>Der Viertrunden-Pick von 2021 geht in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrages und kassiert ein Grundgehalt von ca. 3,1 Millionen Dollar. Eine Vertragsverlängerung stehe aber offenbar "kurz bevor". "Im Moment versuche ich nur, den Vertrag abzuschließen", erklärte der Running Back am Rande des Trainings. Patriots Head Coach Jerod Mayo bezeichnete den 26-Jährigen zuletzt als einen der besseren RBs der Liga.
Rhamondre Stevenson (New England Patriots)
Der Viertrunden-Pick von 2021 geht in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrages und kassiert ein Grundgehalt von ca. 3,1 Millionen Dollar. Eine Vertragsverlängerung stehe aber offenbar "kurz bevor". "Im Moment versuche ich nur, den Vertrag abzuschließen", erklärte der Running Back am Rande des Trainings. Patriots Head Coach Jerod Mayo bezeichnete den 26-Jährigen zuletzt als einen der besseren RBs der Liga.
© ZUMA Press Wire
<strong>Brandon Aiyuk &amp; Deebo Samuel (San Francisco 49ers)</strong><br>Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche rund um Brandon Aiyuk (im Bild). Der Wide Receiver verzichtet aktuell auf eine Teilnahme am Training, er möchte einen neuen Deal und wird seit geraumer Zeit mit einem Trade in Verbindung gebracht. Sein Vertrag gilt nur noch für die kommende Spielzeit.
Brandon Aiyuk & Deebo Samuel (San Francisco 49ers)
Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche rund um Brandon Aiyuk (im Bild). Der Wide Receiver verzichtet aktuell auf eine Teilnahme am Training, er möchte einen neuen Deal und wird seit geraumer Zeit mit einem Trade in Verbindung gebracht. Sein Vertrag gilt nur noch für die kommende Spielzeit.
© 2024 Getty Images
<strong>Brandon Aiyuk &amp; Deebo Samuel (San Francisco 49ers)</strong><br>Von Steelers-Insider Ray Fittipaldo, der einen Auftritt in der "The Joe Starkey Show" hatte, wird er nun mit einem Trade nach Pittsburgh in Verbindung gebracht. Doch damit nicht genug. Fittipaldo führt auch Deebo Samuel als möglichen neuen Steelers-Receiver an. Für ihn ist klar, dass "einer der beiden 49ers-Spieler in Pittsburgh landen wird".&nbsp;
Brandon Aiyuk & Deebo Samuel (San Francisco 49ers)
Von Steelers-Insider Ray Fittipaldo, der einen Auftritt in der "The Joe Starkey Show" hatte, wird er nun mit einem Trade nach Pittsburgh in Verbindung gebracht. Doch damit nicht genug. Fittipaldo führt auch Deebo Samuel als möglichen neuen Steelers-Receiver an. Für ihn ist klar, dass "einer der beiden 49ers-Spieler in Pittsburgh landen wird". 
© USA TODAY Network
<strong>Tee Higgins (Cincinnati Bengals)</strong><br>Wide Receiver Tee Higgins würde gerne Cincinnati verlassen, ist aber laut Adam Schefter erbost darüber, dass nach seiner Trade-Anfrage nicht viel passiert ist. Die Bengals haben&nbsp;Higgins im Februar mit dem Franchise-Tag versehen. Ihm soll allerdings ein Drei-Jahres-Vertrag über ca. 70 Mio. Euro vorschweben, ähnlich wie Michael Pittman Jr. bei den Indianapolis Colts.
Tee Higgins (Cincinnati Bengals)
Wide Receiver Tee Higgins würde gerne Cincinnati verlassen, ist aber laut Adam Schefter erbost darüber, dass nach seiner Trade-Anfrage nicht viel passiert ist. Die Bengals haben Higgins im Februar mit dem Franchise-Tag versehen. Ihm soll allerdings ein Drei-Jahres-Vertrag über ca. 70 Mio. Euro vorschweben, ähnlich wie Michael Pittman Jr. bei den Indianapolis Colts.
