• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Die höchsten Siege in der Bundesliga seit 2000


                <strong>Die höchsten Bundesliga-Siege seit 2000</strong><br>
                Das 9:2 des FC Bayern gegen den Hamburger SV im März 2013 war der erste von drei Münchener Kantersiegen gegen die Hanseaten in diesem Jahrzehnt und zusammen mit dem Schalker 7:4 gegen Leverkusen im Jahr 2005 das torreichste Bundesliga-Spiel dieses Jahrhunderts. ran.de blickt zurück auf die deutlichsten Siege in der Bundesliga seit 2000.
Die höchsten Bundesliga-Siege seit 2000
Das 9:2 des FC Bayern gegen den Hamburger SV im März 2013 war der erste von drei Münchener Kantersiegen gegen die Hanseaten in diesem Jahrzehnt und zusammen mit dem Schalker 7:4 gegen Leverkusen im Jahr 2005 das torreichste Bundesliga-Spiel dieses Jahrhunderts. ran.de blickt zurück auf die deutlichsten Siege in der Bundesliga seit 2000.
© Imago

                <strong>2000: SSV Ulm - Bayer Leverkusen 1:9</strong><br>
                Das neue Jahrtausend ist gerade einmal 78. Tage alt, da gelingt Bayer 04 Leverkusen der bis heute höchste Sieg der neuen Zeitrechnung. Die Elf von Christoph Daum gewinnt mit 9:1 beim Aufsteiger SSV Ulm 1846. Werkself-Mittelstürmer Ulf Kirsten (im Bild) erzielt bei dem Schützenfest "nur" einen Treffer. Der Ulmer Ehrentreffer durch Leandro in der letzten Spielminute verhindert übrigens die Einstellung des All-Time-Bundesliga-Rekordauswärtssieges, den immer noch der MSV Duisburg mit seinem 9:0 bei Tasmania Berlin aus dem Jahr 1966 hält.
2000: SSV Ulm - Bayer Leverkusen 1:9
Das neue Jahrtausend ist gerade einmal 78. Tage alt, da gelingt Bayer 04 Leverkusen der bis heute höchste Sieg der neuen Zeitrechnung. Die Elf von Christoph Daum gewinnt mit 9:1 beim Aufsteiger SSV Ulm 1846. Werkself-Mittelstürmer Ulf Kirsten (im Bild) erzielt bei dem Schützenfest "nur" einen Treffer. Der Ulmer Ehrentreffer durch Leandro in der letzten Spielminute verhindert übrigens die Einstellung des All-Time-Bundesliga-Rekordauswärtssieges, den immer noch der MSV Duisburg mit seinem 9:0 bei Tasmania Berlin aus dem Jahr 1966 hält.
© Imago

                <strong>2013: FC Bayern - Hamburger SV 9:2</strong><br>
                Am 30. März 2013 kommt der HSV und sein völlig frustrierter Torhüter Rene Adler (Bild) beim FC Bayern um ein Haar zweistellig unter die Räder. In der 76. Minute trifft Franck Ribery zum 9:1, doch in der verbleibenden Viertelstunde sind die Bayern gnädig. Claudio Pizarro netzt insgesamt viermal ein, Arjen Robben schnürt einen Doppelpack. Für die Münchener treffen außerdem Xherdan Shaqiri und Bastian Schweinsteiger, die Hamburger Tore erzielen Jeffrey Bruma und Heiko Westermann.
2013: FC Bayern - Hamburger SV 9:2
Am 30. März 2013 kommt der HSV und sein völlig frustrierter Torhüter Rene Adler (Bild) beim FC Bayern um ein Haar zweistellig unter die Räder. In der 76. Minute trifft Franck Ribery zum 9:1, doch in der verbleibenden Viertelstunde sind die Bayern gnädig. Claudio Pizarro netzt insgesamt viermal ein, Arjen Robben schnürt einen Doppelpack. Für die Münchener treffen außerdem Xherdan Shaqiri und Bastian Schweinsteiger, die Hamburger Tore erzielen Jeffrey Bruma und Heiko Westermann.
© Imago

