• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball

Alexandre Pato: Die Leidensgeschichte des einstigen Jahrhunderttalents

  • Aktualisiert: 06.06.2022
  • 14:00 Uhr
  • ran.de / Franziska Wendler
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Alexandre Pato galt lange Zeit als Jahrhunderttalent und kommender Weltfußballer, doch es kam anders. Der Brasilianer erlebt einen Abstieg und zeichnet diesen nun in einem Beitrag nach.

München - Diesen Karriereverlauf hätte so wohl niemand erwartet. Einst galt Alexandre Pato als Jahrhunderttalent und kommender Weltfußballer - dazu gekommen ist es aber mitnichten.

Inzwischen spielt der 32-Jährige in der US-amerikanischen Major League Soccer beim Orlando City Soccer Club. Wie aber konnte es dazu kommen, dass die einst so hochtrabenden Pläne des 32-Jährigen nicht in einer Weltkarriere mündeten?

In einem Beitrag für "The Players' Tribune" hat sich der Brasilianer nun zum Verlauf seiner Karriere geäußert.

Anzeige

Entdeckt auf dem Futsal-Platz

So hat sich Pato auch an die Anfangszeit seiner fußballerischen Laufbahn zurückerinnert. Denn obwohl er bis zu seinem elften Lebensjahr lediglich auf dem Kleinfeld Futsal gespielt hatte, wurde er einst von einem Scout des Traditionsklubs International Porto Alegre entdeckt und zum Probetraining eingeladen.

600 Kilometer fuhren Pato und sein Vater dafür in einem alten VW-Käfer durch Brasilien. Eine Odyssee. "Wir waren neun Stunden unterwegs", erklärt er: "Unsere Familie hatte nicht viel Geld, da meine Mutter aufgrund von Rückenschmerzen nicht arbeiten konnte und mein Vater als Straßenbauarbeiter unsere Familie im Alleingang versorgen musste."

Top-Transfergerüchte im Sommer 2022

Lewy, Pogba und Co: Heißeste Transfergerüchte 2022

Die Saison 2021/22 ist gerade einmal ein paar Tage vorbei, schon geht es in den voraussichtlich heißen Transfersommer. ran zeigt, welche Megadeals möglicherweise bis Ende der Sommertransfer-Periode über die Bühne gehen werden.

  • Galerie
  • 05.06.2022
  • 18:28 Uhr

Und auch vor Ort lief es nicht besser. Weil ein normales Hotel für beide nicht bezahlbar war, buchte der Vater ein Zimmer in einem "Sex-Hotel, die einzig bezahlbare Alternative".

Beim Training überzeugte Pato in der Folge aber und durchlief in der Folge alle Jugendmannschaften des Vereins. Doch schon dazu wäre es beinahe nicht gekommen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Pato hätte fast seinen Arm verloren

"Ein Jahr zuvor stolperte ich in einem Parkhaus über eine Kette und verletzte mich schwer am Arm. Der Arzt entdeckte bei einer Röntgenaufnahme einen Tumor, der sofort operiert werden müsste, ansonsten wäre eine Amputation unumgänglich gewesen", schildert Pato die dramatische Situation.

Leisten konnte sich die Familie die Operation nicht. Um diese aber dennoch zu ermöglichen, wurde Papa Pato kreativ. So brachte er mehrere Videokassetten mit in das Krankenhaus und zeigte sie dem behandelnden Arzt. Darauf zu sehen: der damals noch junge Alexandre, grinsend auf dem Futsal-Platz. Daraufhin geschah ein "Wunder".

"Er meinte, er würde die Kosten der Operation übernehmen. Ich werde diesen Namen nie vergessen: Paulo Roberto Mussi. Ich war 24 Stunden davon entfernt, meinen Arm zu verlieren. Er hat mir ein neues Leben geschenkt", schwärmt Pato.

Im Anschluss ging es für Pato steil aufwärts. Mit 17 debütierte er in der Profimannschaft, 2006 gewann er mit dem Team die Klub-WM gegen den FC Barcelona. Danach hätte der Offensivspieler zu Real Madrid, dem FC Barcelona oder Ajax Amsterdam wechseln können, entschied sich jedoch für den AC Mailand.

"Haben Sie schon einmal mit diesem Milan-Team auf der PlayStation gespielt? Kaka, Seedorf, Pirlo, Maldini, Nesta, Gattuso, Shevchenko. Ich musste diese Möglichkeit nutzen", nennt er die Gründe.

Glanzzeit unter Ancelotti in Mailand

Eine Entscheidung, die sich auszahlen sollte. Unter Coach Carlo Ancelotti spielte Pato regelmäßig und wurde zum Leistungsträger. 150 Spiele, 63 Tore und 18 Vorlagen. Zudem gelang der Sprung in die brasilianische Nationalmannschaft.

Viel Erfolg, der dem heute 32-Jährigen zu Kopf stieg: "Ich träumte davon, der beste Spieler der Welt zu werden. Mein Kopf war gefangen in der Zukunft."

Im Jahr 2010 zog sich Pato schließlich mehrere Verletzungen zu, die ihn auch mental schwer mitnahmen. Der Traum vom Weltfußballer drohte zu platzen. Der Versuch, seine eigenen Schmerzen zu ignorieren, vergrößerte sein Leiden nur noch mehr.

Anzeige

Was folgte war die verzweifelte Suche nach der richtigen Diagnose. Pato flog zu Ärzten in die USA, nach Brasilien, auch in München schlug er auf. "Ich habe nur noch geweint, geweint und geweint. Ich hatte Angst, dass ich nie wieder Fußball spielen würde."

Anzeige

Teamarzt stellte richtige Diagnose

Die Erlösung kam erst 2013. Nach seinem Wechsel zurück in die Heimat zu Corinthians Sao Paulo stellte Teamarzt Bruno Mazziotti den Grund für die Verletzungsserie fest: "Aufgrund zahlreicher Verletzungen haben sich einige Muskeln verkürzt. Vorne hatte ich mehr Muskeln als hinten. Mein Körper war aus dem Gleichgewicht geraten."

An seine Glanzzeiten konnte Pato trotz der endlich richtigen Diagnose in der Folge aber nicht mehr anknüpfen. Nach Stationen beim FC Chelsea, dem FC Villarreal und bei Tianjin Tianhai in China spielt er inzwischen in der MLS.

Traurig ist der Sportler darüber aber nicht: "Ich habe eine hervorragende Beziehung zu meiner Familie und eine Frau, die ich über alles liebe. Ich habe Frieden mit mir selbst geschlossen, was mir sehr viel bedeutet. Wenn das Leben ein Spiel wäre, hätte ich es gewonnen."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group