• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Update

NFL-Gerüchte: Entscheidung um Tee Higgins bei den Cincinnati Bengals wohl gefallen

<strong>Tee Higgins (Cincinnati Bengals)</strong><br>Die Bengals halten wohl die Spitze ihres Receiver-Corps zusammen. Wie "ESPN" berichtet, bleibt Tee Higgins definitiv in Cincinnati - zuletzt forderte der Passempfänger selbst noch einen Trade. Der 25-Jährige äußerte nun aber, dass er davon ausgeht, bei den Bengals zu bleiben. Das große Ziel der Franchise: Der Einzug in den Super Bowl.
Tee Higgins (Cincinnati Bengals)
Die Bengals halten wohl die Spitze ihres Receiver-Corps zusammen. Wie "ESPN" berichtet, bleibt Tee Higgins definitiv in Cincinnati - zuletzt forderte der Passempfänger selbst noch einen Trade. Der 25-Jährige äußerte nun aber, dass er davon ausgeht, bei den Bengals zu bleiben. Das große Ziel der Franchise: Der Einzug in den Super Bowl.
© USA TODAY Network
<strong>Chase Claypool (Free Agent)</strong><br>Die Karriere von Claypool ist in ein tiefes Loch gefallen. Nachdem er mitten in der Saison 2023 zu den Miami Dolphins getradet wurde, lief sein Vertrag im März aus. Der 25-Jährige hofft weiterhin auf ein Angebot eines NFL-Teams. Am Dienstag war der Receiver bei den Seahawks zu Besuch - ob sich etwas ergeben hat, ist aktuell noch unklar.
Chase Claypool (Free Agent)
Die Karriere von Claypool ist in ein tiefes Loch gefallen. Nachdem er mitten in der Saison 2023 zu den Miami Dolphins getradet wurde, lief sein Vertrag im März aus. Der 25-Jährige hofft weiterhin auf ein Angebot eines NFL-Teams. Am Dienstag war der Receiver bei den Seahawks zu Besuch - ob sich etwas ergeben hat, ist aktuell noch unklar.
© USA TODAY Network
<strong>Stecken die Vikings noch mehr Picks in J.J. McCarthy?</strong><br>Zwei Erstrundenpicks haben die Minnesota Vikings im anstehenden Draft bereits. Es wird erwartet, dass sie damit bis in die Top-5 hochtraden und sich Quarterback einen Quarterback sichern - J.J. McCarthy gilt dabei als Favorit. Rick Spielman, ehemaliger General Manager der Vikings, rechnet damit, dass die Franchise für einen Trade nach oben noch mehr Kapital hergeben wird.
Stecken die Vikings noch mehr Picks in J.J. McCarthy?
Zwei Erstrundenpicks haben die Minnesota Vikings im anstehenden Draft bereits. Es wird erwartet, dass sie damit bis in die Top-5 hochtraden und sich Quarterback einen Quarterback sichern - J.J. McCarthy gilt dabei als Favorit. Rick Spielman, ehemaliger General Manager der Vikings, rechnet damit, dass die Franchise für einen Trade nach oben noch mehr Kapital hergeben wird.
© UPI Photo
<strong>Stecken die Vikings noch mehr Picks in J.J. McCarthy?</strong><br>Neben den beiden schon vorhandenen Picks müssten die Vikings wohl auch noch "ihren Erstrundenpick 2025 und noch mehr Draftkapital" investieren, meinte Spielman bei "CBS Sports". Seine Prognose: "J.J. wird ein guter Profi, aber Minnesota wird zu viel für ihn bezahlen. An diesem Punkt haben sie keine Wahl."
Stecken die Vikings noch mehr Picks in J.J. McCarthy?
Neben den beiden schon vorhandenen Picks müssten die Vikings wohl auch noch "ihren Erstrundenpick 2025 und noch mehr Draftkapital" investieren, meinte Spielman bei "CBS Sports". Seine Prognose: "J.J. wird ein guter Profi, aber Minnesota wird zu viel für ihn bezahlen. An diesem Punkt haben sie keine Wahl."
© 2024 Getty Images
<strong>Odell Beckham jr. reagiert auf Post von Tyreek Hill</strong><br>Den Miami Dolphins wird großes Interesse an Odell Beckham jr. nachgesagt. Offensichtlich würde eine Verpflichtung auch Tyreek Hill gefallen. "Cheetah" verkündete den Deal via Snapchat bereits als perfekt. Das rief "OBJ" auf den Plan, der twitterte: "Ich bin verwirrt, habe ich heute irgendwo unterschrieben? Alle prügeln auf mich ein." Kein Wunder: Alle wollen wissen, wo es für den Star weitergeht.
