- Bildquelle: 2019 Getty Images © 2019 Getty Images

München - Mit einem 30:23-Sieg über die Baylor Bears sichern sich die Oklahoma Sooners die Big-12-Championship. Besonders der Wide Receiver und potentielle Erstrunden-Pick CeeDee Lamb überzeugte.

Die Sooners dürfen nun hoffen, als eines von vier Teams an den Playoffs um die National Championship teilzunehmen.

Die Teilnehmer werden von einem Ausschuss, der bei der Entscheidung zahlreiche Faktoren wie beispielsweise Siege, Stärke der Gegner oder erzielte Punkte miteinbezieht bestimmt.

 

Mit dem Sieg gegen die Bears empfiehlt sich das Team von Head Coach, eines der 4 Kandidaten zu werden.

Laufspiel dominiert die Partie

Beide Head Coaches wollten das Laufspiel etablieren. Die Sooners setzten dabei besonders auf ihren mobilen Quarterback, Jalen Hurts, der 23 Mal, aber lediglich 38 Yards erzielte.

Im Passspiel standen 287 erworfene Yards in seinem Arbeitsnachweis.

Nutznießer war der potentielle Erstrunden-Pick CeeDee Lamb. Der 20-Jährige Wide Receiver sammelte acht Catches für 173 Yards.

 

Bei den Bears stockte der Motor der Offensive. Quarterback Charlie Brewer wurde verletzungsbedingt im zweiten Viertel durch Gerry Bohanon ersetzt. Letzterer machte im vierten Viertel Platz für Jacob Zeno. 

Spielen die in den Playoffs um die National Championship?

Zeno setzte gleich in seinem zweiten Snap ein Ausrufezeichen. Er fand mit einem Pass Running Back Trestan Ebner, der 81 Yards zum Touchdown lief. Der Freshman dirigierte sein Team zum Ausgleich und in die Verlängerung.

In der "Overtime" erlief Running Back Rhamondre Stevenson den Touchdown zum 30-23. Dann sicherte die Defensive den Sieg für die Sooners. Oklahoma darf nun auf die Teilnahme an den Playoffs hoffen.

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien