Novak Djokovic steht im Finale der French Open - Bildquelle: Getty ImagesNovak Djokovic steht im Finale der French Open © Getty Images

Paris - Alexander Zverev hat seine erste Finalteilnahme bei den French Open verpasst. Der deutsche Topspieler unterlag am Freitag im Halbfinale dem Griechen Stefanos Tsitsipas mit 3:6, 3:6, 6:4, 6:4, 3:6 und ließ die Chance auf das zweite Grand-Slam-Endspiel seiner Karriere nach den US Open 2020 aus.

Tsitsipas trifft in seinem ersten Majorfinale am Sonntag (15.00 Uhr) auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic, der in einem sensationellen Abendmatch den 13-maligen Titelträger Rafael Nadal mit 3:6, 6:3, 7:6 (7:4), 6:2 ausschaltete. Für Nadal war es bei 105 Siegen erst die dritte Niederlage bei den French Open. Djokovic hat somit die Chance, seinen zweiten Titelgewinn nach 2016 in Roland Garros zu feiern und mit seinem 19. Grand-Slam-Triumph auf die Rekordchampions Roger Federer (Schweiz) und Nadal (beide 20 Titel) aufzuholen.

Topduell trotz Ausgangssperre bis zum Ende vor Fans

In dem Duell der Topstars ging es über vier Stunden Spielzeit hin und her. Die Zuschauer durften entgegen der eigentlichen Planung trotz einer geltenden Ausgangssperre ab 23 Uhr bis zum Ende des Matches bleiben.

Für Zverev, die Nummer sechs der Welt aus Hamburg, bleibt es unterdessen dabei, dass er bei Grand Slams Top-10-Spieler nicht schlagen kann. Auch im zehnten Versuch klappte es nicht. Der bis dato letzte deutsche Profi im Finale von Roland Garros war Michael Stich 1996, der dann gegen den Russen Jewgeni Kafelnikow verlor. 

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.