Odell Beckham jr. reagiert auf Post von Tyreek Hill
Den Miami Dolphins wird großes Interesse an Odell Beckham jr. nachgesagt. Offensichtlich würde eine Verpflichtung auch Tyreek Hill gefallen. "Cheetah" verkündete den Deal via Snapchat bereits als perfekt. Das rief "OBJ" auf den Plan, der twitterte: "Ich bin verwirrt, habe ich heute irgendwo unterschrieben? Alle prügeln auf mich ein." Kein Wunder: Alle wollen wissen, wo es für den Star weitergeht.
© 2023 Getty Images
<strong>Jayden Daniels besucht New England Patriots</strong><br>Als jüngster Heisman-Trophy-Gewinner zählt Jayden Daniels zu den heißesten Aktien im Draft. Laut NFL-Insider Ian Rapoport wird der Quarterback zwei der drei ersten Teams der Talenteziehung besuchen. Am Montag (8. April) steht demnach der Trip zu den New England Patriots an, wie sein Agent Ron Butler verriet. Das Team aus Foxborough sucht seinen Franchise Quarterback.
Jayden Daniels besucht New England Patriots
Als jüngster Heisman-Trophy-Gewinner zählt Jayden Daniels zu den heißesten Aktien im Draft. Laut NFL-Insider Ian Rapoport wird der Quarterback zwei der drei ersten Teams der Talenteziehung besuchen. Am Montag (8. April) steht demnach der Trip zu den New England Patriots an, wie sein Agent Ron Butler verriet. Das Team aus Foxborough sucht seinen Franchise Quarterback.
© 2024 Getty Images
<strong>Tyler Boyd (Free Agent)<br></strong>In den vergangenen acht Saisons stand Tyler Boyd bei den Cincinnati Bengals unter Vertrag, seit dieser Offseason ist der Wide Receiver Free Agent. Das könnte sich in den kommenden Tagen und Wochen allerdings ändern. Denn fünf Teams sollen laut "The Athletic" bereits Interesse am 29-Jährigen gezeigt haben. Darunter befinden sich wohl auch Contender...
Tyler Boyd (Free Agent)
In den vergangenen acht Saisons stand Tyler Boyd bei den Cincinnati Bengals unter Vertrag, seit dieser Offseason ist der Wide Receiver Free Agent. Das könnte sich in den kommenden Tagen und Wochen allerdings ändern. Denn fünf Teams sollen laut "The Athletic" bereits Interesse am 29-Jährigen gezeigt haben. Darunter befinden sich wohl auch Contender...
© 2023 Getty Images
<strong>Tyler Boyd (Free Agent)<br></strong>Denn neben den Los Angeles Chargers, die erst kürzlich Mike Williams und Keenan Allen ziehen ließen, gehören dazu offenbar auch die Miami Dolphins, die Detroit Lions, die San Francisco 49ers und die Kansas City Chiefs. Allzu lange dürfte es demnach vermutlich nicht mehr dauern, bis Boyd einen neuen Kontrakt unterschreibt. Er ist einer der begehrtesten verbliebenen Free Agents.
Tyler Boyd (Free Agent)
Denn neben den Los Angeles Chargers, die erst kürzlich Mike Williams und Keenan Allen ziehen ließen, gehören dazu offenbar auch die Miami Dolphins, die Detroit Lions, die San Francisco 49ers und die Kansas City Chiefs. Allzu lange dürfte es demnach vermutlich nicht mehr dauern, bis Boyd einen neuen Kontrakt unterschreibt. Er ist einer der begehrtesten verbliebenen Free Agents.
© 2023 Getty Images
<b>Ist J.J. McCarthy der Wunsch-Quarterback der Patriots?</b><br>Caleb Williams an eins zu den Bears, dann Jayden Daniels oder Drake Maye zu den Commanders. Und wer von den beiden übrig bleibt, geht an Position drei im diesjährigen Draft zu den New England Patriots. So lautete die allgemeine Einschätzung zu den Top-Picks im diesjährigen Draft. Nun bringt aber ein heißes Gerücht die Mock Drafts der Expertinnen und Experten durcheinander...
Ist J.J. McCarthy der Wunsch-Quarterback der Patriots?
Caleb Williams an eins zu den Bears, dann Jayden Daniels oder Drake Maye zu den Commanders. Und wer von den beiden übrig bleibt, geht an Position drei im diesjährigen Draft zu den New England Patriots. So lautete die allgemeine Einschätzung zu den Top-Picks im diesjährigen Draft. Nun bringt aber ein heißes Gerücht die Mock Drafts der Expertinnen und Experten durcheinander...
