• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Boxen: Wladimir Klitschko vs. Tyson Fury

Klitschko: "Habe fürchterlich gelitten"

  • Aktualisiert: 22.12.2015
  • 23:10 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© 2015 Getty Images
Anzeige

Der entthronte Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko spricht über die Zeit nach seiner Niederlage gegen Tyson Fury. In der Vorbereitung auf den Rückkampf will er alles anders machen.

München - Fast einen Monat ist jetzt her, dass Wladimir Klitschko von Tyson Fury entthront wurde.

Elf Jahre lang war Klitschko Weltmeister im Schwergewicht, die Niederlage gegen Fury hat dem 39-Jährigen schwer zugesetzt.

"Das war sehr enttäuschend für mich", schrieb Klitschko in einem Beitrag auf seinem "LinkedIn"-Profil: "Die Tage und Nächte nach dem Kampf habe ich fürchterlich gelitten und es dauert auch noch an." 

Anzeige
Anzeige
WegnerTeaser

Ulli Wegner: Die Stationen einer Trainer-Legende

Mit dem Kampf Arthur Abraham vs. Martin Murray bestreitet Trainer-Legende Ulli Wegner seinen 100. Fight. ranBoxen-Experte Tobias Drews blickt auf seine wichtigsten Stationen.

  • Galerie
  • 19.11.2015
  • 16:56 Uhr

Letzte Niederlage 2004 gegen Brewster

Zuletzt hatte Klitschko 2004 gegen Lamon Brewster eine Niederlage einstecken müssen. Damals zog der Ukrainer allerdings die richtigen Schlüsse aus dem Technischen K.o. gegen den Amerikaner.

"Vor elf Jahren stellte ich alles, was mich damals als Sportler ausmachte, vom Kopf auf die Füße: Mein Training, meine Ernährung, mein Team", erklärte Klitschko. 

Und diesmal will er es wieder genauso machen. Eine Niederlage sei dazu da, um aus ihr zu lernen, schrieb Klitschko. Im Rückkampf, der noch nicht terminiert ist, will der Schwergewichtler alles anders machen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Klitschko will alles anders machen

"Aus irgendeinem Grund konnte ich beim Kampf mein Potential nicht abrufen", sagte Klitschko über die Niederlage: "Das will und werde ich im Rückkampf ändern."

Der Rückkampf könnte im April oder Mai stattfinden. Als möglicher Austragungsort wurde zuletzt das Londoner Wembley-Stadion ins Gespräch gebracht.


© 2024 Seven.One Entertainment Group