• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Update

NFL - Injury Update zur Offseason 2024: Joe Burrow gibt grünes Licht

<b>Joe Burrow (Cincinnati Bengals)<br></b>Können die Cincinnati Bengals endgültig aufatmen? Im Rahmen einer Pressekonferenz teilte Quarterback Joe Burrow mit, dass er zum Saisonstart einsatzbereit sein werde. Der Superstar verpasste die zweite Saisonhälfte, weil er sich einer Operation am Handgelenk unterziehen musste. Bereits in den vergangenen Wochen konnte er wieder trainieren.&nbsp;
Joe Burrow (Cincinnati Bengals)
Können die Cincinnati Bengals endgültig aufatmen? Im Rahmen einer Pressekonferenz teilte Quarterback Joe Burrow mit, dass er zum Saisonstart einsatzbereit sein werde. Der Superstar verpasste die zweite Saisonhälfte, weil er sich einer Operation am Handgelenk unterziehen musste. Bereits in den vergangenen Wochen konnte er wieder trainieren. 
© USA TODAY Network
<strong>Joe Burrow (Cincinnati Bengals)</strong> <br>Gleichzeitig räumte Burrow ein, dass er in der Vergangenheit Verletzungen nicht gut genug auskuriert habe. Diese Zeit wolle er sich dieses Mal nehmen. "Es ist ein dauerhafter Prozess. Bei Verletzungen wird man schnell mit seiner Football-Mortalität konfrontiert. Ich habe bereits jetzt den kommenden Monat geplant und werde einige Ruhetage einstreuen," sagte er.
Joe Burrow (Cincinnati Bengals)
Gleichzeitig räumte Burrow ein, dass er in der Vergangenheit Verletzungen nicht gut genug auskuriert habe. Diese Zeit wolle er sich dieses Mal nehmen. "Es ist ein dauerhafter Prozess. Bei Verletzungen wird man schnell mit seiner Football-Mortalität konfrontiert. Ich habe bereits jetzt den kommenden Monat geplant und werde einige Ruhetage einstreuen," sagte er.
© USA TODAY Network
<strong>Anthony Richardson (Indianapolis Colts)<br></strong>Weitere Verletzungssorgen um Anthony Richardson? Der Quarterback schonte bei den OTAs der Colts seine rechte Schulter, und warf stattdessen nur mit dem linken Arm, berichtet "ESPN". Richardson verpasste nach einem starken Saisonauftakt fast seine gesamte Rookie-Spielzeit mit einer Schulterverletzung und musste sich im Herbst einer OP unterziehen...
Anthony Richardson (Indianapolis Colts)
Weitere Verletzungssorgen um Anthony Richardson? Der Quarterback schonte bei den OTAs der Colts seine rechte Schulter, und warf stattdessen nur mit dem linken Arm, berichtet "ESPN". Richardson verpasste nach einem starken Saisonauftakt fast seine gesamte Rookie-Spielzeit mit einer Schulterverletzung und musste sich im Herbst einer OP unterziehen...
© Icon Sportswire
<strong>Anthony Richardson (Indianapolis Colts)</strong><br>"Mir geht's gut, ich habe nur ein kleines bisschen Schmerzen", erklärte der 22-Jährige. Auch Head Coach Shane Steichen (links im Bild) spielte die Verletzung herunter: "Wenn wir am Sonntag ein Spiel hätten, würde er starten", versicherte der Cheftrainer der Colts.
Anthony Richardson (Indianapolis Colts)
"Mir geht's gut, ich habe nur ein kleines bisschen Schmerzen", erklärte der 22-Jährige. Auch Head Coach Shane Steichen (links im Bild) spielte die Verletzung herunter: "Wenn wir am Sonntag ein Spiel hätten, würde er starten", versicherte der Cheftrainer der Colts.
© Icon Sportswire
<strong>Nick Chubb (Cleveland Browns)</strong><br>In Woche 2 der vergangenen Saison zog sich Browns-Star Nick Chubb eine schwere Knieverletzung zu. Nach neun Monaten (und zwei Knie-OPs) sprach der Running Back erstmals über seine Reha: "Ich schaue nicht zu weit voraus. Ich gehe einfach von Tag zu Tag. Ich bin an einem guten Punkt." Ob Chubb in diesem Jahr wieder fit sein wird, ist aber noch unklar.