                <strong>2017: FC Bayern - Hamburegr SV 8:0</strong><br>
                Die nächste Prügel für den HSV in München. Wieder ein 8:0, diesmal im Februar 2017. Rene Adler ist im HSV-Tor wieder auf verlorenem Posten. Robert Lewandowski trifft viermal, Joker Kingsley Coman doppelt sowie Arturo Vidal und David Alaba (Bild) einfach.
2017: FC Bayern - Hamburegr SV 8:0
Die nächste Prügel für den HSV in München. Wieder ein 8:0, diesmal im Februar 2017. Rene Adler ist im HSV-Tor wieder auf verlorenem Posten. Robert Lewandowski trifft viermal, Joker Kingsley Coman doppelt sowie Arturo Vidal und David Alaba (Bild) einfach.
© Imago

                <strong>2015: FC Bayern - Hamburger SV 8:0</strong><br>
                Beim zweiten von drei Hamburger Debakeln in München innerhalb von vier Jahren steht Jaroslav Drobny im Tor, Rene Adler sitzt nur auf der Bank. Den Bayern ist es egal. Sie feuern wieder aus allen Rohren und schießen den Dino mit 8:0 ab. Als Doppelpacker betätigen sich Thomas Müller, Mario Götze und Arjen Robben, Robert Lewandowski (Bild) trifft genauso wie Franck Ribery einmal.
2015: FC Bayern - Hamburger SV 8:0
Beim zweiten von drei Hamburger Debakeln in München innerhalb von vier Jahren steht Jaroslav Drobny im Tor, Rene Adler sitzt nur auf der Bank. Den Bayern ist es egal. Sie feuern wieder aus allen Rohren und schießen den Dino mit 8:0 ab. Als Doppelpacker betätigen sich Thomas Müller, Mario Götze und Arjen Robben, Robert Lewandowski (Bild) trifft genauso wie Franck Ribery einmal.
© Imago

                <strong>2011: St. Pauli - FC Bayern 1:8</strong><br>
                Nicht nur der HSV gerät gegen den FC Bayern schon mal unter die Räter, auch dem Stadtrivalen passiert dies. Der FC St. Pauli unterliegt dem Rekordmeister am vorletzten Spieltag der Saison 2010/11 daheim mit 1:8. Für die Bayern schießen Mario Gomez (Bild, drei Treffer), Arjen Robben und Franck Ribery (je zwei Tore) sowie Daniel van Buyten die Tore, Paulis Ehrentreffer gelingt Marcel Eger.
2011: St. Pauli - FC Bayern 1:8
Nicht nur der HSV gerät gegen den FC Bayern schon mal unter die Räter, auch dem Stadtrivalen passiert dies. Der FC St. Pauli unterliegt dem Rekordmeister am vorletzten Spieltag der Saison 2010/11 daheim mit 1:8. Für die Bayern schießen Mario Gomez (Bild, drei Treffer), Arjen Robben und Franck Ribery (je zwei Tore) sowie Daniel van Buyten die Tore, Paulis Ehrentreffer gelingt Marcel Eger.
© Imago

                <strong>2007: Werder Bremen - Arminia Bielefeld 8:1</strong><br>
                Nicht nur die Bayern können Gegner zerlegen, auch Werder Bremen gelingt beim 8:1 gegen Arminia Bielefeld im September 2007 ein munteres Scheibenschießen. Peter Niemeyer eröffnet den Torreigen, danach treffen Boubacar Sanogo und Hugo Almeida doppelt. Ein Treffer erzielen auch Per Mertesacker (Bild), Markus Rosenberg und Diego, für Arminia markiert Artur Wichniarek den Ehrentreffer.
2007: Werder Bremen - Arminia Bielefeld 8:1
Nicht nur die Bayern können Gegner zerlegen, auch Werder Bremen gelingt beim 8:1 gegen Arminia Bielefeld im September 2007 ein munteres Scheibenschießen. Peter Niemeyer eröffnet den Torreigen, danach treffen Boubacar Sanogo und Hugo Almeida doppelt. Ein Treffer erzielen auch Per Mertesacker (Bild), Markus Rosenberg und Diego, für Arminia markiert Artur Wichniarek den Ehrentreffer.
© Imago