© USA TODAY Network
<strong>Trey Hendrickson (Cincinnati Bengals)</strong><br>Nachdem Defensive End Trey Hendrickson einen Trade von den Cincinnati Bengals angefragt hatte, kam er - nach drei Wochen - erstmals zu Offseason-Workouts des Teams. Damit dürfte ein etwaiger Holdout vom Tisch sein. Ob der Quarterback-Jäger seinen Trade oder einen neuen Vertrag bekommt, ist aktuell mehr als offen.
Trey Hendrickson (Cincinnati Bengals)
Nachdem Defensive End Trey Hendrickson einen Trade von den Cincinnati Bengals angefragt hatte, kam er - nach drei Wochen - erstmals zu Offseason-Workouts des Teams. Damit dürfte ein etwaiger Holdout vom Tisch sein. Ob der Quarterback-Jäger seinen Trade oder einen neuen Vertrag bekommt, ist aktuell mehr als offen.
© Icon Sportswire
<strong>Jacoby Brissett (New England Patriots)</strong><br>Nach der schwächsten Patriots-Saison seit 1992 möchte der sechsmalige Super-Bowl-Champion Wiedergutmachung betreiben. Dafür wurde unter anderem Jacoby Brissett (zuletzt Washington Commanders) für ein Jahr als Free Agent unter Vertrag genommen. Nun deutet alles darauf hin, dass der 31-Jährige in der NFL-Saison 2024 auch als Starting Quarterback beginnen wird ..
Jacoby Brissett (New England Patriots)
Nach der schwächsten Patriots-Saison seit 1992 möchte der sechsmalige Super-Bowl-Champion Wiedergutmachung betreiben. Dafür wurde unter anderem Jacoby Brissett (zuletzt Washington Commanders) für ein Jahr als Free Agent unter Vertrag genommen. Nun deutet alles darauf hin, dass der 31-Jährige in der NFL-Saison 2024 auch als Starting Quarterback beginnen wird ..
© 2023 Getty Images
<strong>Jacoby Brissett (r.)/Drake Maye (l.) (New England Patriots)</strong><br>Brissett galt von Beginn an als Übergangslösung. Folgerichtig wählten die Patriots mit Drake Maye auch einen Quarterback an Draftposition drei aus. Der 21-Jährige ist die Zukunft der Patriots, als Rookie aber eventuell noch nicht erfahren genug, um das Team im Jahr eins nach der&nbsp;Belichick-Ära auf Kurs zu bringen.
Jacoby Brissett (r.)/Drake Maye (l.) (New England Patriots)
Brissett galt von Beginn an als Übergangslösung. Folgerichtig wählten die Patriots mit Drake Maye auch einen Quarterback an Draftposition drei aus. Der 21-Jährige ist die Zukunft der Patriots, als Rookie aber eventuell noch nicht erfahren genug, um das Team im Jahr eins nach der Belichick-Ära auf Kurs zu bringen.
© Getty Images
<strong>Jacoby Brissett (New England Patriots)</strong><br>NFL-Insider Jeremy Fowler sprach über die Quarterback-Situation. Dieser erklärte in Berufung auf eine Quelle aus dem Team, dass die Patriots Maye "nicht zurückhalten“ wollen, jedoch erkennen, dass dieser “noch Arbeit braucht“. Demzufolge seien sie bereit "Jacoby Brissett, den Routinier" spielen zu lassen - zumindest zu Saisonbeginn.
Jacoby Brissett (New England Patriots)
NFL-Insider Jeremy Fowler sprach über die Quarterback-Situation. Dieser erklärte in Berufung auf eine Quelle aus dem Team, dass die Patriots Maye "nicht zurückhalten“ wollen, jedoch erkennen, dass dieser “noch Arbeit braucht“. Demzufolge seien sie bereit "Jacoby Brissett, den Routinier" spielen zu lassen - zumindest zu Saisonbeginn.
© 2023 Getty Images
<strong>Brandon Aiyuk (San Francisco 49ers)</strong><br>Wie "NBC" berichtet, haben die San Francisco 49ers ihrem Receiver Brandon Aiyuk ein Angebot über 26 Millionen Dollar im Jahr unterbreitet. Damit würde er in die Top 5 vorstoßen, was jährliches Gehalt betrifft. Das Lager von Aiyuk lehnte das Angebot jedoch offenbar ab. Der Receiver war nicht bei den obligatorischen Minicamps der 49ers.
