• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Bamberg-Trainer Trinchieri enttäuscht: "Standen frustriert daneben"

  • Aktualisiert: 04.12.2015
  • 12:01 Uhr
  • SID
Article Image Media
© AFPSID-CHRISTOF STACHE
Anzeige

Gewohnt schonungslos hat Trainer Andrea Trinchieri die Niederlage seiner Brose Baskets Bamberg in der Euroleague analysiert.

Bamberg (SID) - Gewohnt schonungslos hat Trainer Andrea Trinchieri die Niederlage seiner Brose Baskets Bamberg in der Euroleague analysiert. "Wir waren nicht bereit, auf diesem Niveau zu spielen. Unsere Verteidigung war enttäuschend", sagte der Italiener nach der 88:100 (47:51)-Niederlage gegen den Titelkandidaten ZSKA Moskau.

Der deutsche Meister stand zwar schon vor dem drittletzten Vorrundspiel gegen die Russen als Top-16-Teilnehmer fest, Trinchieri wollte die Vorstellung aber so nicht stehen lassen. Am Sonntag (17.00 Uhr/telekombasketball.de) steht das Bundesliga-Highlight gegen Bayern München an. "Wenn wir smart sind, dann lernen wir aus diesem Spiel. Wenn wir aber unser Ego vor den Teamgedanken stellen, dann werden wir nichts lernen", sagte der 47-Jährige.

Vor allem das Kollektiv habe gegen die Russen nicht funktioniert. "Um in dieser Art von Spielen bestehen zu können, musst du zwölf Spieler haben, die bereit sind. Wir hatten heute keine zwölf", so Trinchieri: "De Colo hat begonnen, schwierige Würfe zu treffen und wir standen frustriert daneben."

Bamberg ist in der Bundesliga mit 16:4 Punkten Tabellenvierter. Die Bayern (14:6) könnten mit einem Sieg in der Neuauflage des Play-off-Finales gleichziehen. Die Brose Baskets haben allerdings den Vorteil, dass die noch nicht für die Euroleague-Zwischenrunde qualifizierten Bayern am Freitag noch bei Straßburg IG in Frankreich ran müssen.


© 2024 Seven.One Entertainment Group