• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

  • ran Shop

Deutsche U21-Nationalmannschaft löst EM-Ticket: Einzelkritik zur Gala gegen Ungarn


                <strong>4:0 gegen Ungarn! Deutsche U21 löst U21-EM-Ticket - die Einzelkritik</strong><br>
                Es ist vollbracht! Die deutsche U21-Nationalmannschaft löst dank eines souveränen 4:0 gegen Ungarn das Ticket für die U21-EM 2023 in Rumänien und Georgien. ran hat die Leistung der DFB-Junioren im vorletzten U21-EM-Qualifikationsspiel gegen die Ungarn bewertet. Die Einzelkritik.
4:0 gegen Ungarn! Deutsche U21 löst U21-EM-Ticket - die Einzelkritik
Es ist vollbracht! Die deutsche U21-Nationalmannschaft löst dank eines souveränen 4:0 gegen Ungarn das Ticket für die U21-EM 2023 in Rumänien und Georgien. ran hat die Leistung der DFB-Junioren im vorletzten U21-EM-Qualifikationsspiel gegen die Ungarn bewertet. Die Einzelkritik.
© not available

                <strong>Nico Mantl</strong><br>
                Der Ersatzkeeper vom österreichischen Meister RB Salzburg erlebte über weite Strecken einen ruhigen Abend im Stadion an der Bremer Brücke. Wenn er von den Ungarn mal gefordert wurde, war er zu Stelle. Ein souveräner Auftritt, bei dem Mantl allerdings auch kaum Möglichkeiten hatte, sich nachhaltig auszuzeichnen. ran-Note: 3
Nico Mantl
Der Ersatzkeeper vom österreichischen Meister RB Salzburg erlebte über weite Strecken einen ruhigen Abend im Stadion an der Bremer Brücke. Wenn er von den Ungarn mal gefordert wurde, war er zu Stelle. Ein souveräner Auftritt, bei dem Mantl allerdings auch kaum Möglichkeiten hatte, sich nachhaltig auszuzeichnen. ran-Note: 3
© IMAGO/Nico Herbertz

                <strong>Josha Vagnoman</strong><br>
                Der Hamburger machte seine rechte Seite dicht und kurbelte die Offensive mit an. Nebenbei war er noch damit beschäftigt, die Fehler seines Nebenmannes in der deutschen Innenverteidigung, Bella-Kotchap, zu korrigieren. Das machte Vagnoman zwar tadellos, es ärgerte ihn aber so sehr, dass er sich Bella-Kotchap zwischenzeitlich mal verbal zur Brust nahm. Ein Führungsspieler eben. ran-Note: 3
Josha Vagnoman
Der Hamburger machte seine rechte Seite dicht und kurbelte die Offensive mit an. Nebenbei war er noch damit beschäftigt, die Fehler seines Nebenmannes in der deutschen Innenverteidigung, Bella-Kotchap, zu korrigieren. Das machte Vagnoman zwar tadellos, es ärgerte ihn aber so sehr, dass er sich Bella-Kotchap zwischenzeitlich mal verbal zur Brust nahm. Ein Führungsspieler eben. ran-Note: 3
© IMAGO/osnapix

                <strong>Armel Bella-Kotchap</strong><br>
                Spielte in der Defensive leider ein ums andere Mal den "Bruder Leichtfuß", leistete sich vermeidbare Abspielfehler und Unkonzentriertheiten, die seine Nebenleute immer wieder ausbügeln mussten. Holte sich dementsprechend nach knapp 20 Minuten einen mächtigen Anpfiff seines Teamkollegen Vagnoman ab. Kam danach wenigstens ein klitzekleines bisschen besser ins Spiel, wirkte in seinen Aktionen trotz allem aber weiterhin etwas unkoordiniert. Wurde in der 60. Minute von Di Salvo erlöst. Für ihn kam Dardai. ran-Note: 5
Armel Bella-Kotchap
Spielte in der Defensive leider ein ums andere Mal den "Bruder Leichtfuß", leistete sich vermeidbare Abspielfehler und Unkonzentriertheiten, die seine Nebenleute immer wieder ausbügeln mussten. Holte sich dementsprechend nach knapp 20 Minuten einen mächtigen Anpfiff seines Teamkollegen Vagnoman ab. Kam danach wenigstens ein klitzekleines bisschen besser ins Spiel, wirkte in seinen Aktionen trotz allem aber weiterhin etwas unkoordiniert. Wurde in der 60. Minute von Di Salvo erlöst. Für ihn kam Dardai. ran-Note: 5
© IMAGO/Eibner

                <strong>Malick Thiaw</strong><br>
                Spielte in der Innenverteidigung weitestgehend souverän, ließ sich zwischendurch nur manchmal von der Unsicherheit seines Partners in der Innenverteidigung, Bella-Kotchap, anstecken. Fing sich aber schnell wieder und lieferte eine ordentliche Partie ab. ran-Note: 3
Malick Thiaw
Spielte in der Innenverteidigung weitestgehend souverän, ließ sich zwischendurch nur manchmal von der Unsicherheit seines Partners in der Innenverteidigung, Bella-Kotchap, anstecken. Fing sich aber schnell wieder und lieferte eine ordentliche Partie ab. ran-Note: 3
© IMAGO/Eibner

                <strong>Luca Netz</strong><br>
                Stets bemüht. Mehr leider wirklich nicht. Der Gladbacher verzettelte sich immer wieder bei seinen offensiven Vorstößen, verlor dabei häufig mit schlechten Abspielen den Ball an die Ungarn und fehlte dann hinten links in der deutschen Viererkette. Auch sein generelles Defensivverhalten und seine offensiven Flanken ließen stark zu wünschen übrig. Wahrlich kein guter Auftritt des "Fohlen" vom Niederrhein, der sich immerhin in der zweiten Hälfte leicht verbessert zeigte. ran-Note: 4
Luca Netz
Stets bemüht. Mehr leider wirklich nicht. Der Gladbacher verzettelte sich immer wieder bei seinen offensiven Vorstößen, verlor dabei häufig mit schlechten Abspielen den Ball an die Ungarn und fehlte dann hinten links in der deutschen Viererkette. Auch sein generelles Defensivverhalten und seine offensiven Flanken ließen stark zu wünschen übrig. Wahrlich kein guter Auftritt des "Fohlen" vom Niederrhein, der sich immerhin in der zweiten Hälfte leicht verbessert zeigte. ran-Note: 4
© IMAGO/Nico Herbertz

                <strong>Angelo Stiller</strong><br>
                Der Mittelfeldregisseur versuchte das Spiel an sich zu reißen, ordnete, dirigierte und trieb seine Mitspieler an. Konnte der Partie aber nicht so sehr seinen Stempel aufdrücken, wie man es eigentlich von ihm gewohnt ist. Trotzdem insgesamt ohne Fehl und Tadel. Musste in der 60. Minute verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Osterhage in die Partie. ran-Note: 3
Angelo Stiller
Der Mittelfeldregisseur versuchte das Spiel an sich zu reißen, ordnete, dirigierte und trieb seine Mitspieler an. Konnte der Partie aber nicht so sehr seinen Stempel aufdrücken, wie man es eigentlich von ihm gewohnt ist. Trotzdem insgesamt ohne Fehl und Tadel. Musste in der 60. Minute verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Osterhage in die Partie. ran-Note: 3
© IMAGO/Nico Herbertz

                <strong>Tom Krauß</strong><br>
                Versuchte viel, doch es klappte wenig. Ein sehr unglücklicher Tag für den Nürnberger, der immer wieder arg glücklos das Offensivspiel der DFB-Junioren mit ankurbelte, seine Pässe und Flanken jedoch regelmäßig ins Niemandsland schickte. Das kann Krauß besser - was er zumindest einmal kurz vor der Halbzeit aufblitzen ließ, als er Burkardt wunderbar frei spielte, der aber am ungarischen Keeper scheiterte. War dann in der 76. Minute jedoch zur Stelle, als Alidou ihn prima im ungarischen Sechzehner bediente und Krauß zum 3:0 in die Maschen traf. ran-Note: 3
Tom Krauß
Versuchte viel, doch es klappte wenig. Ein sehr unglücklicher Tag für den Nürnberger, der immer wieder arg glücklos das Offensivspiel der DFB-Junioren mit ankurbelte, seine Pässe und Flanken jedoch regelmäßig ins Niemandsland schickte. Das kann Krauß besser - was er zumindest einmal kurz vor der Halbzeit aufblitzen ließ, als er Burkardt wunderbar frei spielte, der aber am ungarischen Keeper scheiterte. War dann in der 76. Minute jedoch zur Stelle, als Alidou ihn prima im ungarischen Sechzehner bediente und Krauß zum 3:0 in die Maschen traf. ran-Note: 3
© IMAGO/Nico Herbertz

                <strong>Jonathan Burkardt</strong><br>
                Der Kapitän ging voran. So, wie man das als Spielführer einer Mannschaft eben so macht. Holte in der 31. Minute einen Strafstoß heraus und verwandelte diesen dann sogleich auch ganz souverän zum 2:0 für Deutschland. Auch in der Folgezeit immer wieder für gefährliche Offensivaktionen gut, traf beispielsweise noch einmal den Pfosten. Ein gewohnt starker Auftritt des Mainzers. ran-Note: 2
Jonathan Burkardt
Der Kapitän ging voran. So, wie man das als Spielführer einer Mannschaft eben so macht. Holte in der 31. Minute einen Strafstoß heraus und verwandelte diesen dann sogleich auch ganz souverän zum 2:0 für Deutschland. Auch in der Folgezeit immer wieder für gefährliche Offensivaktionen gut, traf beispielsweise noch einmal den Pfosten. Ein gewohnt starker Auftritt des Mainzers. ran-Note: 2
© IMAGO/Eibner

                <strong>Ansgar Knauff</strong><br>
                Der Europa-League-Sieger von Eintracht Frankfurt wollte unbedingt, das war klar zu erkennen. Doch er erwischte ebenfalls einen eher unglücklichen Tag, an dem dem pfeilschnellen Außenspieler nichts so recht gelingen wollte. Blieb bei seinen Dribblings immer wieder hängen und konnte so kein Tempo aufnehmen. In der zweiten Hälfte leicht verbessert, aber trotz allem weiterhin glücklos in seinen Aktionen. Machte in der 79. Minute Platz für Lemperle. ran-Note: 4
Ansgar Knauff
Der Europa-League-Sieger von Eintracht Frankfurt wollte unbedingt, das war klar zu erkennen. Doch er erwischte ebenfalls einen eher unglücklichen Tag, an dem dem pfeilschnellen Außenspieler nichts so recht gelingen wollte. Blieb bei seinen Dribblings immer wieder hängen und konnte so kein Tempo aufnehmen. In der zweiten Hälfte leicht verbessert, aber trotz allem weiterhin glücklos in seinen Aktionen. Machte in der 79. Minute Platz für Lemperle. ran-Note: 4
© IMAGO/Eibner

                <strong>Jamie Leweling</strong><br>
                Der absolute Pechvogel des Spiels. Verletzte sich nach nur drei Minuten bei einem Zweikampf im ungarischen Strafraum am linken Knöchel so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Für ihn kam der Hamburger Alidou ins Spiel. ran-Note: ohne Bewertung
Jamie Leweling
Der absolute Pechvogel des Spiels. Verletzte sich nach nur drei Minuten bei einem Zweikampf im ungarischen Strafraum am linken Knöchel so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Für ihn kam der Hamburger Alidou ins Spiel. ran-Note: ohne Bewertung
© IMAGO/kolbert-press

                <strong>Youssoufa Moukoko</strong><br>
                Das 17-jährige BVB-Talent kam, sah und traf bei seinem Comeback nach mehrmonatiger Verletzungspause in der deutschen U21 sofort wieder. In der 17. Minute sprintete Moukoko in einen missglückten Rückpass eines Ungarn und vollendete eiskalt zum 1:0. Auch ansonsten sehr engagiert, spielfreudig und spritzig. Eine richtig gute Vorstellung des jungen Dortmunders. Für ihn kam in der 79. Minute Samardzic. ran-Note:
Youssoufa Moukoko
Das 17-jährige BVB-Talent kam, sah und traf bei seinem Comeback nach mehrmonatiger Verletzungspause in der deutschen U21 sofort wieder. In der 17. Minute sprintete Moukoko in einen missglückten Rückpass eines Ungarn und vollendete eiskalt zum 1:0. Auch ansonsten sehr engagiert, spielfreudig und spritzig. Eine richtig gute Vorstellung des jungen Dortmunders. Für ihn kam in der 79. Minute Samardzic. ran-Note:
© 2022 Getty Images

                <strong>Faride Alidou</strong><br>
                Kam in der achten Minute für den verletzten Leweling ins Spiel und fügte sich sofort nahtlos ins Team ein. Versuchte auf seiner linken offensiven Seite für Tempo zu sorgen, was ihm hier und da auch gelang. In manchen Situationen aber zu ungenau oder zu glücklos. Außer in der 76. Minute, als Alidou seinen Teamkamerad Krauß wunderbar bediente und dieser nur noch zum 3:0 einschieben musste. Ein sehr solider Auftritt. ran-Note: 3
Faride Alidou
Kam in der achten Minute für den verletzten Leweling ins Spiel und fügte sich sofort nahtlos ins Team ein. Versuchte auf seiner linken offensiven Seite für Tempo zu sorgen, was ihm hier und da auch gelang. In manchen Situationen aber zu ungenau oder zu glücklos. Außer in der 76. Minute, als Alidou seinen Teamkamerad Krauß wunderbar bediente und dieser nur noch zum 3:0 einschieben musste. Ein sehr solider Auftritt. ran-Note: 3
© not available

                <strong>Marton Dardai</strong><br>
                Der Berliner ersetzte ab der 60. Minute den an diesem Abend von Osnabrück ziemlich indisponierten Bella-Kotchap und machte die deutsche Defensive bis zum Schlusspfiff dicht. ran-Note: 3
Marton Dardai
Der Berliner ersetzte ab der 60. Minute den an diesem Abend von Osnabrück ziemlich indisponierten Bella-Kotchap und machte die deutsche Defensive bis zum Schlusspfiff dicht. ran-Note: 3
© IMAGO/Nico Herbertz

                <strong>Patrick Osterhage</strong><br>
                Kam für den verletzten Stiller ins Spiel und fügte sich solide in die Mannschaft ein, ohne jedoch aufzufallen. Das muss nicht immer schlecht sein. ran-Note: 3
Patrick Osterhage
Kam für den verletzten Stiller ins Spiel und fügte sich solide in die Mannschaft ein, ohne jedoch aufzufallen. Das muss nicht immer schlecht sein. ran-Note: 3
© IMAGO/Nico Herbertz

                <strong>Tim Lemperle</strong><br>
                In der 79. Minute für Knauff eingewechselt. Agierte von diesem Zeitpunkt an bis zum Schlusspfiff unauffällig. ran-Note: ohne Bewertung
Tim Lemperle
In der 79. Minute für Knauff eingewechselt. Agierte von diesem Zeitpunkt an bis zum Schlusspfiff unauffällig. ran-Note: ohne Bewertung
© not available

                <strong>Lazar Samardzic</strong><br>
                Kam in der 79. Minute für Moukoko ins Spiel und erzielte in der Nachspielzeit den 4:0-Endstand. Ein echter Joker. ran-Note: 2
Lazar Samardzic
Kam in der 79. Minute für Moukoko ins Spiel und erzielte in der Nachspielzeit den 4:0-Endstand. Ein echter Joker. ran-Note: 2
© 2022 Getty Images

                <strong>4:0 gegen Ungarn! Deutsche U21 löst U21-EM-Ticket - die Einzelkritik</strong><br>
                Es ist vollbracht! Die deutsche U21-Nationalmannschaft löst dank eines souveränen 4:0 gegen Ungarn das Ticket für die U21-EM 2023 in Rumänien und Georgien. ran hat die Leistung der DFB-Junioren im vorletzten U21-EM-Qualifikationsspiel gegen die Ungarn bewertet. Die Einzelkritik.

                <strong>Nico Mantl</strong><br>
                Der Ersatzkeeper vom österreichischen Meister RB Salzburg erlebte über weite Strecken einen ruhigen Abend im Stadion an der Bremer Brücke. Wenn er von den Ungarn mal gefordert wurde, war er zu Stelle. Ein souveräner Auftritt, bei dem Mantl allerdings auch kaum Möglichkeiten hatte, sich nachhaltig auszuzeichnen. ran-Note: 3

                <strong>Josha Vagnoman</strong><br>
                Der Hamburger machte seine rechte Seite dicht und kurbelte die Offensive mit an. Nebenbei war er noch damit beschäftigt, die Fehler seines Nebenmannes in der deutschen Innenverteidigung, Bella-Kotchap, zu korrigieren. Das machte Vagnoman zwar tadellos, es ärgerte ihn aber so sehr, dass er sich Bella-Kotchap zwischenzeitlich mal verbal zur Brust nahm. Ein Führungsspieler eben. ran-Note: 3

                <strong>Armel Bella-Kotchap</strong><br>
                Spielte in der Defensive leider ein ums andere Mal den "Bruder Leichtfuß", leistete sich vermeidbare Abspielfehler und Unkonzentriertheiten, die seine Nebenleute immer wieder ausbügeln mussten. Holte sich dementsprechend nach knapp 20 Minuten einen mächtigen Anpfiff seines Teamkollegen Vagnoman ab. Kam danach wenigstens ein klitzekleines bisschen besser ins Spiel, wirkte in seinen Aktionen trotz allem aber weiterhin etwas unkoordiniert. Wurde in der 60. Minute von Di Salvo erlöst. Für ihn kam Dardai. ran-Note: 5

                <strong>Malick Thiaw</strong><br>
                Spielte in der Innenverteidigung weitestgehend souverän, ließ sich zwischendurch nur manchmal von der Unsicherheit seines Partners in der Innenverteidigung, Bella-Kotchap, anstecken. Fing sich aber schnell wieder und lieferte eine ordentliche Partie ab. ran-Note: 3

                <strong>Luca Netz</strong><br>
                Stets bemüht. Mehr leider wirklich nicht. Der Gladbacher verzettelte sich immer wieder bei seinen offensiven Vorstößen, verlor dabei häufig mit schlechten Abspielen den Ball an die Ungarn und fehlte dann hinten links in der deutschen Viererkette. Auch sein generelles Defensivverhalten und seine offensiven Flanken ließen stark zu wünschen übrig. Wahrlich kein guter Auftritt des "Fohlen" vom Niederrhein, der sich immerhin in der zweiten Hälfte leicht verbessert zeigte. ran-Note: 4

                <strong>Angelo Stiller</strong><br>
                Der Mittelfeldregisseur versuchte das Spiel an sich zu reißen, ordnete, dirigierte und trieb seine Mitspieler an. Konnte der Partie aber nicht so sehr seinen Stempel aufdrücken, wie man es eigentlich von ihm gewohnt ist. Trotzdem insgesamt ohne Fehl und Tadel. Musste in der 60. Minute verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Osterhage in die Partie. ran-Note: 3

                <strong>Tom Krauß</strong><br>
                Versuchte viel, doch es klappte wenig. Ein sehr unglücklicher Tag für den Nürnberger, der immer wieder arg glücklos das Offensivspiel der DFB-Junioren mit ankurbelte, seine Pässe und Flanken jedoch regelmäßig ins Niemandsland schickte. Das kann Krauß besser - was er zumindest einmal kurz vor der Halbzeit aufblitzen ließ, als er Burkardt wunderbar frei spielte, der aber am ungarischen Keeper scheiterte. War dann in der 76. Minute jedoch zur Stelle, als Alidou ihn prima im ungarischen Sechzehner bediente und Krauß zum 3:0 in die Maschen traf. ran-Note: 3

                <strong>Jonathan Burkardt</strong><br>
                Der Kapitän ging voran. So, wie man das als Spielführer einer Mannschaft eben so macht. Holte in der 31. Minute einen Strafstoß heraus und verwandelte diesen dann sogleich auch ganz souverän zum 2:0 für Deutschland. Auch in der Folgezeit immer wieder für gefährliche Offensivaktionen gut, traf beispielsweise noch einmal den Pfosten. Ein gewohnt starker Auftritt des Mainzers. ran-Note: 2

                <strong>Ansgar Knauff</strong><br>
                Der Europa-League-Sieger von Eintracht Frankfurt wollte unbedingt, das war klar zu erkennen. Doch er erwischte ebenfalls einen eher unglücklichen Tag, an dem dem pfeilschnellen Außenspieler nichts so recht gelingen wollte. Blieb bei seinen Dribblings immer wieder hängen und konnte so kein Tempo aufnehmen. In der zweiten Hälfte leicht verbessert, aber trotz allem weiterhin glücklos in seinen Aktionen. Machte in der 79. Minute Platz für Lemperle. ran-Note: 4

                <strong>Jamie Leweling</strong><br>
                Der absolute Pechvogel des Spiels. Verletzte sich nach nur drei Minuten bei einem Zweikampf im ungarischen Strafraum am linken Knöchel so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Für ihn kam der Hamburger Alidou ins Spiel. ran-Note: ohne Bewertung

                <strong>Youssoufa Moukoko</strong><br>
                Das 17-jährige BVB-Talent kam, sah und traf bei seinem Comeback nach mehrmonatiger Verletzungspause in der deutschen U21 sofort wieder. In der 17. Minute sprintete Moukoko in einen missglückten Rückpass eines Ungarn und vollendete eiskalt zum 1:0. Auch ansonsten sehr engagiert, spielfreudig und spritzig. Eine richtig gute Vorstellung des jungen Dortmunders. Für ihn kam in der 79. Minute Samardzic. ran-Note:

                <strong>Faride Alidou</strong><br>
                Kam in der achten Minute für den verletzten Leweling ins Spiel und fügte sich sofort nahtlos ins Team ein. Versuchte auf seiner linken offensiven Seite für Tempo zu sorgen, was ihm hier und da auch gelang. In manchen Situationen aber zu ungenau oder zu glücklos. Außer in der 76. Minute, als Alidou seinen Teamkamerad Krauß wunderbar bediente und dieser nur noch zum 3:0 einschieben musste. Ein sehr solider Auftritt. ran-Note: 3

                <strong>Marton Dardai</strong><br>
                Der Berliner ersetzte ab der 60. Minute den an diesem Abend von Osnabrück ziemlich indisponierten Bella-Kotchap und machte die deutsche Defensive bis zum Schlusspfiff dicht. ran-Note: 3

                <strong>Patrick Osterhage</strong><br>
                Kam für den verletzten Stiller ins Spiel und fügte sich solide in die Mannschaft ein, ohne jedoch aufzufallen. Das muss nicht immer schlecht sein. ran-Note: 3

                <strong>Tim Lemperle</strong><br>
                In der 79. Minute für Knauff eingewechselt. Agierte von diesem Zeitpunkt an bis zum Schlusspfiff unauffällig. ran-Note: ohne Bewertung

                <strong>Lazar Samardzic</strong><br>
                Kam in der 79. Minute für Moukoko ins Spiel und erzielte in der Nachspielzeit den 4:0-Endstand. Ein echter Joker. ran-Note: 2

© 2024 Seven.One Entertainment Group