• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Hummels-Abschied beim BVB besiegelt: Routinier gibt wohl Bologna seine Zusage

<strong>Mats Hummels: Mögliche Landing Spots für den BVB-Verteidiger</strong><br>Der Traum vom Champions-League-Triumph blieb für Mats Hummels unerfüllt - zumindest in diesem Jahr. Beim BVB wird er sich diesen aber nicht mehr erfüllen. Nach insgesamt 13 Jahren erhält Hummels keinen neuen Vertrag. Wie könnte es für den 35-Jährigen jetzt weitergehen? <strong><em>ran</em></strong> zeigt die Optionen.
Mats Hummels: Mögliche Landing Spots für den BVB-Verteidiger
Der Traum vom Champions-League-Triumph blieb für Mats Hummels unerfüllt - zumindest in diesem Jahr. Beim BVB wird er sich diesen aber nicht mehr erfüllen. Nach insgesamt 13 Jahren erhält Hummels keinen neuen Vertrag. Wie könnte es für den 35-Jährigen jetzt weitergehen? ran zeigt die Optionen.
© ABACAPRESS
<strong>Mats Hummels: Mögliche Landing Spots für den BVB-Verteidiger</strong><br>Priorität bei der Suche nach einem neuen Verein hat für Hummels besonders sein Sohn. "Es gibt drei Optionen", sagte Hummels Mitte Mai der "Sport Bild": "BVB, Rücktritt – oder ein anderer Verein. Ein Ende ist derzeit die unwahrscheinlichste Variante. Was ich ausschließe: einen Wechsel ins ferne Ausland."
Mats Hummels: Mögliche Landing Spots für den BVB-Verteidiger
Priorität bei der Suche nach einem neuen Verein hat für Hummels besonders sein Sohn. "Es gibt drei Optionen", sagte Hummels Mitte Mai der "Sport Bild": "BVB, Rücktritt – oder ein anderer Verein. Ein Ende ist derzeit die unwahrscheinlichste Variante. Was ich ausschließe: einen Wechsel ins ferne Ausland."
© kolbert-press
<strong>FC Bologna (Italien)</strong><br>Laut "Corriere dello Sport" hat Mats Hummels dem FC Bologna die grundsätzliche Bereitschaft zu einem Wechsel signalisiert. Demnach ist der 35-Jährige bereit, bei den Italienern einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit zu unterschreiben. Er könnte beim Champions-League-Klub die Nachfolge von Riccardo Calafiori antreten, der Bologna bald verlassen dürfte. Ob der Deal finalisiert werden kann, ist aber noch offen.
FC Bologna (Italien)
Laut "Corriere dello Sport" hat Mats Hummels dem FC Bologna die grundsätzliche Bereitschaft zu einem Wechsel signalisiert. Demnach ist der 35-Jährige bereit, bei den Italienern einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit zu unterschreiben. Er könnte beim Champions-League-Klub die Nachfolge von Riccardo Calafiori antreten, der Bologna bald verlassen dürfte. Ob der Deal finalisiert werden kann, ist aber noch offen.
© 2024 Getty Images
<strong>RCD Mallorca (Spanien)</strong><br>Ob Mallorca für Hummels zum "nahen europäischen Ausland" gehört? Womöglich schön, denn wie die "Mallorca-Zeitung" berichtete, stehe Hummels auf dem Zettel des Klubs von der Lieblingsinsel der Deutschen. Nun gab es jedoch das klare Dementi - und das von Mallorcas Sportdirektor höchstpersönlich ...
RCD Mallorca (Spanien)
Ob Mallorca für Hummels zum "nahen europäischen Ausland" gehört? Womöglich schön, denn wie die "Mallorca-Zeitung" berichtete, stehe Hummels auf dem Zettel des Klubs von der Lieblingsinsel der Deutschen. Nun gab es jedoch das klare Dementi - und das von Mallorcas Sportdirektor höchstpersönlich ...
© 2020 Getty Images
<strong>RCD Mallorca (Spanien)</strong><br>... "Da ist absolut nichts dran", sagte Pablo Ortells bei einer Pressekonferenz. RCD beendete die vergangene Saison auf Platz 15, hätte aber um ein Haar international gespielt. Der Inselklub erreichte das Pokalfinale, unterlag aber im Elfmeterschießen gegen Bilbao. Mallorca sucht zwar dringend einen erfahrenen Innenverteidiger und Hummels hat bereits eine Immobilie dort - aber zur Zusammenarbeit kommt es wohl nicht.