                <strong>2013: Werder Bremen - FC Bayern 0:7</strong><br>
                Kurz vor dem Jahresende 2013 ist Werder Bremen dann das Opfer der Münchner. Allen voran Keeper Raphael Wolf. Sieben Mal muss er hinter sich greifen. Nach Lukimyas Eigentor schrauben Daniel van Buyten, Franck Ribery, Mario Mandzukic, Thomas Müller, erneut Ribery und Mario Götze das Ergebnis auf 7:0.
2013: Werder Bremen - FC Bayern 0:7
Kurz vor dem Jahresende 2013 ist Werder Bremen dann das Opfer der Münchner. Allen voran Keeper Raphael Wolf. Sieben Mal muss er hinter sich greifen. Nach Lukimyas Eigentor schrauben Daniel van Buyten, Franck Ribery, Mario Mandzukic, Thomas Müller, erneut Ribery und Mario Götze das Ergebnis auf 7:0.
© imago sportfotodienst

                <strong>2011: FC Bayern - SC Freiburg 7:0</strong><br>
                Im September 2011 nimmt der FC Bayern den SC Freiburg mit 7:0 auseinander. Unter den Torschützen ist auch Nils Petersen (Bild), der heute für den Sport-Club auf Torejagd geht. Die weiteren Treffer teilen sich Mario Gomez (4) und Franck Ribery (2).
2011: FC Bayern - SC Freiburg 7:0
Im September 2011 nimmt der FC Bayern den SC Freiburg mit 7:0 auseinander. Unter den Torschützen ist auch Nils Petersen (Bild), der heute für den Sport-Club auf Torejagd geht. Die weiteren Treffer teilen sich Mario Gomez (4) und Franck Ribery (2).
© Imago

                <strong>2010: FC Bayern - Hannover 96 7:0</strong><br>
                Olic, Robben, Müller. Olic, Robben, Müller. Nur dann bringt Arjen Robben wieder alles durcheinander. Beim 7:0-Sieg am 31. Spieltag der Saison 2009/10 nimmmt der FC Bayern die Gäste aus Hannover völlig auseinander. Der Kopfball von Ivica Olic (Bild) zum 1:0 in der 22. Minute bringt das Schützenfest ins Rollen.
2010: FC Bayern - Hannover 96 7:0
Olic, Robben, Müller. Olic, Robben, Müller. Nur dann bringt Arjen Robben wieder alles durcheinander. Beim 7:0-Sieg am 31. Spieltag der Saison 2009/10 nimmmt der FC Bayern die Gäste aus Hannover völlig auseinander. Der Kopfball von Ivica Olic (Bild) zum 1:0 in der 22. Minute bringt das Schützenfest ins Rollen.
© imago sportfotodienst

                <strong>2010: VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 7:0</strong><br>
                Auch der VfB Stuttgart kann Kantersieg. Im September 2010 fegen die Schwaben Borussia Mönchengladbach mit 7:0 vom Platz. Das Kuriose daran: Es ist der erste Saisonsieg am 4. Spieltag nach drei Niederlagen zuvor. Pavel Pogrebnyak (Bild) gelingen drei Buden, je einmal bringen Georg Niedermeier, Zdravko Kuzmanovic, Matthieu Delpierre und Ciprian Marica die Kugel über die Linie.
2010: VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 7:0
Auch der VfB Stuttgart kann Kantersieg. Im September 2010 fegen die Schwaben Borussia Mönchengladbach mit 7:0 vom Platz. Das Kuriose daran: Es ist der erste Saisonsieg am 4. Spieltag nach drei Niederlagen zuvor. Pavel Pogrebnyak (Bild) gelingen drei Buden, je einmal bringen Georg Niedermeier, Zdravko Kuzmanovic, Matthieu Delpierre und Ciprian Marica die Kugel über die Linie.
© Imago