Nick Chubb (Cleveland Browns)
In Woche 2 der vergangenen Saison zog sich Browns-Star Nick Chubb eine schwere Knieverletzung zu. Nach neun Monaten (und zwei Knie-OPs) sprach der Running Back erstmals über seine Reha: "Ich schaue nicht zu weit voraus. Ich gehe einfach von Tag zu Tag. Ich bin an einem guten Punkt." Ob Chubb in diesem Jahr wieder fit sein wird, ist aber noch unklar.
© Getty
<strong>Daniel Scott (Indianapolis Colts)</strong><br>Brutales Verletzungspech für Daniel Scott: Der 25-Jährige erlitt bei den OTAs der Colts einen Achillessehnenriss und wird die zweite Saison in Folge verletzt verpassen, berichtet "CBS Sports". Vergangenes Jahr hatte der damalige Rookie sich im Trainingscamp einen Kreuzbandriss zugezogen. Die Indianapolis Colts hatten Scott 2023 in der fünften Runde gedraftet.
Daniel Scott (Indianapolis Colts)
Brutales Verletzungspech für Daniel Scott: Der 25-Jährige erlitt bei den OTAs der Colts einen Achillessehnenriss und wird die zweite Saison in Folge verletzt verpassen, berichtet "CBS Sports". Vergangenes Jahr hatte der damalige Rookie sich im Trainingscamp einen Kreuzbandriss zugezogen. Die Indianapolis Colts hatten Scott 2023 in der fünften Runde gedraftet.
© Imago Images / Icon Sportswire
<strong>Kyren Williams (Los Angeles Rams)</strong><br>Sorgen um Running Back Kyren Williams von den Los Angeles Rams. Der Ballträger wird die ersten OTAs verletzt verpassen. "Er hat Probleme mit dem Fuß", sagte Head Coach Sean McVay. Allerdings gab er auch gleich Entwarnung: "Es ist halb so wild. Zum Training Camp wird er fit sein:"
Kyren Williams (Los Angeles Rams)
Sorgen um Running Back Kyren Williams von den Los Angeles Rams. Der Ballträger wird die ersten OTAs verletzt verpassen. "Er hat Probleme mit dem Fuß", sagte Head Coach Sean McVay. Allerdings gab er auch gleich Entwarnung: "Es ist halb so wild. Zum Training Camp wird er fit sein:"
© USA TODAY Network
<strong>Drew Sanders (Denver Broncos)</strong><br>Die Saison für Linebacker Drew Sanders ist offenbar vorbei, bevor sie überhaupt begann. Der Drittrundenpick der Denver Broncos aus dem vergangenen Jahr riss sich bei den ersten Trainingseinheiten die Achillessehne. Dass er in dieser Saison noch einmal zurückkommt, ist zwar nicht unmöglich, aber wenig aussichtsreich.
Drew Sanders (Denver Broncos)
Die Saison für Linebacker Drew Sanders ist offenbar vorbei, bevor sie überhaupt begann. Der Drittrundenpick der Denver Broncos aus dem vergangenen Jahr riss sich bei den ersten Trainingseinheiten die Achillessehne. Dass er in dieser Saison noch einmal zurückkommt, ist zwar nicht unmöglich, aber wenig aussichtsreich.
© 2023 Getty Images
<strong>Christian Gonzalez (New England Patriots)</strong><br>Cornerback Christian Gonzalez von den New England Patriots ist zurück im Training. Bei den ersten OTAs der Patriots stand er wieder auf dem Platz und machte große Teile der Einheit mit. Im vergangenen Herbst zog er sich eine schwere Schulterverletzung zu, die seine Rookie-Saison früh beendete.
Christian Gonzalez (New England Patriots)
Cornerback Christian Gonzalez von den New England Patriots ist zurück im Training. Bei den ersten OTAs der Patriots stand er wieder auf dem Platz und machte große Teile der Einheit mit. Im vergangenen Herbst zog er sich eine schwere Schulterverletzung zu, die seine Rookie-Saison früh beendete.
© Icon Sportswire
<strong>Joe Burrow (Cincinnati Bengals)</strong><br>Nach langer Verletzungspause ist Joe Burrow zurück auf dem Trainingsplatz! Bei den freiwilligen Workouts der Cincinnati Bengals stand er erstmals wieder mit Würfen auf dem Trainingsplatz. "Er sah aus wie der Joey B, den wir kennen", sagte der Quarterback-Coach Brad Kragthorpe. Im November zog sich Burrow eine schwere Handgelenksverletzung zu.
Joe Burrow (Cincinnati Bengals)
Nach langer Verletzungspause ist Joe Burrow zurück auf dem Trainingsplatz! Bei den freiwilligen Workouts der Cincinnati Bengals stand er erstmals wieder mit Würfen auf dem Trainingsplatz. "Er sah aus wie der Joey B, den wir kennen", sagte der Quarterback-Coach Brad Kragthorpe. Im November zog sich Burrow eine schwere Handgelenksverletzung zu.
© USA TODAY Network
<strong>Daniel Jones (New York Giants)</strong><br>Wie steht es um Daniel Jones nach dem Kreuzbandriss in seinem rechten Knie? Zum Auftakt der OTAs sagte der Quarterback der New York Giants, dass er "keine Rückschläge erlitten" habe. "Ich mache hier so viel wie ich darf. Ich denke, dass ich zum Training Camp wieder voll dabei bin."
Daniel Jones (New York Giants)
Wie steht es um Daniel Jones nach dem Kreuzbandriss in seinem rechten Knie? Zum Auftakt der OTAs sagte der Quarterback der New York Giants, dass er "keine Rückschläge erlitten" habe. "Ich mache hier so viel wie ich darf. Ich denke, dass ich zum Training Camp wieder voll dabei bin."
© USA TODAY Network
<strong>Kirk Cousins (Atlanta Falcons)<br></strong>Mitte der Saison 2023 zog sich der neue Falcons-Spielmacher Kirk Cousins einen Achillessehnenriss zu. Trotzdem nahm Atlanta den QB unter Vertrag. Der 35-Jährige zeigte sich bei seiner Vorstellung optimistisch, bis zum Sommer wieder vollständig fit zu werden, und stand bei den OTAs der Falcons auch schon auf dem Feld.
Kirk Cousins (Atlanta Falcons)
Mitte der Saison 2023 zog sich der neue Falcons-Spielmacher Kirk Cousins einen Achillessehnenriss zu. Trotzdem nahm Atlanta den QB unter Vertrag. Der 35-Jährige zeigte sich bei seiner Vorstellung optimistisch, bis zum Sommer wieder vollständig fit zu werden, und stand bei den OTAs der Falcons auch schon auf dem Feld.
© USA TODAY Network
<strong>Deshaun Watson&nbsp;(Cleveland Browns)<br></strong>Der 28-Jährige befindet sich in der Reha, nachdem eine Schulterverletzung frühzeitig seine Saison 2023 beendete. Nach einer erfolgreichen OP ist er sogar wieder so weit, die ersten Würfe machen zu können. Offenbar verläuft alles nach Plan, sodass er zum Saisonstart bereitstehen dürfte. In den vergangenen zwei Jahren absolvierte Watson lediglich zwölf NFL-Spiele für Cleveland.
Deshaun Watson (Cleveland Browns)
Der 28-Jährige befindet sich in der Reha, nachdem eine Schulterverletzung frühzeitig seine Saison 2023 beendete. Nach einer erfolgreichen OP ist er sogar wieder so weit, die ersten Würfe machen zu können. Offenbar verläuft alles nach Plan, sodass er zum Saisonstart bereitstehen dürfte. In den vergangenen zwei Jahren absolvierte Watson lediglich zwölf NFL-Spiele für Cleveland.
© Getty
<strong>Chase Young (New Orleans Saints)<br></strong>Saints-Neuzugang Chase Young muss unters Messer. Der Defensive End <a href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/news/new-orleans-saints-chase-young-nackenverletzung-operation-fit-saisonstart-356830">hat nicht zum ersten Mal in seiner Karriere mit Nackenproblemen zu kämpfen und wird operiert</a>. Zum Start der Regular Season soll er aber wohl fit sein.
Chase Young (New Orleans Saints)
Saints-Neuzugang Chase Young muss unters Messer. Der Defensive End hat nicht zum ersten Mal in seiner Karriere mit Nackenproblemen zu kämpfen und wird operiert. Zum Start der Regular Season soll er aber wohl fit sein.
© 2024 Getty Images
<strong>Arik Armstead (Jacksonville Jaguars)<br></strong>Im Dezember zog sich Arik Armstead, damals noch bei den 49ers, einen Meniskusriss im Knie zu. Trotzdem kam er die letzten drei Spiele in den 2024er Playoffs zum Einsatz. Mittlerweile musste der Defensive Tackle aber operiert werden. Gegenüber "ESPN" gab er Mitte Februar an, dass er auf eine Rückkehr zum Training Camp Ende Juli bzw. Anfang August hoffe.
Arik Armstead (Jacksonville Jaguars)
Im Dezember zog sich Arik Armstead, damals noch bei den 49ers, einen Meniskusriss im Knie zu. Trotzdem kam er die letzten drei Spiele in den 2024er Playoffs zum Einsatz. Mittlerweile musste der Defensive Tackle aber operiert werden. Gegenüber "ESPN" gab er Mitte Februar an, dass er auf eine Rückkehr zum Training Camp Ende Juli bzw. Anfang August hoffe.
© 2024 Getty Images
<strong>Dre Greenlaw (San Francisco 49ers)</strong><br>Unfassbares Pech für Dre Greenlaw! Der Linebacker der 49ers verletzte sich im zweiten Viertel des Super Bowls schwer, als er auf den Platz zurücklief. Die Diagnose lautete Achillessehnenriss. Mit einer Rückkehr bis zum Start der Regular Season im September dürfte es sehr knapp werden, ausgeschlossen soll das Szenario aber wohl nicht sein.
Dre Greenlaw (San Francisco 49ers)
Unfassbares Pech für Dre Greenlaw! Der Linebacker der 49ers verletzte sich im zweiten Viertel des Super Bowls schwer, als er auf den Platz zurücklief. Die Diagnose lautete Achillessehnenriss. Mit einer Rückkehr bis zum Start der Regular Season im September dürfte es sehr knapp werden, ausgeschlossen soll das Szenario aber wohl nicht sein.
© Getty Images
<strong>Andrew Van Ginkel (Minnesota Vikings)<br></strong>Aktuell laboriert Van Ginkel noch an einer Fußverletzung, die er sich in Woche 18 zuzog. Wie er bei seiner Vorstellung bei den Minnesota Vikings erklärte, peile er den Start der Training Camps für sein Comeback an.
Andrew Van Ginkel (Minnesota Vikings)
Aktuell laboriert Van Ginkel noch an einer Fußverletzung, die er sich in Woche 18 zuzog. Wie er bei seiner Vorstellung bei den Minnesota Vikings erklärte, peile er den Start der Training Camps für sein Comeback an.
© USA TODAY Network
<strong>Aaron Rodgers (New York Jets)<br></strong>Bereits in seiner ersten Partie für die Jets verletzte sich Star-Quarterback Aaron Rodgers und riss sich die Achillessehne. Eine Rückkehr zum Beginn der Regular Season sollte kein Problem sein.
Aaron Rodgers (New York Jets)
Bereits in seiner ersten Partie für die Jets verletzte sich Star-Quarterback Aaron Rodgers und riss sich die Achillessehne. Eine Rückkehr zum Beginn der Regular Season sollte kein Problem sein.
