• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball Fußball EM

"Nichts kaufen" - Aebischer dämpft Euphorie

Article Image Media
© AFP/SID/KIRILL KUDRYAVTSEV
Anzeige

Der Schweizer Nationalspieler Michel Aebischer dämpft nach seiner starken Leistung beim EM-Auftakt gegen Ungarn (3:1) samt Tor und Assist vor dem zweiten Spiel gegen Schottland die Euphorie. "Vom Startsieg können wir uns noch nichts kaufen", sagte der 27-Jährige am Montag. Aebischer hatte das 1:0 vorbereitet und anschließend selbst erhöht. Es habe danach intensive 36 Stunden erlebt, ergänzte er. "Ich habe das Tor noch ein paar Mal angeschaut - aber nicht zu oft, sonst hebst du ab".

Gegen Ungarn war der Profi vom FC Bologna auf einer eher ungewohnten Position auf der linken Seite aktiv. Trainer Murat Yakin "hat mir am Mittwoch von der Idee erzählt, in Ballbesitz mehr im Zentrum zu spielen und im gegnerischen Ballbesitz auf der Außenbahn", berichtete er. Das zahlte sich voll aus.

In der EM-Vorbereitung hatte Aebischer in vier Spielen nur ein Mal im März über 90 Minuten auf dem Platz gestanden und meist im zentralen Mittelfeld gespielt. Die wenige Einsatzzeit sei aber kein Problem. "Wenn ich nicht spiele, bin ich der größte Fan, wenn ich spiele, gebe ich alles für das Team", sagte er. Mit seiner überzeugenden Leistung gegen Ungarn dürfte sich Aebischer allerdings für einen Startelfeinsatz am Mittwoch gegen die Schotten in Köln (21.00 Uhr/ARD) empfohlen haben.


© 2024 Seven.One Entertainment Group