© USA TODAY Network
<strong>Eliot Wolf drängt angeblich auf McCarthy-Verpflichtung</strong><br>Die Patriots sollen nämlich heiß auf Quarterback J.J. McCarthy von College-Champion Michigan sein. Genauer gesagt soll Eliot Wolf, Scouting-Direktor und de facto General Manager, Druck machen, damit die Patriots an Position drei McCarthy verpflichten. Laut "sportskeeda.com" habe der Quarterback am Pro Day überzeugt und nach Eliots Einschätzung das größte Potenzial im gesamten Draft.
Eliot Wolf drängt angeblich auf McCarthy-Verpflichtung
Die Patriots sollen nämlich heiß auf Quarterback J.J. McCarthy von College-Champion Michigan sein. Genauer gesagt soll Eliot Wolf, Scouting-Direktor und de facto General Manager, Druck machen, damit die Patriots an Position drei McCarthy verpflichten. Laut "sportskeeda.com" habe der Quarterback am Pro Day überzeugt und nach Eliots Einschätzung das größte Potenzial im gesamten Draft.
© USA TODAY Network
<strong>Echtes Interesse der Patriots oder wird gepokert?</strong><br>Es könnte also sein, dass die Patriots mit McCarthy für eine Überraschung sorgen und die Draft-Reihenfolge durcheinanderbringen. Allerdings sind alle gestreuten Gerüchte im Moment mit Vorsicht zu genießen, da die Verantwortlichen auch pokern könnten. Nicht umsonst wird die Zeit vor dem Draft auch als "The Lying Season" bezeichnet.
Echtes Interesse der Patriots oder wird gepokert?
Es könnte also sein, dass die Patriots mit McCarthy für eine Überraschung sorgen und die Draft-Reihenfolge durcheinanderbringen. Allerdings sind alle gestreuten Gerüchte im Moment mit Vorsicht zu genießen, da die Verantwortlichen auch pokern könnten. Nicht umsonst wird die Zeit vor dem Draft auch als "The Lying Season" bezeichnet.
© USA TODAY Network
<strong>Nach Mega-Field-Goal: Lions kontaktieren wohl UFL-Kicker</strong><br>Nach seinem 64-Yard-Game-Winner in der UFL könnte Jake Bates schon bald in der NFL spielen. Der 25-Jährige, dessen 64-Yarder sein erster Field-Goal-Versuch in einem offiziellen Spiel war, soll laut übereinstimmenden US-Medienberichten von den Detroit Lions kontaktiert worden sein.
Nach Mega-Field-Goal: Lions kontaktieren wohl UFL-Kicker
Nach seinem 64-Yard-Game-Winner in der UFL könnte Jake Bates schon bald in der NFL spielen. Der 25-Jährige, dessen 64-Yarder sein erster Field-Goal-Versuch in einem offiziellen Spiel war, soll laut übereinstimmenden US-Medienberichten von den Detroit Lions kontaktiert worden sein.
@Dov Kleiman
<strong>Vikings fokussiert auf Maye?</strong><br>Gehen die Vikings im Draft aufs Ganze, um ihren neuen Quarterback zu bekommen? Wie "Forbes" berichtet, könnte die Franchise Drake Maye im Fokus haben, für den wohl ein Trade nach oben auf zwei oder drei nötig wäre. Der Hintergrund: Maye und QB-Coach Josh McCown haben eine Vergangenheit. McCown hatte Maye als eine Art Mentor auf der High School unterstützt und dessen Karriere angekurbelt.
Vikings fokussiert auf Maye?
Gehen die Vikings im Draft aufs Ganze, um ihren neuen Quarterback zu bekommen? Wie "Forbes" berichtet, könnte die Franchise Drake Maye im Fokus haben, für den wohl ein Trade nach oben auf zwei oder drei nötig wäre. Der Hintergrund: Maye und QB-Coach Josh McCown haben eine Vergangenheit. McCown hatte Maye als eine Art Mentor auf der High School unterstützt und dessen Karriere angekurbelt.
© USA TODAY Network
<strong>Wäre Justin Fields lieber zu den Minnesota Vikings getradet worden?</strong><br>Brook Pryor von "ESPN" hat angedeutet, dass die Minnesota Vikings auf einer Liste von vier Teams standen, die Justin Fields Bears-GM Ryan Poles übergab, als klar wurde, dass er getradet werden würde. Dieser Trade wäre ein echter Hammer gewesen: Die Vikings sind Chicagos Division-Rivale. Zur kommenden Saison läuft der Quarterback für die Pittsburgh Steelers auf.
Wäre Justin Fields lieber zu den Minnesota Vikings getradet worden?
