Andrej Rublew erreicht in Halle/Westfalen das Finale - Bildquelle: AFPSIDCARMEN JASPERSENAndrej Rublew erreicht in Halle/Westfalen das Finale © AFPSIDCARMEN JASPERSEN

Halle Westfalen (SID) - Der russische Tennisprofi Andrej Rublew hat das Finale beim Rasenturnier im ostwestfälischen Halle erreicht. Die Nummer vier der Setzliste, die zuvor in Philipp Kohlschreiber (Augsburg) den letzten Deutschen aus dem Wettbewerb geworfen hatte, setzte sich im Halbfinale gegen den Georgier Nikolos Bassilaschwili 6:1, 3:6, 6:3 durch. Rublew trifft im Endspiel am Sonntag auf Felix Auger-Aliassime (Kanada) oder Ugo Humbert (Frankreich).

Beide hatten im Achtelfinale prominente Gegner geschlagen: Auger-Aliassime gewann gegen den zehnmaligen Turniersieger Roger Federer (Schweiz), Humbert schlug den Hamburger Alexander Zverev. Federer war als Titelverteidiger gestartet, nachdem die Auflage 2020 wegen der Coronakrise ausgefallen war.

Rublew (23), Nummer sieben der Weltrangliste, greift nach seinem neunten Titel auf der ATP-Tour. 2020 hatte er fünfmal triumphiert, unter anderem auf Sand in Hamburg. In diesem Jahr ist es nach dem Turniersieg in Rotterdam und dem Finale beim Masters in Monte Carlo seine dritte Endspielteilnahme.