• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Luke Littlers Vorbilder: Wunderkinder im Weltsport

<strong>Luke Littlers Vorbilder: Wunderkinder im Weltsport</strong><br>Mit 16 Jahren lässt Luke Littler bei der Darts-WM (<a href="https://www.ran.de/sports/ticker/ma10021505/liveticker">Das Finale ab 21:15 Uhr live verfolgen</a>) die Etablierten alt aussehen, und der internationale Sport staunt mal wieder über ein Wunderkind.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> wirft einen Blick auf prominente Vorgänger aus allen Bereichen.
Luke Littlers Vorbilder: Wunderkinder im Weltsport
Mit 16 Jahren lässt Luke Littler bei der Darts-WM (Das Finale ab 21:15 Uhr live verfolgen) die Etablierten alt aussehen, und der internationale Sport staunt mal wieder über ein Wunderkind. ran wirft einen Blick auf prominente Vorgänger aus allen Bereichen.
© Action Plus
<strong>Steffi Graf</strong>&nbsp;<br>Die Tennis-Queen ist wohl DAS Wunderkind in der Geschichte des deutschen Sports. Mit elf Jahren tritt sie bei der Deutschen Meisterschaft an, mit 13 ist sie Profi auf der WTA-Tour. Als 17-Jährige krallt sie sich bei den French Open den ersten von insgesamt 22 Grand-Slam-Titeln, nur ein Jahr später gelingt der Mannheimerin als bis heute einziger Person der historische Golden Slam.
Steffi Graf 
Die Tennis-Queen ist wohl DAS Wunderkind in der Geschichte des deutschen Sports. Mit elf Jahren tritt sie bei der Deutschen Meisterschaft an, mit 13 ist sie Profi auf der WTA-Tour. Als 17-Jährige krallt sie sich bei den French Open den ersten von insgesamt 22 Grand-Slam-Titeln, nur ein Jahr später gelingt der Mannheimerin als bis heute einziger Person der historische Golden Slam.
© Pressefoto Baumann
<strong>Boris Becker</strong><br>1985 macht sich der unbekümmerte Wunderknabe aus Leimen auf, um die Tenniswelt und die Herzen der deutschen Fans zu erobern. Im bis heute unerreicht jungen Alter von 17 Jahren und 227 Tagen triumphiert Becker auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon und löst einen deutschlandweiten Tennis-Boom aus. Anschließend holt er fünf weitere Grand-Slam-Titel und einen Olympiasieg im Doppel.
Boris Becker
1985 macht sich der unbekümmerte Wunderknabe aus Leimen auf, um die Tenniswelt und die Herzen der deutschen Fans zu erobern. Im bis heute unerreicht jungen Alter von 17 Jahren und 227 Tagen triumphiert Becker auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon und löst einen deutschlandweiten Tennis-Boom aus. Anschließend holt er fünf weitere Grand-Slam-Titel und einen Olympiasieg im Doppel.
© Avalon.red
<strong>Ian Thorpe</strong><br>Schwere Zeiten erlebt der australische Schwimm-Superstar. Während und nach der Karriere hat Thorpe immer wieder mit Depressionen zu kämpfen. Im Becken aber ist der Mann mit der Schuhgröße 52 in seiner Hochphase nicht zu stoppen - und die beginnt schon in ganz jungen Jahren. Mit 15 wird der "Thorpedo" erstmals (Doppel-)Weltmeister, es folgen zehn weitere WM-Titel und fünf Olympiasiege.
Ian Thorpe
Schwere Zeiten erlebt der australische Schwimm-Superstar. Während und nach der Karriere hat Thorpe immer wieder mit Depressionen zu kämpfen. Im Becken aber ist der Mann mit der Schuhgröße 52 in seiner Hochphase nicht zu stoppen - und die beginnt schon in ganz jungen Jahren. Mit 15 wird der "Thorpedo" erstmals (Doppel-)Weltmeister, es folgen zehn weitere WM-Titel und fünf Olympiasiege.
© Sven Simon
<strong>Franziska van Almsick</strong><br>Das ungekrönte Wunderkind. Bereits im Alter von 14 Jahren begeistert sie in Barcelona und gewinnt über 200 Meter Freistil die erste von insgesamt vier olympischen Silbermedaillen. Doch höher hinaus soll es Olympia nicht mehr gehen - trotz beeindruckender Karriere. Van Almsick wird zweimal Weltmeisterin und 18-mal Europameisterin.
Franziska van Almsick
Das ungekrönte Wunderkind. Bereits im Alter von 14 Jahren begeistert sie in Barcelona und gewinnt über 200 Meter Freistil die erste von insgesamt vier olympischen Silbermedaillen. Doch höher hinaus soll es Olympia nicht mehr gehen - trotz beeindruckender Karriere. Van Almsick wird zweimal Weltmeisterin und 18-mal Europameisterin.
© WEREK
<strong>Wayne Gretzky</strong><br>Der kanadische Eishockey-Papst ist eines der Wunderkinder, das die immens hohen Erwartungen fast noch übertrifft. Über 20 Jahre lang lässt er die Leistung auf dem Eis sprechen. In 1487 regulären Saison-Spielen gelingen ihm 894 Tore und insgesamt 2857 Scorerpunkte. Die Zahlen des "Great One“ sind bis heute unerreicht.
Wayne Gretzky
Der kanadische Eishockey-Papst ist eines der Wunderkinder, das die immens hohen Erwartungen fast noch übertrifft. Über 20 Jahre lang lässt er die Leistung auf dem Eis sprechen. In 1487 regulären Saison-Spielen gelingen ihm 894 Tore und insgesamt 2857 Scorerpunkte. Die Zahlen des "Great One“ sind bis heute unerreicht.
© USA TODAY Network
<strong>Max Verstappen</strong><br>Mit großen Vorschusslorbeeren &nbsp;startet der Niederländer im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen erstmals einen Grand Prix in der Formel 1 - als Jüngster Pilot der Geschichte und altersbedingt noch ohne Autoführerschein. Es ist der Beginn einer großen Ära. 2016 rast Verstappen als 18-Jähriger zu seinem ersten von bisher 54 Grand-Prix-Siegen, heute ist er bereits dreimaliger Weltmeister.
Max Verstappen
Mit großen Vorschusslorbeeren  startet der Niederländer im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen erstmals einen Grand Prix in der Formel 1 - als Jüngster Pilot der Geschichte und altersbedingt noch ohne Autoführerschein. Es ist der Beginn einer großen Ära. 2016 rast Verstappen als 18-Jähriger zu seinem ersten von bisher 54 Grand-Prix-Siegen, heute ist er bereits dreimaliger Weltmeister.
© 2017 Getty Images
<strong>Sonja Henie</strong><br>Die erfolgreichste Eiskunstläuferin der Geschichte ist bei ihrer Olympia-Premiere ein Kind. 1924 geht Henie mit elf Jahren an den Start und wird Letzte. Danach ist die Norwegerin unschlagbar und gewinnt dreimal Olympia- sowie zehnmal WM-Gold. Henie startet später als Schauspielerin in Hollywood durch - und stirbt 1964 auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz.
Sonja Henie
Die erfolgreichste Eiskunstläuferin der Geschichte ist bei ihrer Olympia-Premiere ein Kind. 1924 geht Henie mit elf Jahren an den Start und wird Letzte. Danach ist die Norwegerin unschlagbar und gewinnt dreimal Olympia- sowie zehnmal WM-Gold. Henie startet später als Schauspielerin in Hollywood durch - und stirbt 1964 auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz.
© imagebroker
<strong>Darja Varfolomeev</strong><br>Die rhythmische Sportgymnastin ist so etwas wie das neueste Wunderkind im Weltsport. Binnen vier Tagen schwingt sich die 16 Jahre alte Schülerin bei den Weltmeisterschaften im Sommer zur neuen Königin ihrer Sportart auf. In allen Einzeldisziplinen triumphiert Varfolomeev und auch im Mehrkampf, in dem in Paris nun auch Olympiagold folgen soll.
Darja Varfolomeev
Die rhythmische Sportgymnastin ist so etwas wie das neueste Wunderkind im Weltsport. Binnen vier Tagen schwingt sich die 16 Jahre alte Schülerin bei den Weltmeisterschaften im Sommer zur neuen Königin ihrer Sportart auf. In allen Einzeldisziplinen triumphiert Varfolomeev und auch im Mehrkampf, in dem in Paris nun auch Olympiagold folgen soll.
