Kein Duell zwischen Nadal und Djokovic in der Vorrunde - Bildquelle: AFP/SID/MARTIN BUREAUKein Duell zwischen Nadal und Djokovic in der Vorrunde © AFP/SID/MARTIN BUREAU

Köln (SID) - Die Tennis-Superstars Rafael Nadal und Novak Djokovic gehen sich bei den ATP Finals in Turin in der Vorrunde aus dem Weg. Nadal trifft beim Turnier der acht Jahresbesten in der Grünen Gruppe ab Sonntag auf Casper Ruud (Norwegen), Felix Auger-Aliassime (Kanada) und Taylor Fritz (USA). Der Grand-Slam-Rekordsieger aus Spanien wartet noch immer auf seinen ersten Triumph beim Saisonabschluss.

Djokovic kann mit einem Erfolg in Turin zu Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) aufschließen. Bislang hat der Serbe bei den Finals fünfmal triumphiert - zuletzt 2015. In der Roten Gruppe bekommt er es mit Stefanos Tsitsipas (Griechenland) sowie den Russen Daniil Medwedew und Andrej Rublew zu tun. Die Gruppenersten und -Zweiten erreichen das Halbfinale.

Titelverteidiger Alexander Zverev fehlt erstmals seit sechs Jahren im Feld. Der 25 Jahre alte Hamburger, der das Turnier auch 2018 gewonnen hatte, hat seit seinem mehrfachen Bänderriss bei den French Open im Juni kein Match mehr absolviert und arbeitet an seinem Comeback. Auch im Doppel ist kein deutscher Spieler beim Saisonfinale vertreten.