Iga Swiateks Siegesserie ist gerissen - Bildquelle: AFP/SID/SEBASTIEN BOZONIga Swiateks Siegesserie ist gerissen © AFP/SID/SEBASTIEN BOZON

London - Die Serie ist gerissen, die Nummer eins ausgeschieden: Nach 37 Siegen in Folge hat Iga Swiatek wieder ein Tennismatch verloren und damit das Achtelfinale in Wimbledon verpasst. Die 21 Jahre alte Polin unterlag in der dritten Runde überraschend der routinierten Französin Alize Cornet 4:6, 2:6.

Swiatek hatte auf der WTA-Tour seit Monaten nach Belieben dominiert, sechs Turniere inklusive der French Open gewonnen und sich an die Spitze der Weltrangliste gesetzt. Mit dem Rasen in Wimbledon fremdelte sie jedoch, schon in der zweiten Runde musste sie gegen die Außenseiterin Lesley Pattinama Kerkhove aus den Niederlanden über drei Sätze gehen.

Gegen Cornet (32) war Endstation. Die Nummer 37 im Ranking spielt im All England Club ihr 62. Grand-Slam-Turnier nacheinander und stellt damit die Bestmarke der Japanerin Ai Sugiyama ein. Für sie war es der vierte Sieg über eine Weltranglistenerste, 2014 hatte sie ebenfalls in der dritten Runde die topgesetzte Serena Williams (USA) geschlagen. Das Achtelfinale damals war ihr bislang bestes Resultat in Wimbledon.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.