Sie bleibt "negativ": Angelique Kerber - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDAL BELLOSie bleibt "negativ": Angelique Kerber © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDAL BELLO

Köln (SID) - Im Vorfeld der Australian Open in Melbourne sind zwei weitere Profis positiv getestet worden. Damit erhöht sich die Zahl der unmittelbar am Turnierverlauf beteiligten und positiv getesteten Personen auf zehn. Lisa Neville, Polizeiministerin des australischen Bundesstaates Victoria, bestätigte die neuen Fälle am Mittwoch.

Neville teilte außerdem mit, dass es sich bei den infizierten Personen um zwei Tennisprofis handelt, die seit ihrer Ankunft in Melbourne ihr Zimmer selbst zu Trainingszwecken nicht mehr verlassen durften. In dieser strikten 14-tägigen Quarantäne befindet sich auch Deutschlands Topspielerin Angelique Kerber, die aber nicht eine der beiden positiv getesteten Personen ist. Das bestätigte ihr Management am Mittwochmorgen auf SID-Anfrage.

Bisher sind mehr als 1000 Spieler, Trainer und Betreuer mit 17 Charterflügen in Melbourne angekommen. In den Fliegern aus Los Angeles und Dubai saßen einige Personen, die nach der Ankunft positiv getestet wurden. Zu den Passagieren aus Dubai gehörte unter anderem Angelique Kerber.