• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Basketball - die Weltrangliste nach der WM

Die Basketball-WM ist vorbei und wird für Deutschland immer in Erinnerung bleiben. In der Weltrangliste geht es weit nach vorne. <strong><em>ran</em></strong> zeigt die Weltrangliste nach der Basketball-WM:
Die Basketball-WM ist vorbei und wird für Deutschland immer in Erinnerung bleiben. In der Weltrangliste geht es weit nach vorne. ran zeigt die Weltrangliste nach der Basketball-WM:© 2023 Getty Images
<strong>Platz 15: Polen (vorher Platz 14)</strong><br>Enttäuschende WM für Polen. Wie auch anders? Denn Polen war nicht vertreten auf den Philippinen. Einen Platz zurück geht es in der Weltrangliste.
Platz 15: Polen (vorher Platz 14)
Enttäuschende WM für Polen. Wie auch anders? Denn Polen war nicht vertreten auf den Philippinen. Einen Platz zurück geht es in der Weltrangliste.
© 2022 Getty Images
<strong>Platz 14: Griechenland (vorher Platz 9)</strong><br>Ohne Superstar Giannis Antetokounmpo verlief die WM für die Griechen erwartet schwierig. In die zweiten Runde ging es noch, danach war aber Schluss und am Ende kam Platz 15 heraus, In der Rangliste geht es somit gleich fünf Plätze nach hinten.
Platz 14: Griechenland (vorher Platz 9)
Ohne Superstar Giannis Antetokounmpo verlief die WM für die Griechen erwartet schwierig. In die zweiten Runde ging es noch, danach war aber Schluss und am Ende kam Platz 15 heraus, In der Rangliste geht es somit gleich fünf Plätze nach hinten.
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 13: Italien (vorher Platz 10)</strong><br>Drei Plätze nach hinten geht es für Italien, allerdings vor allem wegen starker Konkurrenten, die an den Italienern vorbeigezogen sind. Die WM verlief mit Platz acht ordentlich.
Platz 13: Italien (vorher Platz 10)
Drei Plätze nach hinten geht es für Italien, allerdings vor allem wegen starker Konkurrenten, die an den Italienern vorbeigezogen sind. Die WM verlief mit Platz acht ordentlich.
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 12: Brasilien (vorher Platz 13)</strong><br>Mit Platz 13 erfüllten die Brasilianer ungefähr die Erwartungen bei der WM. In der Weltrangliste geht es sogar einen Platz nach vorne.
Platz 12: Brasilien (vorher Platz 13)
Mit Platz 13 erfüllten die Brasilianer ungefähr die Erwartungen bei der WM. In der Weltrangliste geht es sogar einen Platz nach vorne.
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 11: Slowenien (vorher Platz 7)</strong><br>Mit NBA-Star Luka Doncic verlief die WM mit Platz sieben solide, allerdings waren die Hoffnungen noch ein bisschen größer, da er der prominenteste Spieler bei der WM war. In der Rangliste geht es erstmal ein paar Positionen zurück.
Platz 11: Slowenien (vorher Platz 7)
Mit NBA-Star Luka Doncic verlief die WM mit Platz sieben solide, allerdings waren die Hoffnungen noch ein bisschen größer, da er der prominenteste Spieler bei der WM war. In der Rangliste geht es erstmal ein paar Positionen zurück.
© Xinhua
<strong>Platz 10: Litauen (vorher Platz 8)</strong><br>Gute WM von Litauen mit Platz sechs und einem Highlight-Sieg gegen die USA in der ersten Runde. Trotzdem rutschen die Litauer auf Platz acht ab in der Weltrangliste.
Platz 10: Litauen (vorher Platz 8)
Gute WM von Litauen mit Platz sechs und einem Highlight-Sieg gegen die USA in der ersten Runde. Trotzdem rutschen die Litauer auf Platz acht ab in der Weltrangliste.
© Xinhua
<strong>Platz 9: Frankreich (vorher Platz 5)</strong><br>Enttäuschende WM für die Franzosen. Auf den Philippinen lief nicht viel zusammen und nach der ersten Runde war bereits Schluss. Dementsprechend geht es auch in der Weltrangliste erstmal nach hinten.
