- Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSID © PIXATHLONPIXATHLONSID

Rom - Vorjahressieger Alexander Zverev (Hamburg) steht beim ATP-Masters in Rom im Achtelfinale. Im ersten Match nach seinem Triumph in Madrid bezwang der Weltranglistendritte im Foro Italico Lokalmatador Matteo Berrettini mit 7:5, 6:2 und baute damit seine Siegesserie auf zehn Partien aus. 

Im Achtelfinale des mit 5,44 Millionen Euro dotierten Sandplatzturniers trifft Zverev auf den Australian-Open-Halbfinalisten Kyle Edmund aus Großbritannien.

Bei seinem zweiten Auftritt in der "ewigen Stadt" hatte sich der 21-Jährige im Vorjahr den Titel im Finale gegen den ehemaligen serbischen Weltranglistenersten Novak Djokovic (6:4, 6:3) gesichert. Erst am vergangenen Sonntag hatte Zverev in Madrid triumphiert und damit den dritten Masters-Titel seiner Karriere eingefahren. 

Auch Kohlschreiber und Gojowczyk im Achtelfinale

Vor Zverev hatten auch Peter Gojowczyk (München) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) das Achtelfinale erreicht. Gojowczyk spielt am Donnerstag auf dem Center Court gegen den Italiener Fabio Fognini. Kohlschreiber trifft auf Kei Nishikori aus Japan.

Der spanische Weltranglistenerste Rafael Nadal und Djokovic fuhren in ihren Matches jeweils souveräne Zwei-Satz-Siege ein. Nadal ließ dem Bosnier Damir Dzumhur mit 6:1, 6:0 keine Chance, Djokovic siegte 6:4, 6:2 gegen den Georgier Nikolos Basilaschwili. Beide hatten ebenso wie Zverev keinen Aufschlagverlust zu beklagen.

Das Turnier ist vor allem für die Topstars um Sandplatzkönig Nadal der letzte Härtetest vor den French Open in Paris (ab 27. Mai).

Tennis-Galerien

Tennis

Gruselige US Open: So hässlich sind die Outfits der Stars

Geschmacksverirrung pur: Diese Tennisoutfits kann doch keiner schön finden. ran präsentiert das Gruselkabinett und einen Lichtblick.

WTA

ran spekuliert: Das könnte Ivanovic verkünden

Am 28. Dezember um 19 Uhr verkündet Ana Ivanovic auf Facebook etwas Großes. Die Fans sind gespannt! ran.de hat sich vorab ein paar nicht ganz ernstgemeinte Gedanken gemacht.

Tennis

"Kill the bitch!" - Stalking-Opfer im Tennis

Murray, Williams, Graf - sie alle waren schon Opfer von Stalking-Attacken. Dabei sind es nicht immer Fans, die hinter dem Terror stecken. ran stellt die krassesten Fälle vor.

WTA

WTA-Finals in Singapur: Wer folgt Kerber zur WM?

Angelique Kerber will beim Turnier der besten acht Tennis-Stars erstmals den Titel holen. Wer ist bereits für die WTA-Finals qualifiziert und wer hat noch Chancen?

Tennis

US-Open-Champion: So lief Kerbers Jahr 2016

Knapp 20 Jahre nach Steffi Graf ist wieder eine Deutsche die Nummer 1 der Weltrangliste. Zudem holte sich Angelique Kerber den Titel. ran.de blickt auf Angies famoses Jahr zurück.