RCD Mallorca (Spanien)
... "Da ist absolut nichts dran", sagte Pablo Ortells bei einer Pressekonferenz. RCD beendete die vergangene Saison auf Platz 15, hätte aber um ein Haar international gespielt. Der Inselklub erreichte das Pokalfinale, unterlag aber im Elfmeterschießen gegen Bilbao. Mallorca sucht zwar dringend einen erfahrenen Innenverteidiger und Hummels hat bereits eine Immobilie dort - aber zur Zusammenarbeit kommt es wohl nicht.
© AFLOSPORT
<strong>AS Rom (Italien)</strong><br>Zuvor führte die heißeste Spur zur AS Rom. Laut "Gazzetta dello Sport" hat der Hauptstadtklub um Weltmeister Paulo Dybala bereits Einzelheiten mit Hummels über eine Zusammenarbeit besprochen. Trotz seines fortgeschrittenen Alters soll Hummels dort ein Zweijahresvertrag plus Option winken.
AS Rom (Italien)
Zuvor führte die heißeste Spur zur AS Rom. Laut "Gazzetta dello Sport" hat der Hauptstadtklub um Weltmeister Paulo Dybala bereits Einzelheiten mit Hummels über eine Zusammenarbeit besprochen. Trotz seines fortgeschrittenen Alters soll Hummels dort ein Zweijahresvertrag plus Option winken.
© 2024 Getty Images
<strong>AS Rom (Italien)</strong><br>Nachteil: Von der Champions League müsste sich Hummels hier verabschieden, die Roma spielt "nur" Europa League. Und da er Berichten zufolge vor allem näher bei seiner Familie in München sein möchte, wäre Rom wohl auch nicht die ideale Lösung.
AS Rom (Italien)
Nachteil: Von der Champions League müsste sich Hummels hier verabschieden, die Roma spielt "nur" Europa League. Und da er Berichten zufolge vor allem näher bei seiner Familie in München sein möchte, wäre Rom wohl auch nicht die ideale Lösung.
© 2024 Getty Images
<strong>Juventus Turin (Italien)</strong><br>Hier kommt die "Alte Dame" aus Turin ins Spiel, und zwar in doppelter Hinsicht. Turin liegt deutlich näher an München, kaum weiter weg als Dortmund. Außerdem spielt Juve in der kommenden Saison wieder Champions League. Laut "Bild" hat sich auch der italienische Rekordmeister in Stellung für einen Transfer gebracht.
Juventus Turin (Italien)
Hier kommt die "Alte Dame" aus Turin ins Spiel, und zwar in doppelter Hinsicht. Turin liegt deutlich näher an München, kaum weiter weg als Dortmund. Außerdem spielt Juve in der kommenden Saison wieder Champions League. Laut "Bild" hat sich auch der italienische Rekordmeister in Stellung für einen Transfer gebracht.
© 2024 Getty Images
<strong>Juventus Turin (Italien)</strong><br>Allerdings ist fraglich, ob der neue Trainer Thiago Motta, der den FC Bologna sensationell in die Champions League geführt hat, mit Hummels planen würde.
Juventus Turin (Italien)
Allerdings ist fraglich, ob der neue Trainer Thiago Motta, der den FC Bologna sensationell in die Champions League geführt hat, mit Hummels planen würde.
© IMAGO/ZUMA Press
<strong>AC Mailand (Italien)</strong><br>Ganz ähnlich wie bei Juve wäre die Situation bei der AC Mailand. Auch die Mode-Metropole ist relativ nah an München und würde Hummels womöglich noch das eine oder andere Freizeitangebot mehr bieten. Zudem könnte sich der Abwehrspieler auch hier weiter auf höchstem europäischen Parkett messen.
AC Mailand (Italien)
Ganz ähnlich wie bei Juve wäre die Situation bei der AC Mailand. Auch die Mode-Metropole ist relativ nah an München und würde Hummels womöglich noch das eine oder andere Freizeitangebot mehr bieten. Zudem könnte sich der Abwehrspieler auch hier weiter auf höchstem europäischen Parkett messen.
© 2024 Getty Images
<strong>AC Mailand (Italien)</strong><br>Wie Juve hat auch Milan einen neuen Trainer: Paulo Fonseca hat die Führung von Stefano Pioli übernommen. Und wie bei Juve ist auch hier unklar, wie die Kaderplanung nun bei den Rossoneri aussieht. In Mattia Caldara und Simon Kjaer verlassen zwei Innenverteidiger den Klub, allerdings stehen mit Tomori und Thiaw mindestens zwei IVs von Top-Format im Kader.
