• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
"Fußballgott" trifft nach Einwechslung

SC Freiburg verabschiedet Nils Petersen: Die Stimmen seiner Kollegen

  • Aktualisiert: 20.05.2023
  • 09:30 Uhr
  • ran.de/marie.schulte-bockum
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Nils Petersen erlebt bei seinem letzten Heimspiel für den SC Freiburg einen magischen Abend. Der badische "Fußballgott" erzielt als Joker seinen 105. Treffer für den Klub. ran sammelt die Stimmen zum Petersen-Abschied.

Fußball-Romantiker sind Freitagabend in Freiburg auf ihre Kosten gekommen. Lange stand es 0:0 zwischen dem SC und Wolfsburg. Ab der 60. Minute forderten Freiburgs Süd- und Nordkurve mit abwechselnden "Petersen, Petersen"-Sprechchören die Einwechslung ihres "Fußballgottes", wie sie den Stürmer im Breisgau nennen.

In der 70. Minute erfüllte Christian Streich ihren Wunsch: Christian Günter, Petersen und Lukas Kübler kamen für Noah Weißhaupt, Kenneth Schmidt und Ritsu Doan. 43 Sekunden später erzielte Günter das 1:0, vier Minuten danach brachte Petersen mit seinem 2:0 vor der Fankurve das Stadion zum Beben. Sein erstes Saisontor im letzten Heimspiel seiner Freiburg-Karriere.

"Keiner ist größer als der Verein - aber du bist verdammt nah" stand auf einem riesigen Banner des Freiburger Anhangs. Nach Abpfiff kletterte Petersen in die Kurve und trank einen Radler, den ihm ein SC-Ultra spendierte.

Anzeige
200523

Petersen ungläubig: "Werde es erst in ein paar Wochen realisieren"

Nils Petersen im Interview nach seinem letzten Heimspiel für den SC Freiburg.

  • Video
  • 03:24 Min
  • Ab 0

Die Stimmen zum magischen Abschied der Freiburg-Ikone Nils Petersen:

Christian Streich bei "DAZN": "Dieser Abend wird ganz oben im Erinnerungsschrank gespeichert. Du wirst nie vergessen, dass der Nils jetzt sein letztes Heimspiel gemacht hat. Wir haben so viele Jahre zusammengearbeitet. Er ist dageblieben, nachdem wir abgestiegen sind. Und er hat alles richtig gemacht. Ein großartiger Mensch. Ich weiß nicht, wie es in der Kabine ohne ihn sein wird. Fürs ganze Leben werden wir in enger Verbindung bleiben." 

Streich in der Pressekonferenz: "... und dann kommen solche Geschichten dazu. Dann macht Nils das, was er so unfassbar gut kann. An der richtigen Stelle stehen mit seiner unglaublichen Technik."

Christian Günter bei "DAZN": Es freut mich für Nils Petersen total. Mein Tor ist heute wirklich scheißegal. Er hat es sowas von verdient. All die Jahre, wo er für uns die Knochen hingehalten hat, den Kopf hingehalten hat, uns mitunter auch immer wieder aus der Scheiße gezogen hat. Ein herausragender Mensch, eine herausragende Persönlichkeit. Immer wieder auch von der Bank - das muss man erstmal aushalten. Die Zuschauer haben seine Treue über die Jahre honoriert, das hat man heute gesehen."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Nils Petersen bei "DAZN": "Ich habe einen Kloß im Hals, habe gerade viel von meiner Stimme auf der Tribüne gelassen. Aber heute ist es okay, wenn sie nicht mehr da ist. Nach dem zweiten Tor hab ich gedacht, jetzt kommt heute nochmal ein Vertragsangebot rein! Ich freu mich, dass ich achteinhalb Jahre lang Teil dieses Klubs war und auch Teil von denen, die diesen Klub nach oben gebracht haben."


© 2024 Seven.One Entertainment Group