- Bildquelle: imago images/ZUMA Wire © imago images/ZUMA Wire

München - Die Football-Mannschaften der UCLA und der USC spielen aktuell im Pac-12-Programm. Für 2024 planen beide laut "ESPN2" die Conference zu wechseln. Ab dann wollen beide Colleges in der Big Ten spielen. Angeblich stehe der Schritt unmittelbar bevor.

  • Auch in der Saison 2022 zeigen wir auf ran.de und ProSieben MAXX wieder ausgewählte Top-Spiele aus dem College Football!

Der formelle Antrag muss von beiden Schulen bei der Pac-12 wohl noch eingereicht werden. Zudem müssen sie sich auch bei der Big Ten offiziell bewerben. Dieser Prozess ist laut Berichten aber bereits im Gange. Laut einer von "ESPN" zitierten Quelle sollen die nächsten Schritte "Formalitäten" sein.

Die finanziellen Grundlagen für einen Wechsel der Conference sollen bereits vor Wochen gelegt worden sein. Finanzen sollen aber nur ein Teil der Planung gewesen sein: Die Konkurrenzfähigkeit, die Marke und die Aussichten für die Zukunft sollen die ausschlaggebenden Faktoren für die Entscheidungen der Colleges gewesen sein. "USC und UCLA müssen die Entscheidungen treffen, die sie langfristig am besten positionieren", erklärte eine mit der Angelegenheit vertraute Quelle "ESPN".

Die Pac-12 würde mit den beiden Colleges ihre zwei größten Namen verlieren. Die TV-Verträge zwischen den Colleges und der Conference laufen nach der Saison 2023 aus, weshalb beide Schulen für die Saison 2024 einerseits wechseln könnten und keine Strafe dafür befürchten müssten.

Sollten beide Colleges wirklich wechseln, bliebe der Pac-12 Oregon und Washington als Top-Schulen. Commissioner George Kliavkoff hat noch keine Stellung zu den Berichten bezogen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien