• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Wintersport Eishockey

CHL: Ingolstadt siegt weiter - erste Niederlage für Mannheim

Article Image Media
© IMAGO/GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute/SID/IMAGO/GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute
Anzeige

Eishockey-Vizemeister ERC Ingolstadt bleibt in der Champions Hockey League ungeschlagen. Der DEL-Klub setzte sich am Donnerstag bei Österreichs Meister Red Bull Salzburg mit 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) durch und feierte somit den dritten Sieg im dritten Spiel. Die erste Niederlage kassierten hingegen die Adler Mannheim, die beim Titelverteidiger Tappara Tampere aus Finnland mit 1:2 nach Penaltyschießen (0:0, 0:1, 1:0, 0:0, 0:1) verloren.

Petteri Puhakka (27.) brachte die Finnen in Führung, Korbinian Holzer glich kurz vor Ende der regulären Spielzeit aus (56.) und rettete die Mannheimer in die Verlängerung. In der konnte keines der beiden Teams die Entscheidung erzwingen, im Penaltyschießen gelang Nicholas Baptiste schließlich der entscheidende Treffer für den Gastgeber. In Salzburg drehte Andrew Rowe (37./39.) das Spiel für die Ingolstädter, Chay Genoway (22.) hatte zuvor für Red Bull getroffen.

Die aktuelle CHL-Saison wird in einem neuen Modus ausgespielt. Statt 32 nehmen nur noch 24 Mannschaften teil. Diese werden nicht wie bisher in Gruppen aufgeteilt, sondern werden in einer "Regular Season" (31. August bis 18. Oktober) in einer Gesamttabelle gelistet. Jede Mannschaft spielt in je drei Heim- und Auswärtsspielen nur noch je einmal gegen sechs verschiedene Gegner. Die besten 16 Teams ziehen in die K.o.-Runde ein.


© 2024 Seven.One Entertainment Group