Platz 9: Frankreich (vorher Platz 5)
Enttäuschende WM für die Franzosen. Auf den Philippinen lief nicht viel zusammen und nach der ersten Runde war bereits Schluss. Dementsprechend geht es auch in der Weltrangliste erstmal nach hinten.
© NurPhoto
<strong>Platz 8: Lettland (vorher Platz 30)</strong><br>Riesen Sprung für die Letten nach einer starken WM mit Platz fünf. Ganze 22 Plätze geht es nach vorne.
Platz 8: Lettland (vorher Platz 30)
Riesen Sprung für die Letten nach einer starken WM mit Platz fünf. Ganze 22 Plätze geht es nach vorne.
© Xinhua
<strong>Platz 7: Argentinien (vorher Platz 4)</strong><br>Ähnlich wie bei Polen kam die Enttäuschung weit vor der WM durch die Nicht-Qualifikation. Immerhin halten sich die Gauchos auf Platz sieben in der Weltrangliste.
Platz 7: Argentinien (vorher Platz 4)
Ähnlich wie bei Polen kam die Enttäuschung weit vor der WM durch die Nicht-Qualifikation. Immerhin halten sich die Gauchos auf Platz sieben in der Weltrangliste.
© CTK Photo
<strong>Platz 6: Kanada (vorher Platz 15)</strong><br>Erwartbarer Sprung nach vorne für ein starkes kanadisches Team. Mit vielen NBA-Stars gelingt die Bronze-Medaille bei der WM durch den Prestige-Erfolg gegen die USA.
Platz 6: Kanada (vorher Platz 15)
Erwartbarer Sprung nach vorne für ein starkes kanadisches Team. Mit vielen NBA-Stars gelingt die Bronze-Medaille bei der WM durch den Prestige-Erfolg gegen die USA.
© MN Press Photo
<strong>Platz 5: Serbien (vorher Platz 6)</strong><br>Der Finalist macht ebenfalls eine Position gut. Die Serben haben erneut unter Beweis gestellt, dass sie auch ohne Nikola Jokic zu den Top-Mannschaften der Welt gehören.
Platz 5: Serbien (vorher Platz 6)
Der Finalist macht ebenfalls eine Position gut. Die Serben haben erneut unter Beweis gestellt, dass sie auch ohne Nikola Jokic zu den Top-Mannschaften der Welt gehören.
© AFLOSPORT
<strong>Platz 4: Australien (vorher Platz 3)</strong><br>Bei der WM kam leider nicht mehr als Platz zehn durch die Niederlagen gegen Deutschland und Slowenien raus. Einen Platz nach hinten geht es für Australien.
Platz 4: Australien (vorher Platz 3)
Bei der WM kam leider nicht mehr als Platz zehn durch die Niederlagen gegen Deutschland und Slowenien raus. Einen Platz nach hinten geht es für Australien.
© Lehtikuva
<strong>Platz 3: Deutschland (vorher Platz 11)</strong><br>Der Weltmeister springt um acht Plätze nach vorne nach dem märchenhaften Turnier, welches wohl in die deutsche Sportgeschichte eingehen wird.
Platz 3: Deutschland (vorher Platz 11)
Der Weltmeister springt um acht Plätze nach vorne nach dem märchenhaften Turnier, welches wohl in die deutsche Sportgeschichte eingehen wird.
© 2023 Getty Images
<strong>Platz 2: Spanien (vorher Platz 1)</strong><br>Der ehemalige Weltranglistenerste enttäuscht bei der WM mit Platz neun. Den Status als Primus verlieren die Spanier somit.
Platz 2: Spanien (vorher Platz 1)
Der ehemalige Weltranglistenerste enttäuscht bei der WM mit Platz neun. Den Status als Primus verlieren die Spanier somit.
© Marca
<strong>Platz 1: USA (vorher Platz 2)</strong><br>Immerhin in der Weltrangliste springen die US Boys auf Platz eins nach dem enttäuschenden vierten Platz und der entscheidenden Niederlage im WM-Halbfinale gegen Deutschland.
Platz 1: USA (vorher Platz 2)
Immerhin in der Weltrangliste springen die US Boys auf Platz eins nach dem enttäuschenden vierten Platz und der entscheidenden Niederlage im WM-Halbfinale gegen Deutschland.
