Ludmilla Samsonowa (l) gewinnt gegen Belinda Bencic - Bildquelle: AFPSIDTOBIAS SCHWARZLudmilla Samsonowa (l) gewinnt gegen Belinda Bencic © AFPSIDTOBIAS SCHWARZ

Köln (SID) - Die russische Qualifikantin Ludmilla Samsonowa hat überraschend das WTA-Turnier in Berlin gewonnen. Die Weltranglisten-106. setzte sich im Endspiel am Sonntag gegen die favorisierte Schweizerin Belinda Bencic auf Rasen mit 1:6, 6:1, 6:3 durch und feierte ihren ersten Titel auf der Tour. Die 22-Jährige war gegen die dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin Wiktoria Asarenka (Belarus) ins Finale eingezogen.

Als erste Araberin hat die Tunesierin Ons Jabeur einen Titel auf der WTA-Tour gewonnen. Die Weltranglisten-24. bezwang im Finale von Birmingham die Russin Daria Kassatkina mit 7:5, 6:4. Der 26-Jährigen gelang damit die Revanche gegen Kassatkina, gegen die sie im Oktober 2018 in Moskau bei der ersten Endspielteilnahme ihrer Karriere verloren hatte.