• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Neuer FIFA-Skandal: UEFA gibt keinen Kommentar ab

  • Aktualisiert: 03.12.2015
  • 12:05 Uhr
  • SID
Article Image Media
© AFPSID-FABRICE COFFRINI
Anzeige

Die UEFA will sich nicht zu den Verhaftungen von zwei weiteren "hochrangigen" Funktionären der FIFA am Donnerstagmorgen in Zürich äußern.

Nyon (SID) - Die UEFA will sich nicht zu den Verhaftungen von zwei weiteren "hochrangigen" Funktionären des Fußball-Weltverbandes FIFA am Donnerstagmorgen in Zürich äußern. Auf SID-Anfrage teilte ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstagmittag schriftlich mit: "Wir kommentieren das nicht." Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gaben ebenfalls noch keine Statements zu den Vorkommnissen ab. 

Laut einer Quelle aus dem Weltverband handelt es sich bei den im Morgengrauen Festgenommenen um Juan Angel Napout (Paraguay), Präsident des Kontinentalverbandes CONMEBOL (Südamerika), sowie um Alfredo Hawit (Honduras), Chef des Kontinentalverbandes CONCACAF (Nord- und Mittelamerika sowie Karibik). Beide sitzen als "Vize" im FIFA-Exekutivkomitee, das am Donnerstag in Zürich eigentlich etliche Reformen für den Neuanfang beschließen wollte.


© 2024 Seven.One Entertainment Group