© 2024 Getty Images
<b>Joe Burrow (Cincinnati Bengals)<br></b>Können die Cincinnati Bengals endgültig aufatmen? Im Rahmen einer Pressekonferenz teilte Quarterback Joe Burrow mit, dass er zum Saisonstart einsatzbereit sein werde. Der Superstar verpasste die zweite Saisonhälfte, weil er sich einer Operation am Handgelenk unterziehen musste. Bereits in den vergangenen Wochen konnte er wieder trainieren.&nbsp;
<strong>Joe Burrow (Cincinnati Bengals)</strong> <br>Gleichzeitig räumte Burrow ein, dass er in der Vergangenheit Verletzungen nicht gut genug auskuriert habe. Diese Zeit wolle er sich dieses Mal nehmen. "Es ist ein dauerhafter Prozess. Bei Verletzungen wird man schnell mit seiner Football-Mortalität konfrontiert. Ich habe bereits jetzt den kommenden Monat geplant und werde einige Ruhetage einstreuen," sagte er.
<strong>Anthony Richardson (Indianapolis Colts)<br></strong>Weitere Verletzungssorgen um Anthony Richardson? Der Quarterback schonte bei den OTAs der Colts seine rechte Schulter, und warf stattdessen nur mit dem linken Arm, berichtet "ESPN". Richardson verpasste nach einem starken Saisonauftakt fast seine gesamte Rookie-Spielzeit mit einer Schulterverletzung und musste sich im Herbst einer OP unterziehen...
<strong>Anthony Richardson (Indianapolis Colts)</strong><br>"Mir geht's gut, ich habe nur ein kleines bisschen Schmerzen", erklärte der 22-Jährige. Auch Head Coach Shane Steichen (links im Bild) spielte die Verletzung herunter: "Wenn wir am Sonntag ein Spiel hätten, würde er starten", versicherte der Cheftrainer der Colts.
<strong>Nick Chubb (Cleveland Browns)</strong><br>In Woche 2 der vergangenen Saison zog sich Browns-Star Nick Chubb eine schwere Knieverletzung zu. Nach neun Monaten (und zwei Knie-OPs) sprach der Running Back erstmals über seine Reha: "Ich schaue nicht zu weit voraus. Ich gehe einfach von Tag zu Tag. Ich bin an einem guten Punkt." Ob Chubb in diesem Jahr wieder fit sein wird, ist aber noch unklar.
<strong>Daniel Scott (Indianapolis Colts)</strong><br>Brutales Verletzungspech für Daniel Scott: Der 25-Jährige erlitt bei den OTAs der Colts einen Achillessehnenriss und wird die zweite Saison in Folge verletzt verpassen, berichtet "CBS Sports". Vergangenes Jahr hatte der damalige Rookie sich im Trainingscamp einen Kreuzbandriss zugezogen. Die Indianapolis Colts hatten Scott 2023 in der fünften Runde gedraftet.
<strong>Kyren Williams (Los Angeles Rams)</strong><br>Sorgen um Running Back Kyren Williams von den Los Angeles Rams. Der Ballträger wird die ersten OTAs verletzt verpassen. "Er hat Probleme mit dem Fuß", sagte Head Coach Sean McVay. Allerdings gab er auch gleich Entwarnung: "Es ist halb so wild. Zum Training Camp wird er fit sein:"
<strong>Drew Sanders (Denver Broncos)</strong><br>Die Saison für Linebacker Drew Sanders ist offenbar vorbei, bevor sie überhaupt begann. Der Drittrundenpick der Denver Broncos aus dem vergangenen Jahr riss sich bei den ersten Trainingseinheiten die Achillessehne. Dass er in dieser Saison noch einmal zurückkommt, ist zwar nicht unmöglich, aber wenig aussichtsreich.
<strong>Christian Gonzalez (New England Patriots)</strong><br>Cornerback Christian Gonzalez von den New England Patriots ist zurück im Training. Bei den ersten OTAs der Patriots stand er wieder auf dem Platz und machte große Teile der Einheit mit. Im vergangenen Herbst zog er sich eine schwere Schulterverletzung zu, die seine Rookie-Saison früh beendete.