© 2023 Getty Images
<strong>Luke Littlers Vorbilder: Wunderkinder im Weltsport</strong><br>Mit 16 Jahren lässt Luke Littler bei der Darts-WM (<a href="https://www.ran.de/sports/ticker/ma10021505/liveticker">Das Finale ab 21:15 Uhr live verfolgen</a>) die Etablierten alt aussehen, und der internationale Sport staunt mal wieder über ein Wunderkind.&nbsp;<em><strong>ran</strong></em> wirft einen Blick auf prominente Vorgänger aus allen Bereichen.
<strong>Steffi Graf</strong>&nbsp;<br>Die Tennis-Queen ist wohl DAS Wunderkind in der Geschichte des deutschen Sports. Mit elf Jahren tritt sie bei der Deutschen Meisterschaft an, mit 13 ist sie Profi auf der WTA-Tour. Als 17-Jährige krallt sie sich bei den French Open den ersten von insgesamt 22 Grand-Slam-Titeln, nur ein Jahr später gelingt der Mannheimerin als bis heute einziger Person der historische Golden Slam.
<strong>Boris Becker</strong><br>1985 macht sich der unbekümmerte Wunderknabe aus Leimen auf, um die Tenniswelt und die Herzen der deutschen Fans zu erobern. Im bis heute unerreicht jungen Alter von 17 Jahren und 227 Tagen triumphiert Becker auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon und löst einen deutschlandweiten Tennis-Boom aus. Anschließend holt er fünf weitere Grand-Slam-Titel und einen Olympiasieg im Doppel.
<strong>Ian Thorpe</strong><br>Schwere Zeiten erlebt der australische Schwimm-Superstar. Während und nach der Karriere hat Thorpe immer wieder mit Depressionen zu kämpfen. Im Becken aber ist der Mann mit der Schuhgröße 52 in seiner Hochphase nicht zu stoppen - und die beginnt schon in ganz jungen Jahren. Mit 15 wird der "Thorpedo" erstmals (Doppel-)Weltmeister, es folgen zehn weitere WM-Titel und fünf Olympiasiege.
<strong>Franziska van Almsick</strong><br>Das ungekrönte Wunderkind. Bereits im Alter von 14 Jahren begeistert sie in Barcelona und gewinnt über 200 Meter Freistil die erste von insgesamt vier olympischen Silbermedaillen. Doch höher hinaus soll es Olympia nicht mehr gehen - trotz beeindruckender Karriere. Van Almsick wird zweimal Weltmeisterin und 18-mal Europameisterin.
<strong>Wayne Gretzky</strong><br>Der kanadische Eishockey-Papst ist eines der Wunderkinder, das die immens hohen Erwartungen fast noch übertrifft. Über 20 Jahre lang lässt er die Leistung auf dem Eis sprechen. In 1487 regulären Saison-Spielen gelingen ihm 894 Tore und insgesamt 2857 Scorerpunkte. Die Zahlen des "Great One“ sind bis heute unerreicht.
<strong>Max Verstappen</strong><br>Mit großen Vorschusslorbeeren &nbsp;startet der Niederländer im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen erstmals einen Grand Prix in der Formel 1 - als Jüngster Pilot der Geschichte und altersbedingt noch ohne Autoführerschein. Es ist der Beginn einer großen Ära. 2016 rast Verstappen als 18-Jähriger zu seinem ersten von bisher 54 Grand-Prix-Siegen, heute ist er bereits dreimaliger Weltmeister.
<strong>Sonja Henie</strong><br>Die erfolgreichste Eiskunstläuferin der Geschichte ist bei ihrer Olympia-Premiere ein Kind. 1924 geht Henie mit elf Jahren an den Start und wird Letzte. Danach ist die Norwegerin unschlagbar und gewinnt dreimal Olympia- sowie zehnmal WM-Gold. Henie startet später als Schauspielerin in Hollywood durch - und stirbt 1964 auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz.
<strong>Darja Varfolomeev</strong><br>Die rhythmische Sportgymnastin ist so etwas wie das neueste Wunderkind im Weltsport. Binnen vier Tagen schwingt sich die 16 Jahre alte Schülerin bei den Weltmeisterschaften im Sommer zur neuen Königin ihrer Sportart auf. In allen Einzeldisziplinen triumphiert Varfolomeev und auch im Mehrkampf, in dem in Paris nun auch Olympiagold folgen soll.
Weitere Inhalte
0401

Der Hype ist real! Littler ist neuer Social-Media-König

  • Video
  • 01:28 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group