<strong>Rhamondre Stevenson (New England Patriots)</strong><br>Der Viertrunden-Pick von 2021 geht in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrages und kassiert ein Grundgehalt von ca. 3,1 Millionen Dollar. Eine Vertragsverlängerung stehe aber offenbar "kurz bevor". "Im Moment versuche ich nur, den Vertrag abzuschließen", erklärte der Running Back am Rande des Trainings. Patriots Head Coach Jerod Mayo bezeichnete den 26-Jährigen zuletzt als einen der besseren RBs der Liga.
<strong>Brandon Aiyuk &amp; Deebo Samuel (San Francisco 49ers)</strong><br>Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche rund um Brandon Aiyuk (im Bild). Der Wide Receiver verzichtet aktuell auf eine Teilnahme am Training, er möchte einen neuen Deal und wird seit geraumer Zeit mit einem Trade in Verbindung gebracht. Sein Vertrag gilt nur noch für die kommende Spielzeit.
<strong>Brandon Aiyuk &amp; Deebo Samuel (San Francisco 49ers)</strong><br>Von Steelers-Insider Ray Fittipaldo, der einen Auftritt in der "The Joe Starkey Show" hatte, wird er nun mit einem Trade nach Pittsburgh in Verbindung gebracht. Doch damit nicht genug. Fittipaldo führt auch Deebo Samuel als möglichen neuen Steelers-Receiver an. Für ihn ist klar, dass "einer der beiden 49ers-Spieler in Pittsburgh landen wird".&nbsp;
<strong>Tee Higgins (Cincinnati Bengals)</strong><br>Wide Receiver Tee Higgins würde gerne Cincinnati verlassen, ist aber laut Adam Schefter erbost darüber, dass nach seiner Trade-Anfrage nicht viel passiert ist. Die Bengals haben&nbsp;Higgins im Februar mit dem Franchise-Tag versehen. Ihm soll allerdings ein Drei-Jahres-Vertrag über ca. 70 Mio. Euro vorschweben, ähnlich wie Michael Pittman Jr. bei den Indianapolis Colts.
<strong>Trey Hendrickson (Cincinnati Bengals)</strong><br>Nachdem Defensive End Trey Hendrickson einen Trade von den Cincinnati Bengals angefragt hatte, kam er - nach drei Wochen - erstmals zu Offseason-Workouts des Teams. Damit dürfte ein etwaiger Holdout vom Tisch sein. Ob der Quarterback-Jäger seinen Trade oder einen neuen Vertrag bekommt, ist aktuell mehr als offen.
<strong>Jacoby Brissett (New England Patriots)</strong><br>Nach der schwächsten Patriots-Saison seit 1992 möchte der sechsmalige Super-Bowl-Champion Wiedergutmachung betreiben. Dafür wurde unter anderem Jacoby Brissett (zuletzt Washington Commanders) für ein Jahr als Free Agent unter Vertrag genommen. Nun deutet alles darauf hin, dass der 31-Jährige in der NFL-Saison 2024 auch als Starting Quarterback beginnen wird ..
<strong>Jacoby Brissett (r.)/Drake Maye (l.) (New England Patriots)</strong><br>Brissett galt von Beginn an als Übergangslösung. Folgerichtig wählten die Patriots mit Drake Maye auch einen Quarterback an Draftposition drei aus. Der 21-Jährige ist die Zukunft der Patriots, als Rookie aber eventuell noch nicht erfahren genug, um das Team im Jahr eins nach der&nbsp;Belichick-Ära auf Kurs zu bringen.
<strong>Jacoby Brissett (New England Patriots)</strong><br>NFL-Insider Jeremy Fowler sprach über die Quarterback-Situation. Dieser erklärte in Berufung auf eine Quelle aus dem Team, dass die Patriots Maye "nicht zurückhalten“ wollen, jedoch erkennen, dass dieser “noch Arbeit braucht“. Demzufolge seien sie bereit "Jacoby Brissett, den Routinier" spielen zu lassen - zumindest zu Saisonbeginn.
Mehr NFL-Galerien
imago images 1041877558

Erstrundenpicks 2024: Nächster Top-5-Pick unterschreibt

  • Galerie
  • 12.06.2024
  • 16:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group