AC Mailand (Italien)
Wie Juve hat auch Milan einen neuen Trainer: Paulo Fonseca hat die Führung von Stefano Pioli übernommen. Und wie bei Juve ist auch hier unklar, wie die Kaderplanung nun bei den Rossoneri aussieht. In Mattia Caldara und Simon Kjaer verlassen zwei Innenverteidiger den Klub, allerdings stehen mit Tomori und Thiaw mindestens zwei IVs von Top-Format im Kader.
© LaPresse
<strong>Wechsel nach Österreich?</strong><br>Noch näher als Italien wäre Österreich, doch ein Wechsel ins deutsche Nachbarland erscheint ausgeschlossen. Nicht nur ist die Qualität der Liga zu niedrig. Will er wirklich jedes Jahr um Titel mitspielen, müsste er zu Red Bull Salzburg wechseln - wohl ein No Go für den bekennenden Fußball-Romantiker.
Wechsel nach Österreich?
Noch näher als Italien wäre Österreich, doch ein Wechsel ins deutsche Nachbarland erscheint ausgeschlossen. Nicht nur ist die Qualität der Liga zu niedrig. Will er wirklich jedes Jahr um Titel mitspielen, müsste er zu Red Bull Salzburg wechseln - wohl ein No Go für den bekennenden Fußball-Romantiker.
© FC Red Bull Salzburg
<strong>Folgt er Reus in die USA?</strong><br>Sein langjähriger Mitspieler Marco Reus steht kurz vor einem Wechsel in die USA, folgt Hummels ihm in die Staaten? Einen solchen Schritt hat Hummels bereits selbst ausgeschlossen. Zudem ist die sportliche Herausforderung auch hier eher gering.&nbsp;
Folgt er Reus in die USA?
Sein langjähriger Mitspieler Marco Reus steht kurz vor einem Wechsel in die USA, folgt Hummels ihm in die Staaten? Einen solchen Schritt hat Hummels bereits selbst ausgeschlossen. Zudem ist die sportliche Herausforderung auch hier eher gering. 
© Jan Huebner
<strong>Aufeinandertreffen mit CR7 und Co.?</strong><br>Verteidigt Hummels in seinen letzten Tagen noch einmal gegen Cristiano Ronaldo? Zwar hat die saudische Liga qualitativ zugelegt und gerade gute Defensivspieler sind dort gefragt, aber auch dieser Wechsel ist aus geografischen und ethischen Gründen ausgeschlossen. Zumal sich Hummels im vergangenen Sommer bereits kritisch zu den vielen Wechseln in die Wüste äußerte.
Aufeinandertreffen mit CR7 und Co.?
Verteidigt Hummels in seinen letzten Tagen noch einmal gegen Cristiano Ronaldo? Zwar hat die saudische Liga qualitativ zugelegt und gerade gute Defensivspieler sind dort gefragt, aber auch dieser Wechsel ist aus geografischen und ethischen Gründen ausgeschlossen. Zumal sich Hummels im vergangenen Sommer bereits kritisch zu den vielen Wechseln in die Wüste äußerte.
© 2024 Getty Images
<strong>Nächste Rückkehr zum FC Bayern?</strong><br>Und was ist eigentlich mit dem FC Bayern? Näher an München als München selbst geht nicht. Und für Hummels würde sich ein doppelter Kreis schließen. Schließlich begann er in der FCB-Jugend seine Karriere und kehrte zwischenzeitlich bereits zurück. Abwehrspieler suchen Max Eberl und Co. gerade sowieso - und die Aussicht auf ein "Finale dahoam" winkt ebenfalls ...
Nächste Rückkehr zum FC Bayern?
Und was ist eigentlich mit dem FC Bayern? Näher an München als München selbst geht nicht. Und für Hummels würde sich ein doppelter Kreis schließen. Schließlich begann er in der FCB-Jugend seine Karriere und kehrte zwischenzeitlich bereits zurück. Abwehrspieler suchen Max Eberl und Co. gerade sowieso - und die Aussicht auf ein "Finale dahoam" winkt ebenfalls ...
© 2018 Getty Images
<strong>Nächste Rückkehr zum FC Bayern?</strong><br>Auf dem Papier ist der FCB mit Kim, Upamecano, de Ligt und Dier gut besetzt, allerdings hagelte es insbesondere aufgrund einiger Aussetzer Kritik an Kim und besonders an Upamecano. Möglich, dass einer von beiden den Rekordmeister im Sommer verlässt. De Ligt gilt ebenfalls als Verkaufskandidat.&nbsp;
Nächste Rückkehr zum FC Bayern?
Auf dem Papier ist der FCB mit Kim, Upamecano, de Ligt und Dier gut besetzt, allerdings hagelte es insbesondere aufgrund einiger Aussetzer Kritik an Kim und besonders an Upamecano. Möglich, dass einer von beiden den Rekordmeister im Sommer verlässt. De Ligt gilt ebenfalls als Verkaufskandidat. 
© IMAGO/Lackovic
<strong>Nächste Rückkehr zum FC Bayern?</strong><br>Mit Ito vom VfB Stuttgart hat der Rekordmeister jedoch bereits einen Innenverteidiger verpflichtet, auch mit Tah von Bayer 04 soll es eine mündliche Einigung geben. Eine Hummels-Rückkehr an die Isar ist daher nahezu ausgeschlossen.&nbsp;
Nächste Rückkehr zum FC Bayern?
Mit Ito vom VfB Stuttgart hat der Rekordmeister jedoch bereits einen Innenverteidiger verpflichtet, auch mit Tah von Bayer 04 soll es eine mündliche Einigung geben. Eine Hummels-Rückkehr an die Isar ist daher nahezu ausgeschlossen. 
© IMAGO/Sportsphoto
<strong>Mats Hummels: Mögliche Landing Spots für den BVB-Verteidiger</strong><br>Der Traum vom Champions-League-Triumph blieb für Mats Hummels unerfüllt - zumindest in diesem Jahr. Beim BVB wird er sich diesen aber nicht mehr erfüllen. Nach insgesamt 13 Jahren erhält Hummels keinen neuen Vertrag. Wie könnte es für den 35-Jährigen jetzt weitergehen? <strong><em>ran</em></strong> zeigt die Optionen.
<strong>Mats Hummels: Mögliche Landing Spots für den BVB-Verteidiger</strong><br>Priorität bei der Suche nach einem neuen Verein hat für Hummels besonders sein Sohn. "Es gibt drei Optionen", sagte Hummels Mitte Mai der "Sport Bild": "BVB, Rücktritt – oder ein anderer Verein. Ein Ende ist derzeit die unwahrscheinlichste Variante. Was ich ausschließe: einen Wechsel ins ferne Ausland."
<strong>FC Bologna (Italien)</strong><br>Laut "Corriere dello Sport" hat Mats Hummels dem FC Bologna die grundsätzliche Bereitschaft zu einem Wechsel signalisiert. Demnach ist der 35-Jährige bereit, bei den Italienern einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit zu unterschreiben. Er könnte beim Champions-League-Klub die Nachfolge von Riccardo Calafiori antreten, der Bologna bald verlassen dürfte. Ob der Deal finalisiert werden kann, ist aber noch offen.
<strong>RCD Mallorca (Spanien)</strong><br>Ob Mallorca für Hummels zum "nahen europäischen Ausland" gehört? Womöglich schön, denn wie die "Mallorca-Zeitung" berichtete, stehe Hummels auf dem Zettel des Klubs von der Lieblingsinsel der Deutschen. Nun gab es jedoch das klare Dementi - und das von Mallorcas Sportdirektor höchstpersönlich ...
<strong>RCD Mallorca (Spanien)</strong><br>... "Da ist absolut nichts dran", sagte Pablo Ortells bei einer Pressekonferenz. RCD beendete die vergangene Saison auf Platz 15, hätte aber um ein Haar international gespielt. Der Inselklub erreichte das Pokalfinale, unterlag aber im Elfmeterschießen gegen Bilbao. Mallorca sucht zwar dringend einen erfahrenen Innenverteidiger und Hummels hat bereits eine Immobilie dort - aber zur Zusammenarbeit kommt es wohl nicht.
<strong>AS Rom (Italien)</strong><br>Zuvor führte die heißeste Spur zur AS Rom. Laut "Gazzetta dello Sport" hat der Hauptstadtklub um Weltmeister Paulo Dybala bereits Einzelheiten mit Hummels über eine Zusammenarbeit besprochen. Trotz seines fortgeschrittenen Alters soll Hummels dort ein Zweijahresvertrag plus Option winken.
<strong>AS Rom (Italien)</strong><br>Nachteil: Von der Champions League müsste sich Hummels hier verabschieden, die Roma spielt "nur" Europa League. Und da er Berichten zufolge vor allem näher bei seiner Familie in München sein möchte, wäre Rom wohl auch nicht die ideale Lösung.
<strong>Juventus Turin (Italien)</strong><br>Hier kommt die "Alte Dame" aus Turin ins Spiel, und zwar in doppelter Hinsicht. Turin liegt deutlich näher an München, kaum weiter weg als Dortmund. Außerdem spielt Juve in der kommenden Saison wieder Champions League. Laut "Bild" hat sich auch der italienische Rekordmeister in Stellung für einen Transfer gebracht.
<strong>Juventus Turin (Italien)</strong><br>Allerdings ist fraglich, ob der neue Trainer Thiago Motta, der den FC Bologna sensationell in die Champions League geführt hat, mit Hummels planen würde.
<strong>AC Mailand (Italien)</strong><br>Ganz ähnlich wie bei Juve wäre die Situation bei der AC Mailand. Auch die Mode-Metropole ist relativ nah an München und würde Hummels womöglich noch das eine oder andere Freizeitangebot mehr bieten. Zudem könnte sich der Abwehrspieler auch hier weiter auf höchstem europäischen Parkett messen.
<strong>AC Mailand (Italien)</strong><br>Wie Juve hat auch Milan einen neuen Trainer: Paulo Fonseca hat die Führung von Stefano Pioli übernommen. Und wie bei Juve ist auch hier unklar, wie die Kaderplanung nun bei den Rossoneri aussieht. In Mattia Caldara und Simon Kjaer verlassen zwei Innenverteidiger den Klub, allerdings stehen mit Tomori und Thiaw mindestens zwei IVs von Top-Format im Kader.
<strong>Wechsel nach Österreich?</strong><br>Noch näher als Italien wäre Österreich, doch ein Wechsel ins deutsche Nachbarland erscheint ausgeschlossen. Nicht nur ist die Qualität der Liga zu niedrig. Will er wirklich jedes Jahr um Titel mitspielen, müsste er zu Red Bull Salzburg wechseln - wohl ein No Go für den bekennenden Fußball-Romantiker.
<strong>Folgt er Reus in die USA?</strong><br>Sein langjähriger Mitspieler Marco Reus steht kurz vor einem Wechsel in die USA, folgt Hummels ihm in die Staaten? Einen solchen Schritt hat Hummels bereits selbst ausgeschlossen. Zudem ist die sportliche Herausforderung auch hier eher gering.&nbsp;
<strong>Aufeinandertreffen mit CR7 und Co.?</strong><br>Verteidigt Hummels in seinen letzten Tagen noch einmal gegen Cristiano Ronaldo? Zwar hat die saudische Liga qualitativ zugelegt und gerade gute Defensivspieler sind dort gefragt, aber auch dieser Wechsel ist aus geografischen und ethischen Gründen ausgeschlossen. Zumal sich Hummels im vergangenen Sommer bereits kritisch zu den vielen Wechseln in die Wüste äußerte.
<strong>Nächste Rückkehr zum FC Bayern?</strong><br>Und was ist eigentlich mit dem FC Bayern? Näher an München als München selbst geht nicht. Und für Hummels würde sich ein doppelter Kreis schließen. Schließlich begann er in der FCB-Jugend seine Karriere und kehrte zwischenzeitlich bereits zurück. Abwehrspieler suchen Max Eberl und Co. gerade sowieso - und die Aussicht auf ein "Finale dahoam" winkt ebenfalls ...
<strong>Nächste Rückkehr zum FC Bayern?</strong><br>Auf dem Papier ist der FCB mit Kim, Upamecano, de Ligt und Dier gut besetzt, allerdings hagelte es insbesondere aufgrund einiger Aussetzer Kritik an Kim und besonders an Upamecano. Möglich, dass einer von beiden den Rekordmeister im Sommer verlässt. De Ligt gilt ebenfalls als Verkaufskandidat.&nbsp;
<strong>Nächste Rückkehr zum FC Bayern?</strong><br>Mit Ito vom VfB Stuttgart hat der Rekordmeister jedoch bereits einen Innenverteidiger verpflichtet, auch mit Tah von Bayer 04 soll es eine mündliche Einigung geben. Eine Hummels-Rückkehr an die Isar ist daher nahezu ausgeschlossen.&nbsp;
Alles zur Bundesliga auf ran.de
imago images 1044453233Update

Mega-Angebot? FC Bayern wohl an nächstem Juwel dran

  • Galerie
  • 12.07.2024
  • 21:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group