• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Halfinale in der Champions League

Gute Ausgangslage: Macht Manchester City gegen Paris St. Germain den Finaleinzug perfekt?

  • Aktualisiert: 04.05.2021
  • 14:44 Uhr
  • SID
Article Image Media
© Alex Grimm/Getty Images
Anzeige

Manchester City kann am Dienstag erstmals ins Finale der Champions League einziehen. Die Citizens wollen nach dem 2:1-Sieg gegen Paris Saint-Germain im Hinspiel ihre gute Ausgangslage zu Hause nutzen.

München/ Manchester - "Wir müssen unseren Job erledigen. Am Dienstag werden wir die bestmögliche Leistung abliefern müssen", sagte Pep Guardiola, Teammanager des designierten englischen Meisters Manchester City, vor der bislang vielleicht wichtigsten Partie der Saison am Dienstag (ab 20:30 Uhr im Liveticker) im Halbfinalrückspiel der Champions League gegen Paris St. Germain.

Dabei dürfte Nationalspieler Ilkay Gündogan wieder eine zentrale Rolle in seinen Personalplanungen spielen. Der Ex-Bayern-Coach Guardiola weiß allerdings um die Schwere der Aufgabe gegen den mit zahlreichen Ausnahmekönnern bestückten Vorjahresfinalisten PSG.

Anzeige

City vorsichtig optimistisch, Neymar mit Kampfansage

"Wir spielen gegen das Team mit den wohl talentiertesten Offensivspielern. Es sind nicht nur einer oder zwei", betonte der Katalane. Der Angriff um Megastar Neymar, den pfeilschnellen Weltmeister Kylian Mbappe und den Argentinier Angel Di Maria könne das Spiel mit einer Aktion entscheiden.

Trotz des enormen Drucks blieb Guardiola vor dem Rückspiel des Champions-League-Halbfinals sachlich, dabei ist das große Ziel nach dem 2:1-Hinspielsieg in Paris so nah wie nie zuvor. Dreimal in Serie waren die Skyblues im Viertelfinale der Königsklasse ausgeschieden, nun ist die Mannschaft um Superstar Kevin De Bruyne nur noch einen scheinbar kleinen Schritt vom Endspiel in Istanbul am 29. Mai entfernt.

Aber PSG gibt sich längst nicht auf. "Wir haben die Schlacht verloren, aber der Krieg geht weiter", schrieb der brasilianische 222-Millionen-Mann Neymar martialisch bei Instagram. Die Bayern-Bezwinger benötigen für das zweite Endspiel in Folge allerdings einen Sieg und müssen mindestens zwei Treffer erzielen.

Platz drei: Real Madrid

CL-Powerranking: Unterschätze niemals Real!

Nur noch vier Mannschaften kämpfen um die Champions-League-Trophäe. Welche ist nach dem ersten Kräftemessen im Halbfinal-Hinspiel Favorit auf das Finale in Istanbul? Das Powerranking zur Champions League.

  • Galerie
  • 29.04.2021
  • 15:37 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Guardiola: "Noch ein hartes Stück Arbeit"

Trotz der guten Ausgangsposition für das Rückspiel warnte Guardiola seine Mannschaft unmittelbar nach dem Erfolg in Paris ausdrücklich. "Es wird noch ein hartes Stück Arbeit, es kann noch alles passieren", äußerte der zweimalige Champions-League-Sieger als Trainer mit dem FC Barcelona.

Die Statistik gibt dem Spanier recht: In der K.o.-Phase gewann Paris seine Auswärtsspiele sowohl beim FC Barcelona (4:1) als auch bei Bayern München (3:2), beide Ergebnisse würden in Manchester reichen. Auch in der Gruppenphase hatte PSG auswärts überzeugt und sowohl bei Istanbul Basaksehir (2:0) als auch bei Citys Stadtrivale Manchester United (3:1) gewonnen. Nur bei RB Leipzig verloren die Franzosen mit 1:2.

In der Liga ist der Hauptstadtklub hingegen ungewohnt unter Zugzwang und musste am Freitag gegen den Aufsteiger RC Lens (2:1) mächtig zittern. Im packenden Titelrennen liegt die Mannschaft von Mauricio Pochettino drei Spieltage vor Saisonende nur auf Platz zwei hinter dem OSC Lille.

Für City ist die Meisterschaft nach dem 2:0-Erfolg bei Crystal Palace nur noch reine Formsache. Den vorzeitigen Titel konnte das Team von Guardiola am Sonntag allerdings nicht feiern, denn das Duell zwischen Verfolger Manchester United und Titelverteidiger FC Liverpool wurde aufgrund massiver Fan-Proteste kurzfristig abgesagt.

ManUnited Fan-Proteste
News

Vorbild Deutschland: Fans wollen "anderes United"

Bei den Protesten gegen die Besitzer von Manchester United entlädt sich seit Jahren aufgestaute Fan-Wut. Das Ziel der Anhänger: ein Verkauf - und Reformen nach deutschem Vorbild.

  • 03.05.2021
  • 16:53 Uhr

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Manchester: Ederson - Walker, Stones, Ruben Dias, Joao Cancelo - Rodrigo - Bernardo Silva, Gündogan - Mahrez, De Bruyne, Foden. - Teammanager: Guardiola

Paris: Navas - Florenzi, Marquinhos, Kimpembe, Diallo - Paredes, Verratti - Di Maria, Neymar, Draxler - Mbappe. - Trainer: Pochettino

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group