Brook Pryor von "ESPN" hat angedeutet, dass die Minnesota Vikings auf einer Liste von vier Teams standen, die Justin Fields Bears-GM Ryan Poles übergab, als klar wurde, dass er getradet werden würde. Dieser Trade wäre ein echter Hammer gewesen: Die Vikings sind Chicagos Division-Rivale. Zur kommenden Saison läuft der Quarterback für die Pittsburgh Steelers auf.
© IMAGO/Newscom World
<strong>Ja'Marr Chase wartet noch ab</strong><br>Die Cincinnati Bengals und ihr Star-Wide-Receiver Ja'Marr Chase haben noch keine Vertragsgespräche geführt. Der Grund soll Wide Receiver Justin Jefferson sein. Chase wolle erst abwarten, wie hoch der neue Vertrag des Vikings-Stars ausfällt, ehe er und sein Team selbst in Verhandlungen gehen. Das berichtet der "Cincinnati Enquirer".
Ja'Marr Chase wartet noch ab
Die Cincinnati Bengals und ihr Star-Wide-Receiver Ja'Marr Chase haben noch keine Vertragsgespräche geführt. Der Grund soll Wide Receiver Justin Jefferson sein. Chase wolle erst abwarten, wie hoch der neue Vertrag des Vikings-Stars ausfällt, ehe er und sein Team selbst in Verhandlungen gehen. Das berichtet der "Cincinnati Enquirer".
© Getty Images
<strong>Tee Higgins (Cincinnati Bengals)</strong><br>Die Bengals halten wohl die Spitze ihres Receiver-Corps zusammen. Wie "ESPN" berichtet, bleibt Tee Higgins definitiv in Cincinnati - zuletzt forderte der Passempfänger selbst noch einen Trade. Der 25-Jährige äußerte nun aber, dass er davon ausgeht, bei den Bengals zu bleiben. Das große Ziel der Franchise: Der Einzug in den Super Bowl.
<strong>Chase Claypool (Free Agent)</strong><br>Die Karriere von Claypool ist in ein tiefes Loch gefallen. Nachdem er mitten in der Saison 2023 zu den Miami Dolphins getradet wurde, lief sein Vertrag im März aus. Der 25-Jährige hofft weiterhin auf ein Angebot eines NFL-Teams. Am Dienstag war der Receiver bei den Seahawks zu Besuch - ob sich etwas ergeben hat, ist aktuell noch unklar.
<strong>Stecken die Vikings noch mehr Picks in J.J. McCarthy?</strong><br>Zwei Erstrundenpicks haben die Minnesota Vikings im anstehenden Draft bereits. Es wird erwartet, dass sie damit bis in die Top-5 hochtraden und sich Quarterback einen Quarterback sichern - J.J. McCarthy gilt dabei als Favorit. Rick Spielman, ehemaliger General Manager der Vikings, rechnet damit, dass die Franchise für einen Trade nach oben noch mehr Kapital hergeben wird.
<strong>Stecken die Vikings noch mehr Picks in J.J. McCarthy?</strong><br>Neben den beiden schon vorhandenen Picks müssten die Vikings wohl auch noch "ihren Erstrundenpick 2025 und noch mehr Draftkapital" investieren, meinte Spielman bei "CBS Sports". Seine Prognose: "J.J. wird ein guter Profi, aber Minnesota wird zu viel für ihn bezahlen. An diesem Punkt haben sie keine Wahl."
<strong>Odell Beckham jr. reagiert auf Post von Tyreek Hill</strong><br>Den Miami Dolphins wird großes Interesse an Odell Beckham jr. nachgesagt. Offensichtlich würde eine Verpflichtung auch Tyreek Hill gefallen. "Cheetah" verkündete den Deal via Snapchat bereits als perfekt. Das rief "OBJ" auf den Plan, der twitterte: "Ich bin verwirrt, habe ich heute irgendwo unterschrieben? Alle prügeln auf mich ein." Kein Wunder: Alle wollen wissen, wo es für den Star weitergeht.
<strong>Jayden Daniels besucht New England Patriots</strong><br>Als jüngster Heisman-Trophy-Gewinner zählt Jayden Daniels zu den heißesten Aktien im Draft. Laut NFL-Insider Ian Rapoport wird der Quarterback zwei der drei ersten Teams der Talenteziehung besuchen. Am Montag (8. April) steht demnach der Trip zu den New England Patriots an, wie sein Agent Ron Butler verriet. Das Team aus Foxborough sucht seinen Franchise Quarterback.
