James Franklin isoliert sich von seiner Familie während der Corona-Pandemie. - Bildquelle: imago/ZUMA PressJames Franklin isoliert sich von seiner Familie während der Corona-Pandemie. © imago/ZUMA Press

Boalsburg/München - Es müssen herzzereißende Szenen gewesen sein, die sich in der Familie von James Franklin abgespielt haben.

Der Coach des Football-Teams von Penn State hat erklärt, dass er sich während der College-Saison komplett von seiner Familie isolieren wird. "Es gab viele Tränen und Emotionen während dieses Gesprächs. Es war sehr viel Herzschmerz", schilderte Franklin bei "HBO". 

Familientrennung aus Rücksicht auf Tochter

Während er in Maryland arbeitet, wird seine Ehefrau mit den beiden Kindern in Florida sein. Der Auslöser für diese ungewöhnliche Entscheidung ist, dass eine seiner beiden Töchter an der sogenannten Sichelzellenkrankheit leidet, die das Immunsystem stark schwächt, was bei einer möglichen Corona-Infektion ein Risikofaktor ist.

Franklin hatte bereits vor einigen Wochen erklärt, dass seine Familie und er die Coronapandemie "komplett im Lockdown" verbracht haben, um die erkrankte Tochter nicht zu gefährden. 

Seit dem 15. Juni dürfen die Spieler von Penn State freiwillig wieder an das College zurückkehren, um dort Workouts zu absolvieren. Am 5. September soll für das Team von Franklin mit dem Spiel gegen Akron die Saison starten.

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien