• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

NFL-Saison 2019: Playoff Picture nach Week 15


                <strong>Das Playoff Picture nach Week 15</strong><br>
                Die NFL-Saison 2019 ist in vollem Gange, der Kampf um die Playoffs läuft auf Hochtouren. Wer gewinnt den Super Bowl LIV und wird Nachfolger der New England Patriots? ran.de zeigt, welche Teams in der Postseason aktuell aufeinandertreffen würden. (Stand: nach Week 15)
Das Playoff Picture nach Week 15
Die NFL-Saison 2019 ist in vollem Gange, der Kampf um die Playoffs läuft auf Hochtouren. Wer gewinnt den Super Bowl LIV und wird Nachfolger der New England Patriots? ran.de zeigt, welche Teams in der Postseason aktuell aufeinandertreffen würden. (Stand: nach Week 15)
© 2019 Getty Images / ran.de

                <strong>NFC Wild Card Round: #6 Vikings (Vorwoche #6) at #3 Saints (Vorwoche #3)</strong><br>
                In der NFC Wild Card Round würden nach derzeitigem Stand die Minnesota Vikings (10-4) auf die New Orleans Saints (11-3) treffen. Die Vikings fuhren gegen die Los Angeles Chargers (5-9) einen ungefährdeten Sieg ein und bleiben damit an den Green Bay Packers (11-3) im Rennen um die Krone in der NFC North dran. Durch die Niederlage der Chicago Bears (7-7) bei den Packers (11-3) haben die Bears in besagter Division keine Chance mehr die Playoffs zu erreichen. Die Saints gewannen zum Abschluss des Spieltags im Monday Night Game deutlich mit 34:7 gegen die Indianapolis Colts (6-8). Trotz des Sieges ziehen die Mannen von Head Coach Sean Payton aufgrund des verlorenen Tiebreakers (Strength of Schedule) nicht an den Packers vorbei und haben damit aktuell keine Bye Week zum Playoff-Auftakt.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Vikings, weil sie zu den zwei stärksten Teams zählen, die nicht ihre Division anführen.Die Saints, weil sie den ersten Platz der NFC South belegen.
NFC Wild Card Round: #6 Vikings (Vorwoche #6) at #3 Saints (Vorwoche #3)
In der NFC Wild Card Round würden nach derzeitigem Stand die Minnesota Vikings (10-4) auf die New Orleans Saints (11-3) treffen. Die Vikings fuhren gegen die Los Angeles Chargers (5-9) einen ungefährdeten Sieg ein und bleiben damit an den Green Bay Packers (11-3) im Rennen um die Krone in der NFC North dran. Durch die Niederlage der Chicago Bears (7-7) bei den Packers (11-3) haben die Bears in besagter Division keine Chance mehr die Playoffs zu erreichen. Die Saints gewannen zum Abschluss des Spieltags im Monday Night Game deutlich mit 34:7 gegen die Indianapolis Colts (6-8). Trotz des Sieges ziehen die Mannen von Head Coach Sean Payton aufgrund des verlorenen Tiebreakers (Strength of Schedule) nicht an den Packers vorbei und haben damit aktuell keine Bye Week zum Playoff-Auftakt.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Vikings, weil sie zu den zwei stärksten Teams zählen, die nicht ihre Division anführen.Die Saints, weil sie den ersten Platz der NFC South belegen.
© 2019 Getty Images

                <strong>NFC Wild Card Round: #5 San Francisco 49ers (Vorwoche #1) at #4 Dallas Cowboys (Vorwoche #4) </strong><br>
                Die 22:29-Niederlage gegen die Atlanta Falcons (5-9) hat für die San Francisco 49ers (11-3) drastische Auswirkungen. Dadurch hat das Team nicht nur Platz eins in der NFC verloren, auch in der eigenen Division sind die Seattle Seahawks (11-3) durch den Sieg über die Carolina Panthers (5-9) an den 49ers vorbeigezogen. Bedeutet aktuell: keine Bye-Week in Playoff-Runde eins und sogar ein Auswärtsspiel bei den Dallas Cowboys (7-7), die die schwache NFC East punktgleich mit den Philadelphia Eagles (7-7) anführen. Das bisher einzige Aufeinandertreffen in der Saison haben die Cowboys gewonnen. In Week 16 kommt es dann zum Division-Showdown.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die 49ers, weil sie zu den zwei stärksten Teams zählen, die nicht ihre Division anführen.Die Cowboys, weil sie den ersten Platz der NFC East belegen.
NFC Wild Card Round: #5 San Francisco 49ers (Vorwoche #1) at #4 Dallas Cowboys (Vorwoche #4)
Die 22:29-Niederlage gegen die Atlanta Falcons (5-9) hat für die San Francisco 49ers (11-3) drastische Auswirkungen. Dadurch hat das Team nicht nur Platz eins in der NFC verloren, auch in der eigenen Division sind die Seattle Seahawks (11-3) durch den Sieg über die Carolina Panthers (5-9) an den 49ers vorbeigezogen. Bedeutet aktuell: keine Bye-Week in Playoff-Runde eins und sogar ein Auswärtsspiel bei den Dallas Cowboys (7-7), die die schwache NFC East punktgleich mit den Philadelphia Eagles (7-7) anführen. Das bisher einzige Aufeinandertreffen in der Saison haben die Cowboys gewonnen. In Week 16 kommt es dann zum Division-Showdown.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die 49ers, weil sie zu den zwei stärksten Teams zählen, die nicht ihre Division anführen.Die Cowboys, weil sie den ersten Platz der NFC East belegen.
© Getty Images

                <strong>NFC Divisional Round: #2 Green Bay Packers (Vorwoche #2)</strong><br>
                Durch den 23:13-Erfolg über die Bears haben die Green Bay Packers (11-3) Platz zwei in der NFC verteidigt und hätten aktuell spielfrei in der ersten Playoff-Runde. Aufgrund der Tiebreaker-Regelung ändert auch ein möglicher Sieg der Saints im MNG gegen die Colts an dieser Konstellation nichts.
NFC Divisional Round: #2 Green Bay Packers (Vorwoche #2)
Durch den 23:13-Erfolg über die Bears haben die Green Bay Packers (11-3) Platz zwei in der NFC verteidigt und hätten aktuell spielfrei in der ersten Playoff-Runde. Aufgrund der Tiebreaker-Regelung ändert auch ein möglicher Sieg der Saints im MNG gegen die Colts an dieser Konstellation nichts.
© 2019 Getty Images

                <strong>NFC Divisional Round: #1 Seattle Seahawks (Vorwoche #5) </strong><br>
                Man kann die Seahawks getrost als großen Gewinner von Woche 15 bezeichnen. Das Team von Head Coach Pete Carroll machte seine Hausaufgaben mit dem Sieg bei den Panthers und profitierte von der Niederlage der 49ers gegen die Falcons. Damit macht Seattle einen riesigen Sprung an den 49ers vorbei an die Spitze der NFC West und gleichzeitig auch an die Spitze der NFC. Bedeutet nach aktuellem Stand spielfrei in der ersten Playoff-Runde.
NFC Divisional Round: #1 Seattle Seahawks (Vorwoche #5)
Man kann die Seahawks getrost als großen Gewinner von Woche 15 bezeichnen. Das Team von Head Coach Pete Carroll machte seine Hausaufgaben mit dem Sieg bei den Panthers und profitierte von der Niederlage der 49ers gegen die Falcons. Damit macht Seattle einen riesigen Sprung an den 49ers vorbei an die Spitze der NFC West und gleichzeitig auch an die Spitze der NFC. Bedeutet nach aktuellem Stand spielfrei in der ersten Playoff-Runde.
© 2019 Getty Images

                <strong>AFC Wild Card Round: #6 Steelers (Vorwoche #6) at #3 Chiefs (Vorwoche #3)</strong><br>
                Die Kansas City Chiefs (10-4) holten gegen die Denver Broncos (5-9) einen ungefährdeten Sieg und verteidigen damit Platz drei in der AFC. In der ersten Playoff-Runde käme es nach aktuellem Stand zum Duell mit den Pittsburgh Steelers (8-6). Das Team von Head Coach Mike Tomlin unterlag den Buffalo Bills (10-4).Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Steelers, weil sie zu den zwei stärksten Teams der AFC zählen, die keine Division anführen.Die Chiefs, weil sie den ersten Platz in der AFC West belegen.
AFC Wild Card Round: #6 Steelers (Vorwoche #6) at #3 Chiefs (Vorwoche #3)
Die Kansas City Chiefs (10-4) holten gegen die Denver Broncos (5-9) einen ungefährdeten Sieg und verteidigen damit Platz drei in der AFC. In der ersten Playoff-Runde käme es nach aktuellem Stand zum Duell mit den Pittsburgh Steelers (8-6). Das Team von Head Coach Mike Tomlin unterlag den Buffalo Bills (10-4).Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Steelers, weil sie zu den zwei stärksten Teams der AFC zählen, die keine Division anführen.Die Chiefs, weil sie den ersten Platz in der AFC West belegen.
© 2019 Getty Images

                <strong>AFC Wild Card Round: #5 Bills (Vorwoche #5) at #4 Texans (Vorwoche #4)</strong><br>
                Die Bills (10-4) verfügen nach dem Sieg über Steelers (11-2) weiterhin über die beste Bilanz aller AFC-Teams, die ihre Division nicht anführen und haben ihre Teilnahme an der Post Season fix. Erster Playoff-Gegner wären nach derzeitigem Stand die Houston Texans (9-5), die mit 24:21 im Division-Duell gegen die Tennessee Titans (8-6) einen ganz wichtigen Sieg einfuhren.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Bills, weil sie zu den zwei stärksten Teams der AFC zählen, die keine Division anführen.Die Texans, weil sie den ersten Platz der AFC South belegen.
AFC Wild Card Round: #5 Bills (Vorwoche #5) at #4 Texans (Vorwoche #4)
Die Bills (10-4) verfügen nach dem Sieg über Steelers (11-2) weiterhin über die beste Bilanz aller AFC-Teams, die ihre Division nicht anführen und haben ihre Teilnahme an der Post Season fix. Erster Playoff-Gegner wären nach derzeitigem Stand die Houston Texans (9-5), die mit 24:21 im Division-Duell gegen die Tennessee Titans (8-6) einen ganz wichtigen Sieg einfuhren.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Bills, weil sie zu den zwei stärksten Teams der AFC zählen, die keine Division anführen.Die Texans, weil sie den ersten Platz der AFC South belegen.
© Getty Images

                <strong>AFC Divisional Round: #2 New England Patriots (Vorwoche #2)</strong><br>
                Die New England Patriots (11-3) fanden nach der Niederlage in der Vorwoche gegen die Chiefs mit einem 34:13 über die Cincinnati Bengals wieder in die Erfolgsspur. Damit sind die Patriots in der AFC weiterhin auf Platz zwei und hätten nach aktuellem Stand in der ersten Runde der Playoffs spielfrei.
AFC Divisional Round: #2 New England Patriots (Vorwoche #2)
Die New England Patriots (11-3) fanden nach der Niederlage in der Vorwoche gegen die Chiefs mit einem 34:13 über die Cincinnati Bengals wieder in die Erfolgsspur. Damit sind die Patriots in der AFC weiterhin auf Platz zwei und hätten nach aktuellem Stand in der ersten Runde der Playoffs spielfrei.
© 2019 Getty Images

                <strong>AFC Divisional Round: #1 Baltimore Ravens (Vorwoche #1)</strong><br>
                Im Thursday Night Game gegen die New York Jets (5-9) verlängerten die Baltimore Ravens (12-2) ihre Siegesserie auf zehn Partien. Zugleich verteidigte das Team von Head Coach John Harbaugh damit den Titel in der AFC North Division. Damit ist die Bye Week zum Playoff-Auftakt so gut wie sicher.
AFC Divisional Round: #1 Baltimore Ravens (Vorwoche #1)
Im Thursday Night Game gegen die New York Jets (5-9) verlängerten die Baltimore Ravens (12-2) ihre Siegesserie auf zehn Partien. Zugleich verteidigte das Team von Head Coach John Harbaugh damit den Titel in der AFC North Division. Damit ist die Bye Week zum Playoff-Auftakt so gut wie sicher.
© 2019 Getty Images

                <strong>So sehen die Playoffs 2019 aktuell aus</strong><br>
                So würden die Playoffs derzeit aussehen. Super Bowl LIV steigt am 2. Februar 2020 im Hard Rock Stadium in Miami.
So sehen die Playoffs 2019 aktuell aus
So würden die Playoffs derzeit aussehen. Super Bowl LIV steigt am 2. Februar 2020 im Hard Rock Stadium in Miami.
© Getty Images

                <strong>Das Playoff Picture nach Week 15</strong><br>
                Die NFL-Saison 2019 ist in vollem Gange, der Kampf um die Playoffs läuft auf Hochtouren. Wer gewinnt den Super Bowl LIV und wird Nachfolger der New England Patriots? ran.de zeigt, welche Teams in der Postseason aktuell aufeinandertreffen würden. (Stand: nach Week 15)

                <strong>NFC Wild Card Round: #6 Vikings (Vorwoche #6) at #3 Saints (Vorwoche #3)</strong><br>
                In der NFC Wild Card Round würden nach derzeitigem Stand die Minnesota Vikings (10-4) auf die New Orleans Saints (11-3) treffen. Die Vikings fuhren gegen die Los Angeles Chargers (5-9) einen ungefährdeten Sieg ein und bleiben damit an den Green Bay Packers (11-3) im Rennen um die Krone in der NFC North dran. Durch die Niederlage der Chicago Bears (7-7) bei den Packers (11-3) haben die Bears in besagter Division keine Chance mehr die Playoffs zu erreichen. Die Saints gewannen zum Abschluss des Spieltags im Monday Night Game deutlich mit 34:7 gegen die Indianapolis Colts (6-8). Trotz des Sieges ziehen die Mannen von Head Coach Sean Payton aufgrund des verlorenen Tiebreakers (Strength of Schedule) nicht an den Packers vorbei und haben damit aktuell keine Bye Week zum Playoff-Auftakt.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Vikings, weil sie zu den zwei stärksten Teams zählen, die nicht ihre Division anführen.Die Saints, weil sie den ersten Platz der NFC South belegen.

                <strong>NFC Wild Card Round: #5 San Francisco 49ers (Vorwoche #1) at #4 Dallas Cowboys (Vorwoche #4) </strong><br>
                Die 22:29-Niederlage gegen die Atlanta Falcons (5-9) hat für die San Francisco 49ers (11-3) drastische Auswirkungen. Dadurch hat das Team nicht nur Platz eins in der NFC verloren, auch in der eigenen Division sind die Seattle Seahawks (11-3) durch den Sieg über die Carolina Panthers (5-9) an den 49ers vorbeigezogen. Bedeutet aktuell: keine Bye-Week in Playoff-Runde eins und sogar ein Auswärtsspiel bei den Dallas Cowboys (7-7), die die schwache NFC East punktgleich mit den Philadelphia Eagles (7-7) anführen. Das bisher einzige Aufeinandertreffen in der Saison haben die Cowboys gewonnen. In Week 16 kommt es dann zum Division-Showdown.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die 49ers, weil sie zu den zwei stärksten Teams zählen, die nicht ihre Division anführen.Die Cowboys, weil sie den ersten Platz der NFC East belegen.