<strong>Joe Burrow (Cincinnati Bengals)</strong><br>Nach langer Verletzungspause ist Joe Burrow zurück auf dem Trainingsplatz! Bei den freiwilligen Workouts der Cincinnati Bengals stand er erstmals wieder mit Würfen auf dem Trainingsplatz. "Er sah aus wie der Joey B, den wir kennen", sagte der Quarterback-Coach Brad Kragthorpe. Im November zog sich Burrow eine schwere Handgelenksverletzung zu.
<strong>Daniel Jones (New York Giants)</strong><br>Wie steht es um Daniel Jones nach dem Kreuzbandriss in seinem rechten Knie? Zum Auftakt der OTAs sagte der Quarterback der New York Giants, dass er "keine Rückschläge erlitten" habe. "Ich mache hier so viel wie ich darf. Ich denke, dass ich zum Training Camp wieder voll dabei bin."
<strong>Kirk Cousins (Atlanta Falcons)<br></strong>Mitte der Saison 2023 zog sich der neue Falcons-Spielmacher Kirk Cousins einen Achillessehnenriss zu. Trotzdem nahm Atlanta den QB unter Vertrag. Der 35-Jährige zeigte sich bei seiner Vorstellung optimistisch, bis zum Sommer wieder vollständig fit zu werden, und stand bei den OTAs der Falcons auch schon auf dem Feld.
<strong>Deshaun Watson&nbsp;(Cleveland Browns)<br></strong>Der 28-Jährige befindet sich in der Reha, nachdem eine Schulterverletzung frühzeitig seine Saison 2023 beendete. Nach einer erfolgreichen OP ist er sogar wieder so weit, die ersten Würfe machen zu können. Offenbar verläuft alles nach Plan, sodass er zum Saisonstart bereitstehen dürfte. In den vergangenen zwei Jahren absolvierte Watson lediglich zwölf NFL-Spiele für Cleveland.
<strong>Chase Young (New Orleans Saints)<br></strong>Saints-Neuzugang Chase Young muss unters Messer. Der Defensive End <a href="https://www.ran.de/sports/american-football/nfl/news/new-orleans-saints-chase-young-nackenverletzung-operation-fit-saisonstart-356830">hat nicht zum ersten Mal in seiner Karriere mit Nackenproblemen zu kämpfen und wird operiert</a>. Zum Start der Regular Season soll er aber wohl fit sein.
<strong>Arik Armstead (Jacksonville Jaguars)<br></strong>Im Dezember zog sich Arik Armstead, damals noch bei den 49ers, einen Meniskusriss im Knie zu. Trotzdem kam er die letzten drei Spiele in den 2024er Playoffs zum Einsatz. Mittlerweile musste der Defensive Tackle aber operiert werden. Gegenüber "ESPN" gab er Mitte Februar an, dass er auf eine Rückkehr zum Training Camp Ende Juli bzw. Anfang August hoffe.
<strong>Dre Greenlaw (San Francisco 49ers)</strong><br>Unfassbares Pech für Dre Greenlaw! Der Linebacker der 49ers verletzte sich im zweiten Viertel des Super Bowls schwer, als er auf den Platz zurücklief. Die Diagnose lautete Achillessehnenriss. Mit einer Rückkehr bis zum Start der Regular Season im September dürfte es sehr knapp werden, ausgeschlossen soll das Szenario aber wohl nicht sein.
<strong>Andrew Van Ginkel (Minnesota Vikings)<br></strong>Aktuell laboriert Van Ginkel noch an einer Fußverletzung, die er sich in Woche 18 zuzog. Wie er bei seiner Vorstellung bei den Minnesota Vikings erklärte, peile er den Start der Training Camps für sein Comeback an.
<strong>Aaron Rodgers (New York Jets)<br></strong>Bereits in seiner ersten Partie für die Jets verletzte sich Star-Quarterback Aaron Rodgers und riss sich die Achillessehne. Eine Rückkehr zum Beginn der Regular Season sollte kein Problem sein.
Mehr NFL-Galerien
imago images 1041877558

Erstrundenpicks 2024: Nächster Top-5-Pick unterschreibt

  • Galerie
  • 12.06.2024
  • 16:59 Uhr
Empfehlungen der Redaktion

© 2024 Seven.One Entertainment Group