<strong>Tyler Boyd (Free Agent)<br></strong>In den vergangenen acht Saisons stand Tyler Boyd bei den Cincinnati Bengals unter Vertrag, seit dieser Offseason ist der Wide Receiver Free Agent. Das könnte sich in den kommenden Tagen und Wochen allerdings ändern. Denn fünf Teams sollen laut "The Athletic" bereits Interesse am 29-Jährigen gezeigt haben. Darunter befinden sich wohl auch Contender...
<strong>Tyler Boyd (Free Agent)<br></strong>Denn neben den Los Angeles Chargers, die erst kürzlich Mike Williams und Keenan Allen ziehen ließen, gehören dazu offenbar auch die Miami Dolphins, die Detroit Lions, die San Francisco 49ers und die Kansas City Chiefs. Allzu lange dürfte es demnach vermutlich nicht mehr dauern, bis Boyd einen neuen Kontrakt unterschreibt. Er ist einer der begehrtesten verbliebenen Free Agents.
<b>Ist J.J. McCarthy der Wunsch-Quarterback der Patriots?</b><br>Caleb Williams an eins zu den Bears, dann Jayden Daniels oder Drake Maye zu den Commanders. Und wer von den beiden übrig bleibt, geht an Position drei im diesjährigen Draft zu den New England Patriots. So lautete die allgemeine Einschätzung zu den Top-Picks im diesjährigen Draft. Nun bringt aber ein heißes Gerücht die Mock Drafts der Expertinnen und Experten durcheinander...
<strong>Eliot Wolf drängt angeblich auf McCarthy-Verpflichtung</strong><br>Die Patriots sollen nämlich heiß auf Quarterback J.J. McCarthy von College-Champion Michigan sein. Genauer gesagt soll Eliot Wolf, Scouting-Direktor und de facto General Manager, Druck machen, damit die Patriots an Position drei McCarthy verpflichten. Laut "sportskeeda.com" habe der Quarterback am Pro Day überzeugt und nach Eliots Einschätzung das größte Potenzial im gesamten Draft.
<strong>Echtes Interesse der Patriots oder wird gepokert?</strong><br>Es könnte also sein, dass die Patriots mit McCarthy für eine Überraschung sorgen und die Draft-Reihenfolge durcheinanderbringen. Allerdings sind alle gestreuten Gerüchte im Moment mit Vorsicht zu genießen, da die Verantwortlichen auch pokern könnten. Nicht umsonst wird die Zeit vor dem Draft auch als "The Lying Season" bezeichnet.
<strong>Nach Mega-Field-Goal: Lions kontaktieren wohl UFL-Kicker</strong><br>Nach seinem 64-Yard-Game-Winner in der UFL könnte Jake Bates schon bald in der NFL spielen. Der 25-Jährige, dessen 64-Yarder sein erster Field-Goal-Versuch in einem offiziellen Spiel war, soll laut übereinstimmenden US-Medienberichten von den Detroit Lions kontaktiert worden sein.
<strong>Vikings fokussiert auf Maye?</strong><br>Gehen die Vikings im Draft aufs Ganze, um ihren neuen Quarterback zu bekommen? Wie "Forbes" berichtet, könnte die Franchise Drake Maye im Fokus haben, für den wohl ein Trade nach oben auf zwei oder drei nötig wäre. Der Hintergrund: Maye und QB-Coach Josh McCown haben eine Vergangenheit. McCown hatte Maye als eine Art Mentor auf der High School unterstützt und dessen Karriere angekurbelt.
<strong>Wäre Justin Fields lieber zu den Minnesota Vikings getradet worden?</strong><br>Brook Pryor von "ESPN" hat angedeutet, dass die Minnesota Vikings auf einer Liste von vier Teams standen, die Justin Fields Bears-GM Ryan Poles übergab, als klar wurde, dass er getradet werden würde. Dieser Trade wäre ein echter Hammer gewesen: Die Vikings sind Chicagos Division-Rivale. Zur kommenden Saison läuft der Quarterback für die Pittsburgh Steelers auf.
<strong>Ja'Marr Chase wartet noch ab</strong><br>Die Cincinnati Bengals und ihr Star-Wide-Receiver Ja'Marr Chase haben noch keine Vertragsgespräche geführt. Der Grund soll Wide Receiver Justin Jefferson sein. Chase wolle erst abwarten, wie hoch der neue Vertrag des Vikings-Stars ausfällt, ehe er und sein Team selbst in Verhandlungen gehen. Das berichtet der "Cincinnati Enquirer".
Mehr NFL-Videos
14.04.

Aiyuk als Kellner: NFL-Star verärgert Applebee's-Kunden

  • Video
  • 03:38 Min
  • Ab 0
Mehr NFL-Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group