• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Radsport Top News

Tour de Suisse: Yates übernimmt die Führung

Article Image Media
© AFP/SID/Fabrice COFFRINI
Anzeige

Der britische Radprofi Adam Yates hat auf der anspruchsvollen vierten Etappe der Tour de Suisse den Tagessieg nur knapp verpasst - zur Halbzeit des Wettbewerbs aber die Gesamtführung übernommen. Yates (UAE Team Emirates) kam am Mittwoch als Zweiter hinter Torstein Traen (Bahrain-Victorious) ins Ziel, nach 171 km von Rüschlikon hinauf auf den Gotthardpass war der Norweger der letzte Verbliebene einer Ausreißergruppe.

Yates hatte sich etwa vier Kilometer vor dem Ziel im steilen Anstieg aus der Favoritengruppe gelöst, folgen konnte niemand, im Ziel auf mehr als 2000 m Höhe fehlten ihm auf Traen am Ende noch 23 Sekunden. Auf den letzten 40 km der Etappe ging es rund 1600 Höhenmeter nahezu ohne Unterbrechung aufwärts.

Yates, bei der Tour de France im Sommer die rechte Hand des slowenischen Topstars Tadej Pogacar, geht nun mit einem Vorsprung von 26 Sekunden in die fünfte Etappe am Donnerstag. Rang zwei teilen sich vorerst der Däne Mattias Skjelmose (Lidl–Trek) und Joao Almeida (UAE Emirates) aus Portugal. Der Italiener Alberto Bettiol (EF Education-EasyPost), als Führender in das vierte Teilstück gegangen, stürzte auf etwa halbem Weg und verlor den Anschluss. Die Rundfahrt wird am Sonntag mit einem Bergzeitfahren in Villars-sur-Ollon abgeschlossen.

Die Tour de Suisse ist neben der am vergangenen Sonntag mit dem Sieg von Bora-Profi Primoz Roglic zu Ende gegangenen Dauphine das traditionelle Vorbereitungsrennen auf die Tour de France, die in diesem Jahr am 29. Juni in Florenz beginnt. Deutsche Sieger in der Schweiz waren Ludwig Geyer (1934), Hennes Junkermann (1959 und 1962) sowie Jan Ullrich (2004), dessen zweiter Erfolg 2006 annulliert wurde. Letzter Deutscher auf dem Podium war Tony Martin 2009.


© 2024 Seven.One Entertainment Group