• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Zweitliga-Nachholspiel: FCK ohne Jenssen nach Darmstadt

  • Aktualisiert: 19.02.2018
  • 14:13 Uhr
  • SID
Article Image Media
© FIROFIROSID
Anzeige

Der abstiegsbedrohte Zweitligist 1. FC Kaiserslautern muss im Nachholspiel am Mittwoch bei Darmstadt 98 auf Ruben Jenssen verzichten.

Kaiserslautern - Der stark abstiegsbedrohte Zweitligist 1. FC Kaiserslautern muss im richtungweisenden Nachholspiel am Mittwoch bei Darmstadt 98 (18.30 Uhr) auf Ruben Jenssen verzichten.

Der Mittelfeldspieler wird aus privaten Gründen fehlen. Trainer Michael Frontzeck übermittelte während der Pressekonferenz vor der Partie des Letzten beim Vorletzten Genesungswünsche an die Familie des Norwegers.

"Wir haben sechs Punkte aus drei Spielen geholt - das ist erst mal okay. Jetzt wollen wir uns auch in den kommenden Spielen gut präsentieren und möglichst etwas Zählbares mitnehmen", sagte Frontzeck am Montag: "Die Mannschaft ist mental gefestigt, das hat sie in den letzten drei Spielen bewiesen. Trotz der Umstände beim letzten Spiel in Darmstadt sind die Jungs stabil - auch weil Jeff die Sache verhältnismäßig gut überstanden hat."

Anzeige

Letztes Duell wegen Strasser abgebrochen

Rückhalt vom Präsidenten für D98-Trainer Dirk Schuster
News

Vor FCK-Spiel: Fritsch stärkt Schuster den Rücken

Präsident Rüdiger Fritsch vom Zweitligisten Darmstadt 98 hat vor dem wichtigen Kaiserslautern-Spiel seinem Trainer Dirk Schuster den Rücken gestärkt.

  • 19.02.2018
  • 13:34 Uhr

Frontzeck hatte am 1. Februar die Nachfolge von Jeff Strasser angetreten. Der Luxemburger muss aufgrund von Herzrhythmus-Störungen mehrere Wochen pausieren und stellte deshalb sein Amt beim viermaligen Meister und zweimaligen DFB-Pokalsieger zur Verfügung.

Strasser hatte in der Halbzeitpause des Punktspiels in Darmstadt am 24. Januar über Herzprobleme geklagt. Daraufhin wurde er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein Herzinfarkt konnte wenig später ausgeschlossen werden. Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) brach die Partie in der Pause beim Stand von 0:0 ab.


© 2024 Seven.One Entertainment Group