                <strong>2008: Hamburger SV - Karlsruher SC 7:0</strong><br>
                Nicht immer ist der Hamburger SV das Opfer. Am letzten Spieltag der Saison 2007/08 schießen die Hanseaten den Karlsruher SC mit 7:0 ab. Rafael van der Vaart (Bild) leitet den Kantersieg mit einem verwandelten Elfmeter ein, Paolo Guerrero knipst dreimal, Ivica Olic doppelt und Piotr Trochowski trifft einmal.
2008: Hamburger SV - Karlsruher SC 7:0
Nicht immer ist der Hamburger SV das Opfer. Am letzten Spieltag der Saison 2007/08 schießen die Hanseaten den Karlsruher SC mit 7:0 ab. Rafael van der Vaart (Bild) leitet den Kantersieg mit einem verwandelten Elfmeter ein, Paolo Guerrero knipst dreimal, Ivica Olic doppelt und Piotr Trochowski trifft einmal.
© Imago

                <strong>Die höchsten Bundesliga-Siege seit 2000</strong><br>
                Das 9:2 des FC Bayern gegen den Hamburger SV im März 2013 war der erste von drei Münchener Kantersiegen gegen die Hanseaten in diesem Jahrzehnt und zusammen mit dem Schalker 7:4 gegen Leverkusen im Jahr 2005 das torreichste Bundesliga-Spiel dieses Jahrhunderts. ran.de blickt zurück auf die deutlichsten Siege in der Bundesliga seit 2000.

                <strong>2000: SSV Ulm - Bayer Leverkusen 1:9</strong><br>
                Das neue Jahrtausend ist gerade einmal 78. Tage alt, da gelingt Bayer 04 Leverkusen der bis heute höchste Sieg der neuen Zeitrechnung. Die Elf von Christoph Daum gewinnt mit 9:1 beim Aufsteiger SSV Ulm 1846. Werkself-Mittelstürmer Ulf Kirsten (im Bild) erzielt bei dem Schützenfest "nur" einen Treffer. Der Ulmer Ehrentreffer durch Leandro in der letzten Spielminute verhindert übrigens die Einstellung des All-Time-Bundesliga-Rekordauswärtssieges, den immer noch der MSV Duisburg mit seinem 9:0 bei Tasmania Berlin aus dem Jahr 1966 hält.

                <strong>2013: FC Bayern - Hamburger SV 9:2</strong><br>
                Am 30. März 2013 kommt der HSV und sein völlig frustrierter Torhüter Rene Adler (Bild) beim FC Bayern um ein Haar zweistellig unter die Räder. In der 76. Minute trifft Franck Ribery zum 9:1, doch in der verbleibenden Viertelstunde sind die Bayern gnädig. Claudio Pizarro netzt insgesamt viermal ein, Arjen Robben schnürt einen Doppelpack. Für die Münchener treffen außerdem Xherdan Shaqiri und Bastian Schweinsteiger, die Hamburger Tore erzielen Jeffrey Bruma und Heiko Westermann.

                <strong>2017: FC Bayern - Hamburegr SV 8:0</strong><br>
                Die nächste Prügel für den HSV in München. Wieder ein 8:0, diesmal im Februar 2017. Rene Adler ist im HSV-Tor wieder auf verlorenem Posten. Robert Lewandowski trifft viermal, Joker Kingsley Coman doppelt sowie Arturo Vidal und David Alaba (Bild) einfach.

