Alexander Zverev will in Berlin an den Start gehen - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDAlexander Zverev will in Berlin an den Start gehen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Die Tennis-Showturniere in Berlin im Juli dürfen unter strengen Hygieneauflagen vor Zuschauern ausgetragen werden. Wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten, sei die Freigabe durch die zuständigen Gesundheitsämter erteilt worden. Für die Spieltage im Steffi-Graf-Stadion (13. bis 15. Juli) sollen pro Tag bis zu 800 Zuschauer zugelassen werden, die Spiele im Hangar am Flughafen Tempelhof (17. bis 19. Juli) können 200 Personen verfolgen. Beide Turniere werden zudem live bei ServusTV Deutschland übertragen.

Der in der Kritik stehende Alexander Zverev (Hamburg) soll trotz der jüngsten Schlagzeilen an den Start gehen. Deutschlands Topspieler hatte nach dem Abbruch der umstrittenen Adria Tour versichert, sich in Isolation zu begeben. Stattdessen feierte er sechs Tage später offensichtlich in Südfrankreich in großer Gesellschaft. Dazu spielen der Weltranglistendritte Dominic Thiem (Österreich) und der Australier Nick Kyrgios, der Zverev zuletzt harsch kritisiert hatte.

"Da die ganze Tenniswelt zu den Turnieren nach Berlin blicken wird, müssen sich die Teilnehmer und alle Mitarbeiter ihrer Vorbildfunktion bewusst sein", sagte Turnierveranstalter Edwin Weindorfer. Das Hygienekonzept der Organisatoren sieht unter anderem eine Testung aller Beteiligten auf das Coronavirus im Vorfeld, Fiebermessungen bei den Zuschauern und frei bleibende Sitzreihen vor.