                <strong>NFC Divisional Round: #2 Green Bay Packers (Vorwoche #2)</strong><br>
                Durch den 23:13-Erfolg über die Bears haben die Green Bay Packers (11-3) Platz zwei in der NFC verteidigt und hätten aktuell spielfrei in der ersten Playoff-Runde. Aufgrund der Tiebreaker-Regelung ändert auch ein möglicher Sieg der Saints im MNG gegen die Colts an dieser Konstellation nichts.

                <strong>NFC Divisional Round: #1 Seattle Seahawks (Vorwoche #5) </strong><br>
                Man kann die Seahawks getrost als großen Gewinner von Woche 15 bezeichnen. Das Team von Head Coach Pete Carroll machte seine Hausaufgaben mit dem Sieg bei den Panthers und profitierte von der Niederlage der 49ers gegen die Falcons. Damit macht Seattle einen riesigen Sprung an den 49ers vorbei an die Spitze der NFC West und gleichzeitig auch an die Spitze der NFC. Bedeutet nach aktuellem Stand spielfrei in der ersten Playoff-Runde.

                <strong>AFC Wild Card Round: #6 Steelers (Vorwoche #6) at #3 Chiefs (Vorwoche #3)</strong><br>
                Die Kansas City Chiefs (10-4) holten gegen die Denver Broncos (5-9) einen ungefährdeten Sieg und verteidigen damit Platz drei in der AFC. In der ersten Playoff-Runde käme es nach aktuellem Stand zum Duell mit den Pittsburgh Steelers (8-6). Das Team von Head Coach Mike Tomlin unterlag den Buffalo Bills (10-4).Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Steelers, weil sie zu den zwei stärksten Teams der AFC zählen, die keine Division anführen.Die Chiefs, weil sie den ersten Platz in der AFC West belegen.

                <strong>AFC Wild Card Round: #5 Bills (Vorwoche #5) at #4 Texans (Vorwoche #4)</strong><br>
                Die Bills (10-4) verfügen nach dem Sieg über Steelers (11-2) weiterhin über die beste Bilanz aller AFC-Teams, die ihre Division nicht anführen und haben ihre Teilnahme an der Post Season fix. Erster Playoff-Gegner wären nach derzeitigem Stand die Houston Texans (9-5), die mit 24:21 im Division-Duell gegen die Tennessee Titans (8-6) einen ganz wichtigen Sieg einfuhren.Warum sind die Teams in den Playoffs?Die Bills, weil sie zu den zwei stärksten Teams der AFC zählen, die keine Division anführen.Die Texans, weil sie den ersten Platz der AFC South belegen.

                <strong>AFC Divisional Round: #2 New England Patriots (Vorwoche #2)</strong><br>
                Die New England Patriots (11-3) fanden nach der Niederlage in der Vorwoche gegen die Chiefs mit einem 34:13 über die Cincinnati Bengals wieder in die Erfolgsspur. Damit sind die Patriots in der AFC weiterhin auf Platz zwei und hätten nach aktuellem Stand in der ersten Runde der Playoffs spielfrei.

                <strong>AFC Divisional Round: #1 Baltimore Ravens (Vorwoche #1)</strong><br>
                Im Thursday Night Game gegen die New York Jets (5-9) verlängerten die Baltimore Ravens (12-2) ihre Siegesserie auf zehn Partien. Zugleich verteidigte das Team von Head Coach John Harbaugh damit den Titel in der AFC North Division. Damit ist die Bye Week zum Playoff-Auftakt so gut wie sicher.

                <strong>So sehen die Playoffs 2019 aktuell aus</strong><br>
                So würden die Playoffs derzeit aussehen. Super Bowl LIV steigt am 2. Februar 2020 im Hard Rock Stadium in Miami.

© 2024 Seven.One Entertainment Group