© AFLOSPORT
Die Basketball-WM ist vorbei und wird für Deutschland immer in Erinnerung bleiben. In der Weltrangliste geht es weit nach vorne. <strong><em>ran</em></strong> zeigt die Weltrangliste nach der Basketball-WM:
<strong>Platz 15: Polen (vorher Platz 14)</strong><br>Enttäuschende WM für Polen. Wie auch anders? Denn Polen war nicht vertreten auf den Philippinen. Einen Platz zurück geht es in der Weltrangliste.
<strong>Platz 14: Griechenland (vorher Platz 9)</strong><br>Ohne Superstar Giannis Antetokounmpo verlief die WM für die Griechen erwartet schwierig. In die zweiten Runde ging es noch, danach war aber Schluss und am Ende kam Platz 15 heraus, In der Rangliste geht es somit gleich fünf Plätze nach hinten.
<strong>Platz 13: Italien (vorher Platz 10)</strong><br>Drei Plätze nach hinten geht es für Italien, allerdings vor allem wegen starker Konkurrenten, die an den Italienern vorbeigezogen sind. Die WM verlief mit Platz acht ordentlich.
<strong>Platz 12: Brasilien (vorher Platz 13)</strong><br>Mit Platz 13 erfüllten die Brasilianer ungefähr die Erwartungen bei der WM. In der Weltrangliste geht es sogar einen Platz nach vorne.
<strong>Platz 11: Slowenien (vorher Platz 7)</strong><br>Mit NBA-Star Luka Doncic verlief die WM mit Platz sieben solide, allerdings waren die Hoffnungen noch ein bisschen größer, da er der prominenteste Spieler bei der WM war. In der Rangliste geht es erstmal ein paar Positionen zurück.
<strong>Platz 10: Litauen (vorher Platz 8)</strong><br>Gute WM von Litauen mit Platz sechs und einem Highlight-Sieg gegen die USA in der ersten Runde. Trotzdem rutschen die Litauer auf Platz acht ab in der Weltrangliste.
<strong>Platz 9: Frankreich (vorher Platz 5)</strong><br>Enttäuschende WM für die Franzosen. Auf den Philippinen lief nicht viel zusammen und nach der ersten Runde war bereits Schluss. Dementsprechend geht es auch in der Weltrangliste erstmal nach hinten.
<strong>Platz 8: Lettland (vorher Platz 30)</strong><br>Riesen Sprung für die Letten nach einer starken WM mit Platz fünf. Ganze 22 Plätze geht es nach vorne.
<strong>Platz 7: Argentinien (vorher Platz 4)</strong><br>Ähnlich wie bei Polen kam die Enttäuschung weit vor der WM durch die Nicht-Qualifikation. Immerhin halten sich die Gauchos auf Platz sieben in der Weltrangliste.
<strong>Platz 6: Kanada (vorher Platz 15)</strong><br>Erwartbarer Sprung nach vorne für ein starkes kanadisches Team. Mit vielen NBA-Stars gelingt die Bronze-Medaille bei der WM durch den Prestige-Erfolg gegen die USA.
<strong>Platz 5: Serbien (vorher Platz 6)</strong><br>Der Finalist macht ebenfalls eine Position gut. Die Serben haben erneut unter Beweis gestellt, dass sie auch ohne Nikola Jokic zu den Top-Mannschaften der Welt gehören.
<strong>Platz 4: Australien (vorher Platz 3)</strong><br>Bei der WM kam leider nicht mehr als Platz zehn durch die Niederlagen gegen Deutschland und Slowenien raus. Einen Platz nach hinten geht es für Australien.
<strong>Platz 3: Deutschland (vorher Platz 11)</strong><br>Der Weltmeister springt um acht Plätze nach vorne nach dem märchenhaften Turnier, welches wohl in die deutsche Sportgeschichte eingehen wird.
<strong>Platz 2: Spanien (vorher Platz 1)</strong><br>Der ehemalige Weltranglistenerste enttäuscht bei der WM mit Platz neun. Den Status als Primus verlieren die Spanier somit.
<strong>Platz 1: USA (vorher Platz 2)</strong><br>Immerhin in der Weltrangliste springen die US Boys auf Platz eins nach dem enttäuschenden vierten Platz und der entscheidenden Niederlage im WM-Halbfinale gegen Deutschland.

© 2024 Seven.One Entertainment Group