                <strong>2015: FC Bayern - Hamburger SV 8:0</strong><br>
                Beim zweiten von drei Hamburger Debakeln in München innerhalb von vier Jahren steht Jaroslav Drobny im Tor, Rene Adler sitzt nur auf der Bank. Den Bayern ist es egal. Sie feuern wieder aus allen Rohren und schießen den Dino mit 8:0 ab. Als Doppelpacker betätigen sich Thomas Müller, Mario Götze und Arjen Robben, Robert Lewandowski (Bild) trifft genauso wie Franck Ribery einmal.

                <strong>2011: St. Pauli - FC Bayern 1:8</strong><br>
                Nicht nur der HSV gerät gegen den FC Bayern schon mal unter die Räter, auch dem Stadtrivalen passiert dies. Der FC St. Pauli unterliegt dem Rekordmeister am vorletzten Spieltag der Saison 2010/11 daheim mit 1:8. Für die Bayern schießen Mario Gomez (Bild, drei Treffer), Arjen Robben und Franck Ribery (je zwei Tore) sowie Daniel van Buyten die Tore, Paulis Ehrentreffer gelingt Marcel Eger.

                <strong>2007: Werder Bremen - Arminia Bielefeld 8:1</strong><br>
                Nicht nur die Bayern können Gegner zerlegen, auch Werder Bremen gelingt beim 8:1 gegen Arminia Bielefeld im September 2007 ein munteres Scheibenschießen. Peter Niemeyer eröffnet den Torreigen, danach treffen Boubacar Sanogo und Hugo Almeida doppelt. Ein Treffer erzielen auch Per Mertesacker (Bild), Markus Rosenberg und Diego, für Arminia markiert Artur Wichniarek den Ehrentreffer.

                <strong>2013: Werder Bremen - FC Bayern 0:7</strong><br>
                Kurz vor dem Jahresende 2013 ist Werder Bremen dann das Opfer der Münchner. Allen voran Keeper Raphael Wolf. Sieben Mal muss er hinter sich greifen. Nach Lukimyas Eigentor schrauben Daniel van Buyten, Franck Ribery, Mario Mandzukic, Thomas Müller, erneut Ribery und Mario Götze das Ergebnis auf 7:0.

                <strong>2011: FC Bayern - SC Freiburg 7:0</strong><br>
                Im September 2011 nimmt der FC Bayern den SC Freiburg mit 7:0 auseinander. Unter den Torschützen ist auch Nils Petersen (Bild), der heute für den Sport-Club auf Torejagd geht. Die weiteren Treffer teilen sich Mario Gomez (4) und Franck Ribery (2).

                <strong>2010: FC Bayern - Hannover 96 7:0</strong><br>
                Olic, Robben, Müller. Olic, Robben, Müller. Nur dann bringt Arjen Robben wieder alles durcheinander. Beim 7:0-Sieg am 31. Spieltag der Saison 2009/10 nimmmt der FC Bayern die Gäste aus Hannover völlig auseinander. Der Kopfball von Ivica Olic (Bild) zum 1:0 in der 22. Minute bringt das Schützenfest ins Rollen.

                <strong>2010: VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 7:0</strong><br>
                Auch der VfB Stuttgart kann Kantersieg. Im September 2010 fegen die Schwaben Borussia Mönchengladbach mit 7:0 vom Platz. Das Kuriose daran: Es ist der erste Saisonsieg am 4. Spieltag nach drei Niederlagen zuvor. Pavel Pogrebnyak (Bild) gelingen drei Buden, je einmal bringen Georg Niedermeier, Zdravko Kuzmanovic, Matthieu Delpierre und Ciprian Marica die Kugel über die Linie.

                <strong>2008: Hamburger SV - Karlsruher SC 7:0</strong><br>
                Nicht immer ist der Hamburger SV das Opfer. Am letzten Spieltag der Saison 2007/08 schießen die Hanseaten den Karlsruher SC mit 7:0 ab. Rafael van der Vaart (Bild) leitet den Kantersieg mit einem verwandelten Elfmeter ein, Paolo Guerrero knipst dreimal, Ivica Olic doppelt und Piotr Trochowski trifft einmal.

© 2024 Seven.One Entertainment Group